Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

27.05.2015 – 11:11

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn
mit Berichten aus dem Hohenlohekreis
  • Bild-Infos
  • Download

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Pfedelbach: In Wohnhaus eingedrungen

Die Abwesenheit der Bewohner nutzte ein Einbrecher in der Zeit zwischen Sonntagabend und Dienstagmorgen in Pfedelbach aus. Sein Ziel war ein Wohnhaus im Wacholderring. Um in das Gebäude zu gelangen, tätigte der Unbekannte erhebliche Anstrengungen. Er überkletterte zunächst die Umzäunung des Grundstücks und versuchte an der Nordseite des Hauses gewaltsam ein Fenster im Erdgeschoß zu öffnen. Dies hielt jedoch seinen Bemühungen stand. Schließlich schraubte er die Abdeckung eines Lichtschachtes ab, wuchtete ein Kellerfenster auf und kam so ins Untergeschoß. Die verschlossene Kellertür öffnete er mit Brachialgewalt und konnte nun in den Wohnräumen auf Beutesuche gehen. Hier durchwühlte er in verschiedenen Zimmern mehrere Behältnisse. Anschließend wollte er das Haus über das zuvor bereits traktierte Fenster wieder verlassen. Trotz massiver Gewaltanwendung gelang es ihm aber erneut nicht, dieses zu öffnen, so dass er schließlich über die Eingangstür die Flucht ergriff. Der Einbrecher richtete bei seiner Tat einen Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro an. Bislang steht der Diebstahlschaden noch nicht fest. Wer im betreffenden Zeitraum in der Umgebung des Tatorts verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, sollte sich bei der Öhringer Polizei, Telefon 07941 9300, melden.

Öhringen: Temposünder im Visier

Am Dienstagvormittag hatte die Öhringer Polizei Temposünder im Visier. Bei Kontrollen im Bereich der Westallee mussten die Beamten mehrere Raser anhalten. Der Schnellste war bei geltenden 70 km/h über 24 km/h schneller gefahren. Zusammen mit zwei weiteren Verkehrsteilnehmern, die das Limit um 18 km/h überschritten hatten, muss er nun mit entsprechenden Konsequenzen rechnen.

Öhringen: Kupferdiebe flüchteten

Die Polizei hat am Montagabend in Öhringen Kupferdiebe auf frischer Tat ertappt. Die Beamten wurden auf einen Anruf eines Anwohners hin tätig, der gegen 19.15 Uhr auf dem Gelände der Telekom in der Pfedelbacher Straße verdächtige Aktionen beobachtet hatte. Die Täter waren gerade dabei Kupferkabel aus den Gitterboxen in einen Kleintransporter einzuladen, als der Streifenwagen um die Ecke bog. Daraufhin gaben die Diebe Fersengeld und entkamen bislang unerkannt in Richtung Innenstadt. Ihren weißen Ford Transit und das Diebesgut im Wert von etwa 5.000 Euro ließen sie zurück. Das rechtsgelenkte Fahrzeug ist auf eine britische Firma zugelassen und wurde sichergestellt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Zweiflingen-Westernbach: Erdbeeren "für lau" funktionierte nicht

Besonders günstig wollte eine Frau am Freitagnachmittag in Zweiflingen-Westernbach Erdbeeren erwerben. Sie hielt an einem Selbstbedienungsstand in der Hauptstraße an und lud eine ganze Kiste mit vier Kilogramm der süßen Früchte in ihr Auto. Ihr kleiner Sohn nahm sich außerdem eine Schale Erdbeeren aus der Auslage. Anschließend warf sie Geld in die Kasse und fuhr davon. Ihre Aktion wurde von Zeugen beobachtet. Bei der sofortigen Überprüfung des Kassenbestandes stellte der Obstbauer fest, dass die Kundin offenbar nur etwa 2 Euro in den Behälter geworfen hatte. Das von ihr mitgenommene Obst hatte aber einen Wert von 27 Euro. Die Polizei hat nun eine Betrugsanzeige gegen die 37-Jährige entgegengenommen, die aufgrund der Zeugenaussagen schnell ermittelt werden konnte.

Forchtenberg: Unvorsichtig weggefahren

Beim Anfahren vom Straßenrand der Hauptstraße in Forchtenberg hat eine Pkw-Lenkerin am Mittwochmorgen offenbar nicht die nötige Vorsicht walten lassen. Als die 49-Jährige gegen 7.30 Uhr mit ihrem Citroen Berlingo auf die Fahrbahn auffuhr, hatte sie dabei vermutlich einen von hinten herannahenden VW Golf eines 40-Jährigen übersehen. Die Fahrzeuge der beiden Verkehrsteilnehmer stießen zusammen, wobei ein Sachschaden in Höhe von 6.500 Euro entstand.

Ingelfingen: Lindenbaum angehackt

In den vergangenen Tagen haben Unbekannte in der Christian-Bürkert-Straße in Ingelfingen einen Baum beschädigt. Sie hackten die Linde, deren Stamm ehemals einen Durchmesser von etwa 40 cm hatte, rundherum an und ließen nur weniger als die Hälfte stehen. Der Baum drohte dadurch umzufallen und musste von Mitarbeitern des städtischen Bauhofs gefällt werden. Die Hackspuren muten auf den ersten Blick wie die Bissspuren eines Bibers an. (siehe Foto) Bei näherer Überprüfung konnte festgestellt werden, dass die Beschädigungen vermutlich durch ein Beil verursacht worden waren. Wer im Tatzeitraum zwischen Montag und Dienstag verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Grünanlage zwischen Josef-Rilling-Straße und Christian-Bürkert-Straße gemacht hat, sollte sich bei der Polizei in Niedernhall, Telefon 079408294, melden

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung