Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 04.05.2015
Stand: 14 Uhr
Stadt und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Heilbronn: 44-Jähriger schwerverletzt - Überfallen? Noch völlig unklar ist, was am Sonntag in Heilbronn geschah. Mit schweren Gesichtsverletzungen läutete ein stark betrunkener, 44-jähriger Mann gegen 15:30 Uhr an der Wohnungstür einer Familienangehörigen und bat sie um Hilfe. Sie verständigte daraufhin Rettungskräfte sowie die Polizei. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde der 44-Jährige gegen 12 Uhr in der Theresienstraße, im Bereich des Frankenstadions, von zwei bislang unbekannten Männern angesprochen, wobei es im Verlauf des Gesprächs zu einer Auseinandersetzung gekommen sein soll. Dabei zog einer der Unbekannten einen spitzen oder scharfen Gegenstand und verletzte den 44-Jährigen. Weiterhin erhielt er von den beiden Tätern Schläge, sodass er das Bewusstsein verlor. Als der Mann wieder zu sich kam, stellte er fest, dass sein Portemonnaie sowie sein Mobiltelefon der Marke Samsung gestohlen worden waren. Bei den Unbekannten soll es sich um Männer russischer Herkunft handeln. Beide sind etwa 30 Jahre alt, zwischen 1,70- 1,75 Meter groß und haben eine Glatze. Einer der Täter hat eine Narbe am Kopf. Er trug eine braunes T-Shirt mit russischer Aufschrift und eine braune Hose. Der zweite Täter war zum Zeitpunkt des Vorfalls mit einem grünen T-Shirt und einer blauen Jeans bekleidet. Die Kripo Heilbronn hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Zeugen, die im Bereich des Frankenstadions verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder weitere sachdienliche Hinweise geben können, die zur Aufklärung der Tat hilfreich sind. Diese mögen sich unter Telefon 07131 104-4444 melden.

Eppingen: Zwei Verletzte nach Unfall Bei einem Unfall am Sonntagabend bei Eppingen erlitten eine 42-Jährige schwere und ihre 12-jährige Tochter leichte Verletzungen. Gegen 19:30 Uhr befuhr die 42-Jährige mit ihrem Fiat Seicento die Kreisstraße 2149 von Mühlbach kommend in Richtung Eppingen. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verlor sie auf der regennassen Fahrbahn in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über ihren PKW, der daraufhin ins Schleudern geriet, von der Fahrbahn abkam und zweimal gegen einen mit Gras bewachsenen Hang prallte, ehe er auf die linke Fahrzeugseite kippte und liegen blieb. Bei dem Unfall wurde die 42-jährige Fahrerin schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ihre 12-jährige Tochter, die auf dem Beifahrersitz saß, erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Bad Rappenau: Leuchtreklameschild beschädigt Sachschaden in Höhe von zirka 1.000 Euro richtete ein derzeit noch unbekannter Täter an einem Leuchtreklameschild in Bad Rappenau-Heinsheim an. Der Unbekannte schlug in der Nacht auf Sonntag das in der Gundelsheimer Straße aufgestellte Schild "Schloss Heinsheim" ein. Dadurch wurden die Kunststoffabdichtung sowie die Leuchtstoffröhren beschädigt. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich bei der Eppinger Polizei unter Telefon 07262 6095-0 melden.

Gemmingen: Mutmaßliche Schrottdiebe festgenommen Auf Elektronikschrott des Gemminger Recyclinghofs hatten es zwei Langfinger am Samstag abgesehen. Die beiden Männer im Alter von 27 und 31 Jahren überstiegen gegen 17:30 Uhr den Zaun des Wertstoffhofs und gelangten so auf das Gelände. Dort durchstöberten sie den Container für Elektro-Schrott nach möglicher Diebesbeute. Ein Zeuge beobachtete die beiden Langfinger und verständigte die Polizei. Beim Erkennen der Streife ergriffen die Diebe ohne Beute die Flucht, konnten jedoch wenig später am Freizeitweg festgenommen werden. Nach Abschluss der strafprozessuellen Maßnahmen wurden die zwei wieder auf freien Fuß entlassen. Eine Anzeige folgt.

Heilbronn: Wer hatte grün? Sachschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro entstand bei einem Unfall am Sonntag in Heilbronn. Eine 24-Jährige befuhr mit ihrem silbernen Daihatsu die Paul-Göbel-Straße in Richtung Oststraße. An der Kreuzung zur Villmatstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem braunen VW eines 55-Jährigen, der die Paul-Göbel-Straße überquerte. Durch den Aufprall wurde der Daihatsu um 180 Grad gedreht und kam etwa zehn Meter nach der Kreuzung zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme gaben beide Autofahrer an, die Ampel hätte für die jeweilige Fahrtrichtung "grün" gezeigt. Zur Aufklärung hofft die Polizei auf Zeugenhinweise, die unter Telefon 07131 104-2500 entgegengenommen werden.

Heilbronn: Seat beschädigt Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls am vergangenen Wochenende in Heilbronn. Eine 29-Jährige stellte ihren Seat Leon am Donnerstagabend, gegen 22:15 Uhr, in der Frankfurter Straße, schräg gegenüber einer Bäckereifiliale ab. Als sie am Samstag, gegen 22:30 Uhr, zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass ihr PKW beschädigt worden war. Offensichtlich war ein anderer Autofahrer beim Ein- oder Ausparken mit seinem Auto dagegen gefahren und beschädigte dabei die Motorhaube sowie das Kennzeichen des Seats. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Zeugen des Vorfalls mögen sich bei der Heilbronner Polizei unter Telefon 07131 104-2500 melden.

Cleebronn: Hinterrad abgerissen Saschschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden bei einem Unfall am Sonntag in Cleebronn. Ein 22-Jähriger befuhr mit seinem 5er BMW, gegen 12 Uhr, die Kreisstraße 2150 in Richtung Treffentrill. Dabei verlor er in einer Linkskurve vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen, der ins Schleudern geriet und mit dem rechten Hinterrad in eine Regenwasserbetoneinfassung schlitterte. Dabei wurde das komplette Rad abgerissen. Der 22-Jährige blieb unverletzt.

Lauffen: Unter Drogen am Steuer? Mit einer Anzeige und den entsprechenden Konsequenzen muss ein 27-jähriger Autofahrer rechnen, nachdem er sich in Lauffen vermutlich unter der Einwirkung von Drogen ans Steuer seines PKW gesetzt hatte. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stoppte eine Streife des Polizeireviers den Wagen des 27-Jährigen am Sonntagmorgen, kurz vor 6 Uhr, in der Heiligkreuzstraße. Dabei stellten die Polizeibeamten Anzeichen auf Drogenkonsum fest. Ein Urintest bestätigte den ersten Verdacht, woraufhin der Mann eine Blutprobe abgeben musste. Weiterhin wurde ihm die Weiterfahrt für 24-Stunden untersagt.

Bad Wimpfen: In Wohnhaus eingebrochen Einmal mehr brachen derzeit noch unbekannte Täter am Samstag in ein Bad Wimpfener Wohnhaus ein. Die Abwesenheit der Bewohner nutzten die Einbrecher zwischen 17 Uhr und 22 Uhr aus und verschafften sich gewaltsam Zutritt über eine Terrassentür des Einfamilienhauses in der Mansfeldstraße. Im Innern des Gebäudes durchstöberten die Täter Schubladen und Schränke nach möglicher Diebesbeute. Dabei entwendeten sie Schmuck sowie eine Handtasche einer Bewohnerin. Der Wert der gestohlenen Gegenstände lässt sich noch nicht beziffern. Die gestohlene Handtasche wurde tags darauf im Garten eines Wohnhauses in der Cordovastraße aufgefunden und der Polizei übergeben. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass zwei junge Männer am Samstagabend, zwischen 21:30 Uhr und 22 Uhr beobachtet worden waren. Diese hatten die Handtasche bei sich. Die beiden dürften etwa 20-25 Jahre alt sein. Bei einem soll es sich möglicherweise um einen Südländer mit dunklem Teint handeln. Er ist etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er hat sehr dunkle, nach hinten gegelte Haare und trug dunkle Kleidung. Der zweite war etwas kleiner und hat eine normale Statur. Seine Haare sind lockig. Auch er trug dunkle Bekleidung. Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0 melden.

Bad Friedrichshall: Opel gestreift und davon gefahren Zeugen einer Verkehrsunfallflucht in Bad Friedrichshall sucht derzeit die Polizei. Am Donnerstag, gegen 18 Uhr befuhr eine 63-Jährige mit ihrem Opel Adam die Jagstfelder Straße und bog im weiteren Verlauf in die Marienstraße ein. Da sich der Verkehr staute, hielt die 63-Jährige ihren Wagen an. Ein dahinter fahrender Opel Zafira Fahrer scherte aus, um an den wartenden PKW vorbeizufahren und blieb dabei am Opel Adam der 63-Jährigen hängen. Ohne anzuhalten fuhr der 45-jährige Fahrer des Zafiras weiter, konnte jedoch wenig später ermittelt werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0 zu melden.

Neudenau: Taxifahrer überfallen Auf das Bargeld eines Taxifahrers hatten es derzeit noch unbekannte Täter am Freitag in Neudenau abgesehen. Gegen 4:15 Uhr ließen sich die Unbekannten von Möckmühl nach Herbolzheim fahren. Die beiden wollten in der Hungerbergstraße aussteigen, woraufhin der 80-jährige Taxifahrer seinen Wagen anhielt. Beim Bezahlen kam es wegen des Fahrpreises zu einem Streit. Einer der beiden Fahrgäste schlug dem 80-Jährigen auf die Hand und entwendete den Geldbeutel mit mehreren hundert Euro Inhalt. Weiterhin nahmen die Täter den Fahrzeugschlüssel an sich, ehe sie in Richtung der Felder am Herbolzheimer Ortsrand flüchteten. Eine anschließende Fahndung blieb ohne den gewünschten Erfolg. Bei einem der Täter könnte es sich um einen italienischstämmigen Mann handeln. Er dürfte etwa 1,76 Meter groß sein, hat dunkle Haare und ein schmales Gesicht. Bei dem zweiten handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen etwa 1,70 Meter großen Deutschen, der etwas "gedrungen" wirkte. Die Kripo Heilbronn hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Zeugenhinweise unter Telefon 07131 104-4444.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: