Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 13.40 Uhr Neckar-Odenwald-Kreis Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizei Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen-Waldhausen: Brandursache ermittelt

Nachdem es bereits am 03. Mai 2015, gegen 02.30 Uhr, zu einem Brand in einem Jugendraum in der Buchen-Waldhausener Landstraße gekommen war, wurden die dazu notwendigen Ermittlungen durch Beamte des Buchener Polizeireviers geführt. Mit Hilfe eines Brandsachverständigen konnte zwischenzeitlich geklärt werden, dass das Feuer auf einen technischen Defekt zurückzuführen ist. Vermutlich ist ein Kurzschluss der unter dem Boden verlegten Elektroinstallation ursächlich für den Brand.

Mudau: Verkehrsunfall

Mit der Bearbeitung eines Verkehrsunfalls ist derzeit die Polizei Buchen befasst. Am Montag, gegen 11.40 Uhr, hatte eine 29-Jährige mit ihrem BMW die Landstraße 523 in Richtung Langenelz befahren. An der Einmündung zur Kreisstraße 3917 wollte die Frau nach links abbiegen. Ein nachfolgender 26-jähriger Fahrer eines Klein-Lkw erkannte die Verkehrssituation vermutlich zu spät und fuhr dem BMW auf. Bei dem Zusammenstoß wurden die Autofahrerin und deren 20-jähriger Mitfahrer verletzt. Beide Personen wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Gesamtsachschaden dürfte bei etwa 6.000 Euro liegen.

Osterburken: Zeugen gesucht

Auf rund 1.200 Euro dürfte sich der Sachschaden belaufen, der am Montag, gegen 07.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf Gemarkung Osterburken entstand. Ein bislang unbekannter Fahrer eines weißlackierten Lkw IVECO mit schweizerischer Zulassung hatte die Landstraße 582 in Richtung Bofsheim befahren. In einer Rechtskurve streifte das Fahrzeug einen entgegenkommenden Lkw-Sprinter mit Planenaufbau. Der Fahrer des IVECO setzte seine Fahrt jedoch ohne anzuhalten fort. Die polizeilichen Ermittlungen nach dem Unfallverursacher sind derzeit noch im Gange. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06282 92666-0 mit der Polizei Walldürn in Verbindung zu setzen.

Osterburken: Diesel gestohlen

Auf Dieselkraftstoff hatte es ein bislang Unbekannter in der Zeit von Samstag, 01.00 Uhr, bis Montag, 06.30 Uhr, abgesehen. Der Dieb öffnete an zwei in der Osterburkener Hans-Ulrich-Breymann-Straße abgestellten Lkw jeweils den Tankverschluss und zapfte insgesamt etwa 1.400 Liter Diesel im Wert von fast 2.000 Euro ab. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Adelsheim unter der Tel.Nr.: 06291 64877-0 entgegen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Sachbeschädigung

Farbschmierereien, zurückgelassener Müll und ausgerissene Blitzableiter sind die Hinterlassenschaften eines ungebetenen Besuches einer Heilbronner Schule in der Güldensteinstraße. Mehrere Personen dürften sich in der Zeit von Samstag bis Montag auf dem Gelände des umzäunten Spielplatzbereiches aufgehalten haben. Die Höhe des angerichteten Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Heilbronn unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 entgegen.

Leingarten: Einbruch

Auf mehrere tausend Euro dürfte sich der Sachschaden belaufen, den ein bislang Unbekannter am Montag, in der Zeit von 02.00 Uhr bis 07.20 Uhr, bei einem Einbruch in eine Leingartener Gaststätte in der Brühlstraße anrichtete. Der Täter brach eine Tür auf und konnte so in das Innere des Lokals gelangen. Dort wurden weitere Türen gewaltsam geöffnet und Behältnisse durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Etwaige Zeugen des Einbruchs oder Personen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07138 81063-0 mit der Polizei Leintal in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Verkehrsunfall

Eine leicht verletzte Person und ein Gesamtsachschaden von rund 18.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag, gegen 16.15 Uhr, auf der Neuenstädter Straße in Neckarsulm. Ein 25-Jähriger war mit seiner Sattelzugmaschine auf dem linken der beiden Fahrstreifen unterwegs und übersah vermutlich beim Wechsel nach rechts den dort fahrenden Audi eines 52-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Autofahrer leichtere Verletzungen. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Gundelsheim: Verkehrsunfall

Zwei verletzte Personen und ein Sachschaden von rund 9.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag, gegen 22.50 Uhr, auf Gemarkung Gundelsheim. Ein 20-Jähriger hatte mit seinem Audi die B 27 in Richtung Böttingen befahren. Kurz nach dem Campingplatz schloss der Autofahrer auf einen langsam vorausfahrenden Ford eines 26-Jährigen auf und wollte diesen im weiteren Verlauf überholen. Während des Überholvorganges scherte der Ford-Fahrer plötzlich auf Höhe einer Einfahrt nach links aus, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der Ford wurde bei dem Aufprall nach links abgewiesen, schleuderte über den Grünstreifen einen Abhang hinunter und kam auf einer Wiese zum Stehen. Beide Pkw-Lenker wurden mittelschwer verletzt.

Erlenbach: Zuviel Alkohol

Schwere Verletzungen sind die Folgen eines Sturzes vom Fahrrad am Montag, gegen 22.30 Uhr, in Erlenbach. Ein 40-Jähriger war dort auf der Friedenstraße unterwegs, als er vermutlich wegen seines Alkoholisierungsgrades von rund zwei Promille alleinbeteiligt stürzte und verletzt auf der Straße liegenblieb. Der Mann musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Erlenbach: Sachbeschädigung

Einen Schaden von rund 2.000 Euro richtete ein bislang Unbekannter am Sonntag, in der Zeit von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr, an einem im Gewann "Hafenmarkt" geparkten Opel-Tigra an. Der Täter zerkratzte mit einem Gegenstand beide Fahrzeugseiten sowie das Dach und den Kofferraumdeckel. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Neckarsulm unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 entgegen.

Gemarkung Heilbronn: Taxi gegen Lkw

Mit der Bearbeitung eines schweren Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 10.20 Uhr, ist derzeit die Verkehrspolizei Weinsberg befasst. Nach dem bisherigen Kenntnisstand war ein Taxi-Fahrer mit seinem Fahrzeug auf der Neckartalstraße unterwegs. Im Bereich der Abzweigung zur Horkheimer Straße kam dieser aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem Lkw. Der Fahrer des Taxis wurde schwer verletzt, ebenso wurde seine Mitfahrerin vermutlich schwerer verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Straße bis etwa 12.15 Uhr voll gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizei

BAB 6, Gemarkung Heilbronn: Verkehrsunfall

Auf rund 12.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am Dienstag, gegen 01.25 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 6, Gemarkung Heilbronn, Fahrtrichtung Nürnberg, entstand. Ein 24-Jähriger hatte mit seinem VW den linken Fahrstreifen befahren und kam aus bislang nicht bekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit dem Lkw eines 57-Jährigen. Der VW-Fahrer erlitt dabei leichtere Verletzungen.

Kirchardt: 8-Jähriger verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Montag, gegen 16.15 Uhr, auf der Kirchardter Industriestraße, erlitt ein 8-Jähriger schwere Verletzungen. Der Junge hatte dort mit mehreren Kindern gespielt, trat hinter einem geparkten Fahrzeug vor und wollte die Straße überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw Skoda eines 44-Jährigen. Das Kind musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gemarkung Ahorn: Verkehrskontrolle

Beamte der Verkehrspolizei führten am Montag, in der Zeit von 12.40 Uhr bis 16.00 Uhr, auf der Bundesstraße 292, bei Ahorn im Bereich eines auf 100 km/h beschränkten Streckenabschnittes eine Verkehrskontrolle durch. In dieser Zeit wurden rund 480 Fahrzeuge gemessen. In 39 Fällen mussten die Verkehrsteilnehmer wegen überhöhter Geschwindigkeit beanstandet werden. Spitzenreiter waren gemessene 137 km/h.

Gemarkung Igersheim: Geschwindigkeitskontrolle

Beamte der Verkehrspolizei führten am Montag, in der Zeit von 08.45 Uhr bis 11.30 Uhr, auf der Bundesstraße 19, Bereich Bernsfelden-Simmringen, Gemarkung Igersheim im Bereich eines auf 100 km/h beschränkten Streckenabschnittes eine Geschwindigkeitskontrolle durch. In dieser Zeit wurden rund 176 Fahrzeuge gemessen. In lediglich zwei Fällen mussten die Verkehrsteilnehmer wegen überhöhter Geschwindigkeit beanstandet werden. Spitzenreiter waren gemessene 116 km/h.

BAB 6, Gemarkung Erlenbach: Verkehrsunfall

Auf rund 14.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am Montag, gegen 10.40 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 6, Gemarkung Erlenbach, Fahrtrichtung Mannheim, entstand. Eine 34-jährige Seat-Fahrerin hatte vermutlich zu spät bemerkt, dass der Fahrer des vorausfahrenden Fahrzeugs verkehrsbedingt halten musste und fuhr auf diesen auf, woraufhin dieser Pkw noch auf zwei weitere Autos geschoben wurde. Verletzt wurde niemand.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Einbruch

Ein bislang Unbekannter trieb am Montag, in der Zeit von 01.30 Uhr bis 08.30 Uhr, in Wertheim sein Unwesen. Der Täter brach dabei in Hotels in der Lindenstraße sowie in der Straße "Mainplatz" ein. Der angerichtete Sachschaden dürfte deutlich über 1.000 Euro liegen. Dem Einbrecher fiel bei seinem Beutezug eine gewisse Summe an Bargeld in die Hände. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Wertheim unter der Tel.Nr.: 09342 9189-0 entgegen.

Tauberbischofsheim: Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und der Lenkerin eines Daimler-Benz kam es am Montag, gegen 11.50 Uhr, auf der Tauberbischofsheimer Julius-Berberich-Straße. Eine 84-Jährige war mit ihrem Pkw in Richtung der Alber-Schweitzer-Straße unterwegs und hielt vor einem Fußgängerüberweg an, um einer Person das Überqueren zu ermöglichen. Unmittelbar nach dem Anfahren, direkt auf dem Überweg, wollte eine 80-jährige Radfahrerin hinter dem Fußgänger die Fahrbahn überqueren. In der Folge prallte die Radlerin gegen die Fahrertür des Daimlers und stürzte zu Boden. Die Frau musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Boxberg: Pedal verwechselt

Ein Sachschaden von rund 15.000 Euro und zwei leicht verletzte Personen sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag, gegen 10.15 Uhr, in Boxberg. Nachdem eine 57-Jährige mit ihrem Audi auf der Kurpfalzstraße verkehrsbedingt anhalten musste, wollte eine nachfolgende 86-Jährige mit ihrem Ford ebenfalls abbremsen. Vermutlich verwechselte die betagte Frau das Brems- mit dem Gaspedal und fuhr auf den haltenden Pkw auf. Beide Autofahrerinnen erlitten leichte Verletzungen und wurden vorsorglich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Bad Mergentheim-Wachbach: Sachbeschädigung

Einen erheblichen Sachschaden richtete ein bislang Unbekannter am Samstag, in der Zeit von 04.30 Uhr bis 17.00 Uhr, an einem in der Wachbacher Straße "Schützensteige" abgestellten Nissan Micra an. Der Täter beschädigte während einer im Jugendclub stattfindenden Feier den geparkten Pkw, indem er den Außenspiegel abriss, die Blinkergläser einschlug und das Dach sowie die Motorhaube eindellte. Die exakte Höhe des angerichteten Sachschadens steht noch nicht fest. Hinweise zur Identität des Täters nimmt die Polizei Bad Mergentheim unter der Tel.Nr.: 07931 5499-0 entgegen.

Niederstetten: Verkehrsunfall

Wegen verlorener Ladung und eines dadurch entstandenen Sachschadens in Höhe von mehreren hundert Euro, sucht die Polizei Bad Mergentheim Zeugen. Am Montag, gegen 06.45 Uhr, hatte ein 38-Jähriger mit seinem Daimler-Benz die Landstraße 1020 in Richtung Niederstetten befahren. Etwa einen Kilometer nach dem Eichhof, kam dem Daimler-Fahrer ein größerer, bislang unbekannter Lkw entgegen und verlor beim Vorbeifahren Schottersteine. Diese schleuderten gegen den Pkw und verursachten Sachschaden. Der Fahrer des Lkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Bei dessen Fahrzeug handelt es sich um einen älteren Lkw-Kipper, eventuell ein 7,5-Tonner mit grüner Lackierung. Hinter diesem fuhren zwei weitere Pkw, deren Fahrer das Geschehen möglicherweise beobachtet haben. Diese Autofahrer oder andere Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07931 5499-0 mit der Polizei Bad Mergentheim in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: