Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 30.11.2014

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Bad Rappenau: Pkw aufgebrochen In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Bad Rappenau-Bonfeld in der Biberacher Straße ein VW Tiguan aufgebrochen. Nach dem Einschlagen einer Seitenscheibe wurde das Fahrzeuginnere durchwühlt. Gestohlen wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Hinweise an den Polizeiposten Bad Rappenau, Tel. 07264 95900

Heilbronn-Böckingen: Unfallflucht - Audi beschädigt - Am Samstagmittag wurde auf dem Recyclinghof in der Leonhardstraße in Heilbronn-Böckingen ein Audi von einem unbekannten Auto beschädigt. Es wurde dabei ein Schaden in Höhe von ca. 1 000 EUR verursacht. Das unfallflüchtige Fahrzeug dürfte bei dem Unfall auf seiner rechten Seite beschädigt worden sein. Es wird ein Kleinwagen mit hellgelber Lackierung gesucht. Hinweise an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Tel. 07131 204060

Heilbronn-Böckingen: Wohnungseinbrüche Von Samstagmittag bis Samstagabend drangen Unbekannte in ein Wohnhaus im Wohngebiet "Kreuzgrund" ein. Nach dem Aufbrechen einer Türe durchwühlten die Einbrecher mehrere Möbelstücke und stahlen unter anderem Schmuck mit einem Wert im vierstelligen Bereich. Im Wacholderweg brachen Unbekannte im gleichen Zeitraum in ein Wohnhaus ein. Nach dem Aufhebeln einer Türe gelangten die Einbrecher in das Haus. Die Räume wurden durchsucht und Schmuck mit einem Wert in noch unbekannter Höhe gestohlen. Zeugenhinweise an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Tel. 07131 204060

Löwenstein: Ford Fiesta nach Unfall geflüchtet Am Samstag, gegen 22 Uhr, beschädigte ein weißer Ford Fiesta beim Ausparken auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Lindenstraße einen Opel Corsa. Der Unfall ereignete sich, als der Lenker des Fiesta rückwärts ausparkte. An dem Opel entstand bei dem Unfall ein Schaden in Höhe von ca. 1 000 EUR. Zeugenhinweise zum Unfallverursacher an das Polizeirevier Weinsberg, Tel. 07134 9920

Untergruppenbach: In Schule eingebrochen In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen Unbekannte in die Stettenfelsschule in Untergruppenbach ein. Nach dem Aufhebeln eines Fensters gelangten sie in die Schule und brachen dort Türen auf. In den Räumen wurden mehrere Schränke durchwühlt. Über das Diebesgut liegen noch keine näheren Erkenntnisse vor. Zeugenhinweise an den Polizeiposten Untergruppenbach, Tel. 07131 644630

Ilsfeld: Zigarettenautomaten aufgebrochen Am Freitag bzw. Samstag wurden in Ilsfeld in der Bauernstraße und in der Dammstraße zwei Zigarettenautomaten aufgebrochen. Es wurden Münzgeld sowie Zigaretten mit einem Wert im dreistelligen Bereich gestohlen. Während der Automat in der Bauernstraße am Samstag zwischen 19.00 und 20.15 Uhr aufgebrochen wurde, erfolgte der Aufbruch in der Dammstraße vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag. Zeugenhinweise an den Polizeiposten Ilsfeld, Tel. 07062 915550

Heilbronn: Spektakulärer Unfall unter Alkoholeinfluss Am frühen Sonntagmorgen, gegen 04.50 Uhr, war ein 26-jähriger BMW-Fahrer in Heilbronn auf der Paulinenstraße in Richtung Neckarsulm unterwegs. Da er zu schnell fuhr und auch unter alkoholischer Beeinflussung stand, geriet er mit den linken Rädern gegen den Bordstein am Fahrbahnrand. Auf Höhe der Wilhelm-Maybach Schule schleuderte der 26-Jährige dann nach rechts. Er überquerte ein Rasenstück und durchbrach eine Scheibe des im Keller gelegenen Werkraums der Schule. Der BMW kam dann in einem Kellerraum zum Stehen. Der 26-jährige Fahrer sowie seine 2 Mitfahrer im Alter von 26 und 36 Jahren wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie in das Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Bei dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. An dem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10 000 EUR. Der an dem Gebäude entstandene Schaden dürfte mindestens 15 000 EUR betragen.

Heilbronn: Gegenstände von Brücke geworfen Großes Glück hatte ein 35-jähriger Audifahrer am Samstagabend. Gegen 19.20 Uhr fuhr er auf der Wollhausstraße in Richtung Parkhaus Stadtgalerie. Als er sich zwischen dem Wollhaus und einem Kebaphaus befand, wurde von einer Fußgängerbrücke eine Plastikverpackung mit Feigen nach unten geworfen. Der Beutel schlug gegen die Windschutzscheibe des Audifahrers und richtete einen Schaden in Höhe von ca. 500 EUR an. Zeugen, die Hinweise auf den Werfer machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn, Tel 07131 1042500, in Verbindung zu setzen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Unter Drogeneinfluss Auto gefahren Weil ein 22-Jähriger an seinem Renault kein Licht eingeschalten hatte, wurde er am Samstag, gegen 21 Uhr, von einer Streife des Polizeireviers Buchen in Walldürn kontrolliert. Bei der Überprüfung stellte sich dann heraus, dass der junge Mann vor Fahrtbeginn Haschisch konsumiert hatte. Er musste die Entnahme einer Blutprobe über sich ergehen lassen und selbstverständlich war seine Weiterfahrt beendet.

Schefflenz: Unfallflucht - Zeugen gesucht - Am Samstag, gegen 15 Uhr, stellte ein 30-Jähriger seinen Pkw Seat in Oberschefflenz in der Hauptstraße am Fahrbahnrand ab. Als sich der 30-Jährige anschließend ins Haus begab, vernahm er im Außenbereich ein Geräusch, das auf einen Verkehrsunfall hinwies. Wenig später stellte er fest, dass sein Fahrzeug im Bereich der hinteren linken Seite beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden dürfte ca. 2 000 EUR betragen. Das verursachende Fahrzeug ist vermutlich grün lackiert. Hinweise an das Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261 8090

Buchen: Autokennzeichen gestohlen Von zwei Autos wurden von Freitag auf Samstag im Raum Buchen Kennzeichenschilder gestohlen. An einem Audi, der vor einer Disco am Hohen Markstein geparkt war, wurde das vordere Kennzeichenschild entfernt. Dieses Kennzeichen wurde am gleichen Tag im Raum Miltenberg wieder aufgefunden. Im Ortsteil Hettingen wurde von einem Honda das hinter Kennzeichenschild BCH - VR 777 gestohlen. Das Auto war in der Schwedensteinstraße geparkt. Dieses Kennzeichen tauchte bisher nicht mehr auf. Zeugenhinweise an das Polizeirevier Buchen, Tel. 06281 9040

Buchen: Betrunkener in Gefahr Am Sonntag, kurz nach Mitternacht, war ein 46-Jähriger zu Fuß betrunken auf der B 27 zwischen Buchen und Walldürn unterwegs. Er setzte sich dann auf eine Leitplanke und hatte Glück, dass er nicht zu Schaden kam. Die hinzugerufene Streife des Polizeireviers Buchen brachte den Mann, der 1,5 Promille Alkohol intus hatte, nach Hause. Eine Gebührenrechnung wird er noch erhalten.

Haßmersheim: 14-Jähriger mit Alkoholvergiftung Großes Glück hatte ein 14-Jähriger, der auf einer Party in Haßmersheim mitfeierte. Wie sich herausstellte, hatte sich der Junge auf der Party selbst an hochprozentigem Alkohol bedient und fiel gegen 4 Uhr ins Koma. Nur durch die schnelle Verständigung eines Notarztes und die Einlieferung in eine Kinderklinik konnte der Junge gerettet werden. Weitere Ermittlungen werden noch geführt.

Main-Tauber-Kreis

Lauda-Königshofen: Roller-Fahrer ohne Führerschein und Zulassung Gleich mehrere Straftaten stellte eine Streife des Polizeireviers Tauberbischofsheim bei einem 33-jährigen Rollerfahrer am Samstagabend in Lauda-Köngishofen fest. Der 33-Jährige hatte weder den erforderlichen Führerschein, der ihn zum Lenken des Rollers berechtigt hätte, noch war der Roller versichert. Um den Anschein einer bestehenden Versicherung zu erwecken, hatte der Mann ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2012 angebracht. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

Tauberbischofsheim: Defekte Gasleitung Ein aufmerksamer Anwohner nahm am späten Samstagnachmittag in Tauberbischofsheim-Dittigheim in der Veitstraße Gasgeruch war. Hier werden derzeit Bauarbeiten durchgeführt. Der Mann verständigte zum Glück sofort die Polizei, die die Bewohner der umliegenden Häuser vorsorglich zum Verlassen ihrer Wohnungen verständigte. Sie konnten in einer nahegelegenen Turnhalle untergebracht werden. Während die Feuerwehr, die mit insgesamt 30 Mann im Einsatz war, Konzentrationsmessungen des Gases durchführte, konnte eine Baufirma ein Loch in einer Gasleitung, die in der Veitstraße verlegt ist, ausfindig machen und reparieren. So konnten die vorsorglich Evakuierten ihre Wohnungen nach ca. 2 Stunden wieder betreten.

Tauberbischofsheim: Jaguar beschädigt Am Freitagvormittag wurde im Taubenhausweg in Tauberbischofsheim ein schwarzer Jaguar an der hinteren rechten Türe zerkratzt. Das Auto war gegenüber dem Haupteingang des Gymnasiums geparkt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 EUR. Vermutlich wurden die Kratzer von einem Fußgänger oder einem Radfahrer verursacht. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Tel. 09341 810 in Verbindung zu setzen.

Großrinderfeld: Polizeibeamter im Nahkampf mit Wildschwein Einen nicht alltäglichen Einsatz konnte eine Streife des Polizeireviers Tauberbischofsheim am frühen Samstagmorgen verzeichnen. Die Beamten wurden zu einem Wildunfall auf der Landesstraße 578 bei Großrinderfeld gerufen. Dort war eine 40-Jährige mit ihrem VW-Transporter von Großrinderfeld in Richtung Tauberbischofsheim unterwegs, als eine Wildschweinrotte die Fahrbahn überquerte. Ein Tier wurde dabei erfasst und geriet unter das Auto. Beim Eintreffen der Polizisten konnte sich das Tier wieder befreien und rannte geradewegs auf einen der Beamten zu. Dieser wusste sich jedoch zu helfen und konnte das Wildschein mit einem gezielten Fußtritt abwehren. Das Tier hatte durch den Unfall so schwere Verletzungen erlitten, dass es anschließend verendete. An dem VW entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2 000 EUR

Wertheim: Trickdiebe unterwegs Ein 50-Jähriger musste am Samstagvormittag in Wertheim in der Vaitsgasse für seine Spendenbereitschaft teuer bezahlen. Zwei junge Mädchen, die vorgaben, taubstumm zu sein, bekamen von dem Mann 10 EUR geschenkt. Während der 50-Jährige, der zu diesem Zeitpunkt in seinem Auto saß, für seine Spende unterschrieb, wurden ihm von einem der Mädchen 80 EUR aus dem Geldbeutel gestohlen. Eine anschließende Fahndung nach den Mädchen verlief ohne Erfolg.

Bad Mergentheim: Einbruchsversuch in Fahrradgeschäft In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchten Unbekannte in ein Fahrradgeschäft im Teilort Edelfingen in der Wilhelm-Frank-Straße einzubrechen. Zunächst wurde versucht, mittels eines Steines eine Eingangstüre einzuschlagen. Dies misslang, ebenso der Versuch, über ein Rolltor einzubrechen. Es wurde bei dem Einbruchsversuch ein Schaden von ca. 1 000 EUR hinterlassen. Hinweise an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Tel. 07931 54990

Hohenlohekreis

Bretzfeld: Auto zerkratzt Von Freitagnacht bis gegen Samstagmittag wurde in der Adolzfurter Straße in Bretzfeld ein geparkter Ford Focus auf seiner rechten Seite zerkratzt. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1 500 EUR. Zeugenhinweise an den Polizeiposten Bretzfeld, Tel. 07946 940010

Bretzfeld: Einbruch in Haus misslang Mehrere Versuche, in ein Haus in Bretzfeld-Bitzfeld einzubrechen, unternahm ein Unbekannter in der Zeit von Mittwoch bis Samstag in Bitzfeld. In der Merowinger Straße scheiterte er dabei an mehreren Fenstern und Türen, hinterließ dabei jedoch einen Sachschaden, dessen Höhe noch nicht feststeht. Hinweise an den Polizeiposten Bretzfeld, Tel. 07946 940010

Bretzfeld: Taxifahrer geprellt - Täter schnell ermittelt. Am frühen Sonntagmorgen ließ sich ein 18-Jähriger mit dem Taxi von Neckarsulm nach Schwabbach fahren. In Schwabbach angekommen, täuschte der junge Mann vor, an einem Automaten Geld abheben zu wollen. Er nutzte jedoch die Gelegenheit, den Taxifahrer um seinen Lohn zu prellen und flüchtete zu Fuß. Der Taxifahrer hatte seinen Fahrgast jedoch zuvor fotografiert. In Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Neckarsulm konnten die Beamten des Polizeireviers Öhringen den betrügerischen und polizeibekannten Fahrgast schnell ermitteln.

Künzelsau-Gaisbach: Vorfahrt nicht beachtet - Sachschaden bei Unfall - Zum Glück niemand verletzt wurde bei einem Unfall am Samstagvormittag in Gaisbach. Ein 63-jähriger Skodafahrer wollte, von der B 19 kommend, an der Einmündung zur L 1051 nach links in Richtung Taläcker abbiegen. Dabei missachtete er jedoch die Vorfahrt eines von links kommenden und in Richtung Gaisbach fahrenden 56-jährigen Toyotafahrers. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2 000 EUR

Künzelsau-Gaisbach: Einbruchsversuch in Sportheim Ein unbekannter Einbrecher wollte in der Zeit von Freitagnacht bis Samstagmittag in das Sportheim in Gaisbach einbrechen. Nachdem er eine Lichtschachtabdeckung aufgebogen hatte, wurde er offenbar gestört und ließ von seinem Vorhaben ab. So entstand nur ein geringer Sachschaden an dem Lichtschacht. Zeugenhinweise an das Polizeirevier Künzelsau, Tel. 07940 9400

Künzelsau: Auto zerkratzt In der Nacht von Freitag von Samstag wurde in der Hauptstraße in Künzelsau ein geparkter VW Tiguan zerkratzt. An dem vorderen linken Kotflügel entstand dabei ein Schaden in Höhe von ca. 500 EUR. Zeugenhinweise an das Polizeirevier Künzelsau, Tel. 07940 9400

Werner Lösch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: