Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

28.04.2015 – 07:49

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn, Stand: 07.45 Uhr "Yelp" und "Flasher"

Heilbronn (ots)

Bereich des Polizeipräsidiums Heilbronn:

Polizeifahrzeuge mit zusätzlichen Anhalteunterstützungssignale ausgerüstet

"Flasher" und "Yelp" - so lauten die Bezeichnungen der neuen Anhalteunterstützungssignale, die jetzt auch in einigen Fahrzeugen des Heilbronner Polizeipräsidiums installiert wurden. Aus Eigensicherungsgründen soll bei Anhaltevorgängen von Fahrzeugen aus dem fließenden Verkehr heraus, das Dienstfahrzeug grundsätzlich hinter dem anzuhaltenden Fahrzeug verbleiben. In der polizeilichen Praxis ergeben sich jedoch häufig Probleme, da das Signal "Stopp Polizei" von vorausfahrenden Verkehrsteilnehmern häufig nicht oder nicht eindeutig wahrgenommen wird. Das Zuschalten des Martinhorns kann seinerseits wiederum zu Irritationen führen. Zur Optimierung des Anhaltevorgangs wurden nun die Signale "Flasher" (rotes Blinklicht nach vorn) und "Yelp" (Anhaltehorn) entwickelt. Die Installation beider Signalhinweise gestaltete sich als recht unproblematisch, da zumeist lediglich eine zusätzlich elektronische Programmierung vorgenommen werden musste. Nach einer etwa einjährigen Erprobungsphase, die im Bereich des Stuttgarter Polizeipräsidiums stattfand und bei der die Tauglichkeit und Wirksamkeit festgestellt werden konnte, wurden nun auch im Bereich des Heilbronner Polizeipräsidiums insgesamt 173 blau-silberfarbene Einsatzfahrzeuge (Gesamtbestand: 327 Fahrzeuge - der Rest wird im Zuge der noch vorzunehmenden Leasingrückgaben zu einem späteren Zeitpunkt ausgestattet) ) mit "Flasher" und "Yelp" nachgerüstet. Verkehrsteilnehmer werden somit in Kürze mit den noch ungewohnten Anhaltesignalen konfrontiert werden. Da eine polizeiliche Kontrolle in vielen Fällen für die betroffenen Personen eine nicht alltägliche Situation darstellt, müssen die Beamten Handlungen einkalkulieren, die manchmal zu Irritationen führen können. In diesem Zusammenhang gilt es, die neu installierten Signale der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Jeder Verkehrsteilnehmer, der künftig im Rückspiegel eine rote Blitzleuchte und / oder ein akustisches Signal vernimmt, sollte davon ausgehen, dass die hinterherfahrende Straßenwagenbesatzung eine beabsichtigte Kontrolle ankündigt und der Fahrzeugführer deswegen anhalten sollte.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell