Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 10.11.2014

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Eine Schwer- und zwei Leichtverletzte mussten am Montagvormittag nach einem Unfall auf der B 39 zwischen Weinsberg und Heilbronn ins Krankenhaus gebracht werden. Gegen 10.40 Uhr fuhr eine 22-Jährige mit ihrem Ford Fiesta in Richtung Heilbronn. Nach dem Schemelsbergtunnel geriet das Fahrzeug aus bislang unbekannten Gründen im Laufe einer langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort streifte der Fiesta zunächst einen Renault, geriet dadurch ins Schleudern und stieß dann frontal gegen einen hinter dem Renault fahrenden Audi. Anschließend schleuderte der Ford weiter von der Straße herunter in ein Gebüsch, wo er hängen blieb. Die 22-Jährige wurde schwer verletzt, ihre 44 Jahre alte Beifahrerin und der Audi-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Die B 39 musste voll gesperrt werden. Da Diesel ausgelaufen war, wurden die Berufsfeuerwehr Heilbronn und eine Spezialfirma angefordert. Wegen der Reinigungsarbeiten blieb die B 39 bis 13:20 Uhr voll gesperrt. Es gab Rückstaus auf beiden Seiten der Unfallstelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: