Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 23.12.2014 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Zeugen gesucht

Am Montagnachmittag kam es zu einer Unfallflucht in Heilbronn. Ein auf Höhe des Anwesesens Stockheimer Straße 25 geparkter schwarzer Peugeot 206 wurde vermutlich durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete unerkannt. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 20406-0 entgegen.

Heilbronn-Biberach: Geldbeutel gesucht

Vermutlich der zunehmenden Weihnachtshektik fiel der Geldbeutel einer 67-Jährigen Erfurterin am Sonntag in Heilbronn-Biberach zum Opfer. Gegen 14:00 Uhr hatte sie ihre Geldbörse im Bereich einer Tankstelle in der Carl-Zeiss-Straße während des Tankens auf das Dach ihrers Fahrzeugs gelegt. Seit diesem Zeitpunkt ist der Geldbeutel verschwunden. Im diesem befanden sich neben diversen Dokumenten auch ein mittlerer dreistelliger Bargeldbetrag für anstehende Weihnachtseinkäufe. Zeugen des Vorfalls oder Finder des Geldbeutels werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Heilbronn-Neckargartach, Tel. 07131 2833-0 in Verbindung zu setzen.

Oedheim: Falsche Polizisten unterwegs

Geistesgegenwart bewies am Montagnachmittag eine 85-jährige Oedheimerin. Als sie mehrere Anrufe von vermeintlichen Polizeibeamten erhielt, die ihr mitteilten, dass bei Nachbarn eingebrochen worden sei und man deshalb bei ihr vorbeikommen würde, wiegelte sie die Gespräche ab und rief ihrerseits über die Notrufnummer 110 die Polizei. Dieses vorbildliche Verhalten ist sicher ein Grund, warum die angeblichen Polizisten hier keinen größeren Schaden anrichten konnten. Allgemein empfielt die Polizei, niemanden in die Wohnung zu lassen, der sich nicht als Amtsperson ausweisen kann. Sollten Zweifel bestehen ist eine Rückversicherung über die Telefonnummer 110, dem Notruf der Polizei, jederzeit kostenlos möglich. Weitere Anzeigen und Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Bad Friedrichshall unter der Telefonnummer 07136 9803-0 entgegen.

Bad Rappenau-Grombach: Einbruch in Wohnhaus

In der Rathausstraße im Bad Rappenauer Ortsteil Grombach kam es am Montag zwischen 09:00 Uhr und 20:00 Uhr zu einem Einbruch in ein Wohnhaus. Bislang Unbekannte drangen in das Wohnhaus ein, durchwühlten Schränke sowie Schubladen und entwendeten Bargeld. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Bad Rappenau unter der Telefonnummer 07264 9590-0 entgegen.

Heilbronn: Zeuge gesucht

Nach einem Unfall mit 2.500 Euro Sachschaden am Montag auf der Dieselstraße sucht die Heilbronner Polizei nach einem Zeugen, der den Unfall zwischen einem PKW und einem LKW gegen 13:40 Uhr beobachtet hat. Da die Unfallbeteiligten widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang machen und ein Zeuge sich bereits vor Eintreffen der Streife entfernt hatte, werden dieser Zeuge, aber auch weitere Personen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2500 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: