Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

17.02.2015 – 15:14

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 17.02.2015
Stand: 15:10 Uhr
Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: 2.000 Euro Schaden hinterlassen Einen Schaden in Höhe von zirka 2.000 Euro richtete ein bislang unbekannter Autofahrer bei einer Unfallflucht am Montag in Heilbronn an. Eine 29-Jährige parkte ihren Audi S5 gegen 08:50 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Frankenbacher Straße. Als sie gegen 13 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass ein anderes Auto dagegen gefahren war und dadurch die hintere Tür sowie den Kotflügel auf der Fahrerseite beschädigt hatte. Im Anschluss fuhr er weiter, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder weitere sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei in Böckingen unter Telefon 07131 20406-0 melden.

Heilbronn: 15-jähriges Mädchen begrapscht Von einem derzeit noch unbekannten Mann wurde am Montagmittag ein 15-jähriges Mädchen in Heilbronn begrapscht. Die Jugendliche stand gegen 12:40 Uhr am Leergutautomaten eines Supermarkts in der Frankenbacher Straße, als ihr der Unbekannte plötzlich von hinten in den Schritt griff. Das Mädchen drehte sich daraufhin um und schubste den Mann weg, der daraufhin den Markt verließ. Die 15-Jährige erschien kurz darauf bei der Neckargartacher Polizei und erstattete wenig später Strafanzeige. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen etwa 1,80 Meter großen, dunkelblonden Mann im Alter von 30 bis 35 Jahren handeln. Er hat einen Bart und trug zur Tatzeit einen blau-schwarzen Kapuzenpullover. Zeugen, die Hinweise geben können, die zur Ermittlung der Identität des Mannes dienen, sollten sich bei der Polizei unter Telefon 07131 2833-0 melden.

Bad Rappenau: Zu schnell gefahren - Kontrolle verloren Vermutlich weil er am Montag zu schnell mit seinem Auto fuhr, verlor ein 19-Jähriger die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Gegen 15:10 Uhr steuerte der Fahrer des VW Polos von Siegelsbach in Richtung Bad Rappenau. Am Ausgang einer Linkskurver geriet der PKW vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und mangelnder Fahrpraxis nach rechts auf das Bankett. Der 19-Jährige versuchte den VW zurückzulenken und übersteuerte dabei sein Auto. Dieses geriet ins Schleudern, kam erneut nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinunter, ehe das Fahrzeug zurück auf die Straße schlitterte und dort gegen den VW Golf einer 44-Jährigen prallte, die in entgegengesetzter Richtung unterwegs war. Beide Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

Eppingen: VW aufgebrochen Einen VW Bus brach ein bislang unbekannter Täter in der Nacht zum Sonntag in Eppingen-Richen auf. In der Hans-Wiessner Straße stellte ein 48-Jähriger seinen VW am Samstagabend, gegen 18 Uhr, ab. Am Sonntagmorgen, gegen 10 Uhr, bemerkte er, dass sein Fahrzeug aufgebrochen und ein komplettes Schweißgerät sowie ein Makito Radio gestohlen worden war. Der Wert des Diebesguts beträgt schätzungsweise 5.000 Euro. Der Schaden am VW wird auf mehrere hundert Euro beziffert. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder weitere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Eppinger Polizei unter Telefon 07062 6095-0 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Schlägerei in Lokal Mit leichten Verletzungen musste ein 58-Jähriger nach einer handfesten Auseinandersetzung am frühen Dienstagmorgen in einer Heilbronner Gaststätte ins Krankenhaus gebracht werden. Gegen 02:30 Uhr wurde die Polizei verständigt, nachdem ein 61-Jähriger und ein 58-Jähriger in einem Lokal in der Wollhausstraße in Streit geraten waren. Um sich zu schlagen, forderte der ältere seinen Kontrahenten auf, nach draußen zu gehen, was dann auch so geschah. Zeugen versuchten die beiden sich schlagenden Männer zu trennen, was ihnen aber nicht gelang. Ein 21-Jähriger schleuderte daraufhin ein Glas gegen den Kopf des 58-Jährigen, wodurch dieser eine Verletzung erlitt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Weitere Besucher der Gaststätte wurden nicht verletzt.

Heilbronn: Faschingsnarren bestehlen 25-Jährige Auf die Handtasche einer 25-Jährigen hatten es bislang unbekannte "Faschingsnarren" am Montagabend in Heilbronn abgesehen. Gegen 21 Uhr wartete die 25-Jährige an der Haltestelle "Harmonie" an der Allee. Ihre Handtasche stellte sie auf eine Sitzbank und telefonierte mit dem Headset ihres Telefons, als sie von einem Mann angesprochen wurde, der als Priester verkleidet war. Nachdem dieser die junge Frau in ein Gespräch verwickelt hatte, bemerkte sie, dass sich zwei ebenfalls verkleidete Frauen dazugesellten. Nur wenige Minuten später entdeckte die 25-Jährige, dass ihre Handtasche fehlt. Offenbar wurde diese von einer Person aus der Gruppe gestohlen. In der Tasche befanden sich ein weißes iPad sowie ein roter Geldbeutel mit etwa fünf Euro Bargeld.

Heilbronn: Unfallverursacher ermittelt - Zeugen gaben entscheidenden Hinweis Als besonders dreist könnte man eine Unfallflucht am Montagvormittag in Heilbronn bezeichnen. Ein 52-Jähriger befuhr gegen 11 Uhr mit seinem Daimler-Benz die Allee und wollte an der Einmündung zur Weinsberger Straße wenden, um wieder Richtung Stadtmitte zu fahren. Da er jedoch nicht in einem Zug um die Verkehrsinsel fahren konnte, musste er mit seinem PKW zurücksetzen, wobei er gegen den Mercedes eines 55-Jährigen prallte, der von der Allee in die Weinsberger Straße einbiegen wollte. Nach Zeugenaussagen setzte der 52-Jährige seine Fahrt dennoch ohne anzuhalten fort. Da sie sich jedoch das Kennzeichen notierten und der Polizei übergaben, war der Fahrer rasch ermittelt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro.

Heilbronn: 44-Jähriger nach Arbeitsunfall in Lebensgefahr Nach einem Arbeitsunfall am Montagnachmittag in Heilbronn schwebt ein 44-Jähriger in akuter Lebensgefahr. Der Mann war gegen 14 Uhr damit beschäftigt, auf einem Gartengrundstück im Gewann Deinenäcker, westlich des Südfriedhofs, einen Ast abzusägen. Dazu stand er selbst in einer Höhe von etwa zwei Metern auf dem Baum. Nach ersten Erkenntnissen brach der Ast brach ab und traf den 44-Jährigen am Bein. Dadurch stürzte der Mann in die Tiefe und zog sich schwerste Verletzungen zu. Nach einer Erstversorgung durch die Besatzung eines Rettungswagens sowie dem Notarzt musste der 44-Jährige mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden.

Heilbronn: Fensterscheiben und Lampen beschädigt Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro richtete ein bislang Unbekannter am vergangenen Wochenende an einem Schulgebäude in der Heilbronner Max-Planck-Straße an. Zwischen Freitag und Montagmorgen warf der Täter im Bereich der Garagen mehrere Steine gegen einige Fensterscheiben sowie zwei Außenleuchten, die dadurch beschädigt wurden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Polizei Heilbronn-Sontheim unter Telefon 07131 253093 zu melden.

Heilbronn: Einbruch in Wohnhaus Am vergangenen Wochenende suchte ein derzeit noch unbekannter Einbrecher ein Wohnhaus in der Heilbronner Röntgenstraße heim. Zwischen Freitag und Montag verschaffte sich der Täter Zutritt in das Gebäude, nachdem er ein Fenster aufgebrochen hatte. In den Zimmern durchstöberte er diverse Möbel nach möglichem Diebesgut. Dabei fiel ihm etwas Schmuck in die Hände. Der Wert kann derzeit nicht beziffert werden. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder weitere sachdienliche Informationen geben können, sich mit der Heilbronner Polizei unter Telefon 07131 104-2500 in Verbindung zu setzen.

Lauffen: Geldscheine gestohlen Etwa 35 Euro Bargeld entwendete am Montag ein unbekannter Dieb aus dem Portemonnaie eines 80-Jährigen. Der Senior ging gegen 09:30 Uhr zu Fuß auf der Bahnhofstraße und befand sich gerade auf Höhe einer Bäckerei an der Einmündung zur Karlstraße, als er von einem Mann angesprochen wurde. Dieser bat den 80-Jährigen, ob er ihm denn Geld wechseln könnte. Der hilfsbereite Mann zückte seine Geldbörse, um der Bitte nachzukommen. Dabei griff der Unbekannte mehrfach in das Münzfach. Da der Senior nicht ausreichend Kleingeld zum Wechseln bei sich hatte, borgte sich der Unbekannte 35 Cent und versprach, das Geld in wenigen Minuten zurückzubringen, was natürlich nicht der Wahrheit entsprach. Wie der 80-Jährige erst Stunden später bemerkte, war der Dieb unbemerkt an mehrere Geldscheine, die im hinteren Teil des Geldbeutels aufbewahrt waren, gelangt und hatte diese gestohlen. Der Unbekannte soll etwa 35 bis 40 Jahre alt sein. Er hat einen dunklen Teint , leicht graue Haare und einen Stoppelbart an den Wangen, sonst schien sein Gesicht rasiert zu sein. Er sprach deutsch mit möglicherweise rumänischem Akzent. Er trug einen dunklen Anorak und eine blaue Jeans. Auf dem Kopf hatte der Unbekannte eine Schlägermütze / Schiebermütze. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Lauffener Polizei unter Telefon 07133 209-0 melden.

Neckarsulm: Mit Taxi zusammengeprallt Eine leichtverletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag in Neckarsulm. Ein 31-Jähriger befuhr mit seinem Taxi gegen 08:30 Uhr die Südstraße und wollte an der Kreuzung geradeaus über die Falltorstraße fahren. Dabei übersah er vermutlich den Audi A1 einer 45-Jährigen, worauf es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Bei der heftigen Kollision löste der Airbag des Audis aus, wodurch die 45-Jährige eine leichte Verletzung erlitt. Der 31-Jährige blieb unverletzt. Beide PKW waren so unfallbeschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Neckarsulm: Kompletträdersätze gestohlen Auf Sommerräder-Komplettsätze hatten es Diebe in der Nacht auf Montag in Neckarsulm abgesehen. Vermutlich dieselben Täter verschafften sich teilweise gewaltsamen Zutritt in drei Garagen in der Neuenstädter Straße, der Reutlinger Straße sowie der Stuttgarter Straße und entwendeten die dort gelagerten Sommerreifen. Bei den Reifen handelt es sich um Markenreifen des Hersteller Dunlop SP Sport, einen Komplettsatz Pirelli Typ P7 Zenturio sowie vier weiteren Rädern der Größe 215/65 R16 mit Original Honda Felgen. Der Wert des Diebesguts kann derzeit nicht beziffert werden. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich bei der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0 melden.

Möckmühl: Sattelzug gestohlen Einen kompletten Sattelzug entwendeten bislang unbekannte Diebe am vergangenen Wochenende in Möckmühl. Auf dem Gelände einer Firma in der Baierklinge war der Sattelzug samt Kühlauflieger zwischen Samstag, 08:50 Uhr und Montag, 00:30 Uhr abgestellt und wurde von dort auf unbekannte Weise gestohlen. An der Sattelzugmaschine war zu diesem Zeitpunkt das Kennzeichen HN-AS 332 und am Auflieger das amtliche Kennzeichen HN-AF 682 angebracht. Der Wert des Fahrzeugs wird auf über 100.000 Euro beziffert. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Möckmühler Polizei unter Telefon 06298 9200-0 in Verbindung zu setzen.

Erlenbach: Einbruch in Hallenspielplatz In einen Hallenspielplatz in Erlenbach brachen unbekannte Täter in der Nacht auf Montag ein. Über ein Fenster auf dem Flachdach der ehemaligen Tennishalle gelangten die Einbrecher ins Innere des Gebäudes "Im Unterwasser". Dort durchstöberten sie das Büro des Betriebs und entwendeten einen Tresor sowie etwas Bargeld aus der Kasse. Der Geldschrank wurde vermutlich durch das Einstiegsfenster zunächst nach oben gezogen. Vom Dach aus warfen die Täter den Safe ins Freie, von wo aus sie diesen vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportierten. Der Wert des Diebesguts sowie die Höhe des angerichteten Sachschadens können derzeit noch nicht beziffert werden. Weitere Gegenstände wurden ersten Erkenntnissen zufolge nicht gestohlen. Zeugen, die zwischen Mitternacht und 06:30 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, diese bei der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0 zu melden.

Bad Friedrichshall: 15-Jähriger vor Polizeikontrolle geflohen Vermutlich um einer Polizeikontrolle zu entgehen gab ein 15-jähriger Leichtkraftradfahrer Gas und versuchte vor dieser zu flüchten. Auf Streife befanden sich am Sonntag gegen 15:30 Uhr zwei Beamte des Neckarsulmer Polizeireviers, als ihnen auf der Siemensstraße in Bad Friedrichshall-Kochendorf ein mit zwei Personen besetztes Leichtkraftrad auffiel. Als der Fahrer bemerkte, dass er angehalten werden sollte, gab er Gas und floh über die Seelachstraße in die Ohrnbergerstraße auf einen Feldweg in Richtung Hagenbach. In Hagenbach angelangt raste der 15-jähriger Fahrer über den Wasenweg, die Haldenstraße zum Kochertalradweg in Richtung Oedheim. Auf seiner Fahrt erreichte das Krad Geschwindigkeiten bis etwa 90 km/h und gefährdete durch seine Fahrweise mehrere Verkehrsteilnehmer sowie seinen 13-jährigen Mitfahrer. Nachdem der Fahrer gestoppt werden konnte, ohne dass Schlimmeres passiert war, wurde den Polizeibeamten rasch klar, wieso der 15-Jährige versucht hatte zu fliehen. Er besitzt keine entsprechende Fahrerlaubnis und muss nun mit einer Anzeige rechnen. Personen, die durch die Fahrweise gefährdet wurden, werden dringend gebeten, sich mit der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0 in Verbindung zu setzen.

Flein: Versuchter Einbruch in Tiefgarage Sich gewaltsam Zutritt in die Tiefgarage eines Gebäudekomplexes verschafft, hatte ein derzeit noch unbekannter Einbrecher am frühen Dienstag in Flein. Ein Anwohner der Sontheimer Straße schaute gegen 03:15 Uhr aus dem Fenster, weil er ein klirrendes Geräusch hörte und sah, wie eine dunkel gekleidete Gestalt fluchtartig aus der Tiefgarage in Richtung Talheimer Straße davon rannte. Dort stieg der Einbrecher in einen Kleinwagen, vermutlich einen älteren VW Polo und fuhr in Richtung Horkheimer Straße davon. Der Anwohner alarmierte die Polizei, die wenig später vor Ort war und feststellte, dass ein Fenster zum Tiefgaragenzugang eingeworfen worden war. Über dieses gelangte er in den Gebäudekomplex. Nach bisherigen Erkenntnissen entwendete der Einbrecher nichts. Er richtete jedoch einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro an. Zeugen, die weitere verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten diese dem Polizeiposten Untergruppenbach unter Telefon 07131 64463-0 melden.

Talheim: Vier Personen bei Unfall verletzt Vier verletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag in Talheim. Gegen 10:50 Uhr befuhr ein 59-Jähriger mit seinem VW Transporter einen Gemeindeverbindungsweg und wollte, um seine Fahrt auf einem gegenüberliegenden Weg fortzusetzen, die Lauffener Straße überqueren. Dabei bemerkte er nicht, dass eine 31-Jährige mit ihrem Opel Astra auf der Lauffener Straße aus Richtung Talheim kommend, heranfuhr. Es kam zu einer heftigen Kollision der Fahrzeuge, wodurch der Opel nach rechts in den Grünstreifen geschleudert wurde. Bei dem Unfall wurden die 31-jährige Fahrerin des Opels sowie ihre sechsjährige Tochter, die auf dem Rücksitz saß, verletzt und wurden vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 59-Jährige sowie dessen 49-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn