Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 27.11.2014
Stand: 14:50 Uhr
Land- und Stadtkreis Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 27.11.2014 / Stand: 14:50 Uhr / Land- und Stadtkreis Heilbronn
Chihuahua_2

Heilbronn (ots) - Pfaffenhofen: Tigerpython ausgesetzt Eine Tigerpython fanden Spaziergängerinnen am Mittwochabend in der Pfaffenhofener Rodbachstraße. Die Frauen waren mit einem Hund unterwegs, der an einem Karton, der unter einem Gebüsch lag, zu bellen begann. Als sie nachschauten entdeckten sie die lebende Schlange (siehe Foto) und alarmierten die Polizei. Der 14 X 23 X 40 Zentimeter große Karton war mit einem auffällig grellgrünen Klebeband verschlossen worden. Ein dreizeiliger Aufdruck auf dem Karton war offensichtlich niederländisch. Unter anderem stand dort das Wort Dwergkonijnen, zu Deutsch Zwergkaninchen. Die Länge der Schlange wird auf etwa 1,20 Meter geschätzt. Das Tier wurde inzwischen im Tierheim Heilbronn aufgenommen. Die Polizei geht davon aus, dass die Schlange ausgesetzt wurde und sucht nach Zeugen, die Hinweise auf den Besitzer geben können. Diese sollten sich mit dem Arbeitsbereich Umwelt des Polizeipräsidiums Heilbronn, Telefon 07131 104-5050, in Verbindung setzen.

Heilbronn-Böckingen: Chihuahua gestohlen Es ist manchmal unglaublich, was alles gestohlen wird. Dies dachte wohl auch die Besitzerin eines kleinen Hundes am Dienstag in Heilbronn-Böckingen. Die 35-Jährige band um 9 Uhr ihren Chihuahua-Collie-Mischling (siehe Foto) in ihrem Garten vor dem Gebäude 75 in der Klingenberger Straße an. Um 12 Uhr bemerkte sie, dass das Tier weg war. Der Dieb nahm auch die ausziehbare, rote Leine mit. Mischlingsrüde Poouh hat ein karamellbraunes Fell mit schwarzen und weißen Flecken. Das Tier hat einen Mikrochip. Hinweise gehen an den Polizeiposten Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 31388.

Heilbronn-Böckingen: Unfallflucht der anderen Art

Nach einer recht seltenen Art eines Unfalls am Mittwochmorgen in Heilbronn-Böckingen muss die Polizei wegen Unfallflucht ermitteln. Eine 42-Jährige hatte mit ihrem PKW in der Klingenberger Straße angehalten. Ihr elfjähriger Sohn öffnete die rechte hintere Türe und übersah hierbei eine gerade auf dem Gehsteig vorbeigehende Achtjährige. Das Mädchen prallte gegen die Türkante und stürzte verletzt zu Boden. Die Mutter des Jungen fuhr mit ihrem Kind daraufhin einfach weg, ohne sich um das Mädchen zu kümmern. Gegen die Frau laufen nun entsprechende Ermittlungen.

Heilbronn: Wohnungseinbrecher aktiv - Frau festgenommen

Zwei eigentlich unglaubliche Taten wurden der Unterländer Polizei am Mittwoch gemeldet. Gegen 15 Uhr klingelte eine zunächst Unbekannte an einer Haustüre in der Böckinger Stresemannstraße. Als niemand öffnete, schaute sie zunächst durch ein Seitenfenster. Offenbar in dem Glauben, dass niemand zuhause ist, griff sie dann, mit ihrem Schal in der Hand, durch den Briefkastenschlitz. Dann versuchte sie, diesen Schal über die Klinke der Haustüre zu werfen. Nachdem ihr dies trotz mehrerer Versuche nicht gelang, suchte sie das Weite. Die Bewohnerin stand die ganze Zeit an der Haustüre und hatte die Versuche beobachtet. Die alarmierte Polizei nahm im Rahmen der Fahndung eine Frau, auf die die Beschreibung passte, fest. Die Ermittlungen gegen die aus Osteuropa stammende 23-Jährige dauern an. In Obereisesheim wurde am Mittwochnachmittag eine 94-Jährige von einem etwa 30 Jahre alten Mann und einer etwas älteren Frau an der Haustüre angesprochen. Während des Gesprächs mit der Frau schaute sich der Mann schamlos im Hinterhof um und irgendwie gelangte das Paar auch kurz in das Wohnhaus, bevor beide dann zu Fuß verschwanden. Als sie weg waren, fehlten allerdings sowohl der Hoftor- als auch der Haustürschlüssel. Der Sohn der Bestohlenen wechselte natürlich sofort die Schlösser.

In Obersulm-Sülzbach stiegen Unbekannte am Mittwochvormittag in der Altenbergstraße in ein Einfamilienhaus ein und stahlen etwas Bargeld. Hinweise hat die Polizei keine

In der Lessingstraße in Heilbronn kletterten Unbekannte an der Südseite eines Hauses irgendwann in den vergangenen Tagen über die Balkonbrüstung. Nachdem sie die Balkontüre aufgewuchtet hatten gelangten sie ins Gebäudeinnere, wo sie die Zimmer durchsuchten und etwas Schmuck sowie ein Laptop mitgehen ließen. Die genaue Tatzeit ist unsicher, da sich die Bewohnerin im Krankenhaus befand. Aufgrund der Wohnungseinbrüche sind derzeit Sonderstreifen der Polizei unterwegs. Eingeteilte Beamte des Polizeirevieres Heilbronn waren am Mittwochnachmittag dann doch etwas überrascht, denn bei der Überprüfung von Fenstern und Türen in Bereichen, die Einbrecher geradezu einladen, fanden sie offene Fenster und auch eine offene Balkontüre. Nachfolgende Präventionsgespräche trafen offenbar auf viel Verständnis bei den Betroffenen. Das Polizeipräsidium Heilbronn weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass beim Verlassen der Wohnung Fenster und Terrassen- oder Balkontüren geschlossen sein sollten. Anwohner werden aufgefordert, verdächtige Personen sofort zu melden, wie dies in Hardthausen vorbildlich geschah. Im Ortsteil Lampoldshausen wurden am Mittwochmittag zwei verdächtige Männer beobachtet. Die beiden mit dunklen Strickmützen bekleideten Unbekannten klingelten in der Kochersteinsfelder Straße an allen Haustüren und bettelten. Dies wurde von einem aufmerksamen Anwohner der Polizei gemeldet. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass dies auch eine Masche des Ausbaldowerns sein könnte, suchte eine Steife nach dem Duo. Allerdings konnten weder die Männer noch ein verdächtiges Fahrzeug angetroffen werden. Wie in diesem Fall sollten verdächtige Wahrnehmungen umgehend gemeldet werden. Die Polizei bittet auch darum, Kennzeichen von verdächtigen Fahrzeugen zu notieren und mitzuteilen. Bei wichtigen Mitteilungen darf durchaus der Notruf 110 benutzt werden, damit rasch Streifen der zuständigen Polizeidienststelle alarmiert werden können.

Heilbronn: Über 3.000 Euro Sachschaden Über 3.000 Euro Sachschaden entstanden in der Nacht zum Mittwoch in der Heilbronn Oststraße an einem geparkten PKW. Die Besitzerin hatte ihren schwarzen VW Passat neben dem Gebäude Nummer 65 geparkt. Am Morgen entdeckte sie, dass ein Unbekannter die gesamte linke Seite ihres Fahrzeugs übel zerkratzt hatte. Hinweise auf den Täter werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Brackenheim: Unterschriftentrick mit Erfolg Immer wieder legen raffinierte und geschickte Trickbetrüger arglose Senioren herein. Am vergangenen Dienstag geschah dies wieder in Brackenheim. Eine Unbekannte klingelte an Wohnhäusern, zeigte eine Unterschriftenliste und wollte außerdem eine Spende. Ein über 70 Jahre alter Mann erklärte sich bereit, etwas zu spenden und ging zurück ins Haus. Ungefragt und ohne Aufforderung folgte die Fremde und stand plötzlich in der Wohnung. Der Senior gab der Frau einen 10-Euro-Schein und bemerkte nachdem die "Bettlerin" längst verschwunden war, den Verlust eines 50-Euro-Scheins. Wie der Trickbetrügerin und Diebin dies gelang, ist unklar. Es soll sich um eine jüngere, etwa 1,65 bis 1,70 Meter große, schlanke Frau gehandelt haben. Sie wurde beschrieben als mutmaßliche Südosteuropäerin.

Weinsberg: Zigarettenautomatenknacker weiterhin unterwegs Schon wieder wurde ein Zigarettenautomat aufgebrochen. In der Nacht zum Mittwoch waren Unbekannte in Weinsberg unterwegs und wuchteten in der Stadtseestraße einen Automaten auf. In diesem Fall schnitten sie mit einer Flex die Front auf, was eigentlich großen Lärm verursacht haben müsste, und entnahmen sowohl das im Gerät befindliche Geld als auch die restlichen Zigarettenpackungen. Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: