Das könnte Sie auch interessieren:

POL-E: Essen: 58-Jährige seit Sonntag vermisst - Polizei sucht mit Foto nach Essenerin

Essen (ots) - 45357 E.-Dellwig: Seit Sonntag, 19. Mai, wird die 58-jährige Petra S. vermisst. Gegen 14 Uhr ...

POL-MI: Vier Schwerverletzte nach Verkehrsunfall auf B 239

Lübbecke (ots) - Am Donnerstagvormittag hat sich in Lübbecke ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung ...

POL-EN: Hattingen- Öffentlichkeitsfahndung- Kennt jemand diesen Mann?

Hattingen (ots) - Auf unbekannte Art und Weise wurde durch derzeit unbekannte Täter die Daten einer PayPal ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

23.09.2014 – 15:55

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 23.09.2014

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Öhringen: Dreister Wohnungseinbruch - Zeugen gesucht

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit von Freitag, 8.30 Uhr, bis Dienstag, 00.10 Uhr, gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus im Öhringer Rotdornweg. Dort wurden sämtliche Räume durchsucht und nach bisherigen Erkenntnissen zwei Laptops sowie diverse Schriftstücke entwendet. Den Tätern fiel außerdem noch eine Geldkassette mit einem kleineren Bargeldbetrag in die Hände. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich an das Polizeirevier in Öhringen, Tel.-Nr. 07941 930-0, zu wenden.

Öhringen: Dreister Dieb klaut Fahrrad

Am Montag, in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.45 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein Zweirad aus dem Fahrradkeller einer Schule in der Öhringer Weygangstraße. Das schwarz-weiße Mountainbike der Marke Focus, Typ Cypress mit 27 Gängen, 26 Zoll, war mit einem roten Kabelschloss gesichert und hatte einen Neuwert von zirka 800 Euro. Einen schwarzsilbernen Fahrradhelm ließ der Langfinger ebenfalls mitgehen. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier in Öhringen, Tel.-Nr. 07941 930-0, entgegen.

Öhringen: Plexiverglasung eingeschlagen

Auf rund 150 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher ein bislang Unbekannter in der Zeit von Samstag, 11.30 Uhr bis Montag, 9.30 Uhr, an einem Schaukasten in der Öhringer Poststraße verursacht hat. Vermutlich schlug er mit einem pinkfarbenen Gegenstand die Plexiverglasung des Kastens, der an der Gebäudewand aufgehängt war, ein. Zeugen, die im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich an das Polizeirevier in Öhringen, Tel. 07941 930-0, wenden.

Kupferzell: Wohnungseinbruch während Urlaubsabwesenheit

Eine Wohnung im Kupferzeller Benzigweg war in der Zeit von Freitag, 14.00 Uhr, bis Montag, 21.00 Uhr, das Ziel eines unbekannten Einbrechers. Mit brachialer Gewalt verschaffte er sich Zutritt zu den Räumlichkeiten und durchwühlte sämtliche Schubladen nach Wertgegenständen. Hierbei fiel ihm ein Geldbetrag in Höhe von mehreren Hundert Euro in die Hände. Zeugen, die zur Tatzeit im dortigen Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Künzelsau, Tel. 07940 940-0, zu melden.

Forchtenberg: Verkehrsunfall verursacht und geflüchtet - Zeugen gesucht

Eine leicht verletzte Person sowie ein Sachschaden von 4.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Montag bei Forchtenberg ereignet hatte. Eine 51-jährige Ford-Fahrerin befuhr die Landesstraße 1046 vom Waldfeld kommend in Richtung Schwarzenweiler. In einer langgezogenen Linkskurve kam ihr nach eigenen Angaben der Fahrer eines blauen Pkw entgegen, der nicht die rechte Fahrbahnseite einhielt. Sie erschrak und wich nach rechts aus. Hierbei geriet ihr Fahrzeug ins Schleudern, nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Böschung und blieb schließlich auf dem Fahrzeugdach liegen. Zu einer Berührung der beiden Autos kam es nicht. Der Fahrzeugführer des blauen Pkw fuhr Richtung Waldfeld weiter. Die 51-jährige Frau konnte durch die Feuerwehr aus ihrem Auto befreit und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Am verunfallten Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder Angaben zu dem blauen Kraftfahrzeug machen können werden gebeten, sich an das Polizeirevier in Künzelsau, Tel. 07940 940-0, zu wenden.

Künzelsau: 76 Jahre alter Rollerfahrer tödlich verunglückt

Bei einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Roller am Dienstagmittag, gegen 12:35 Uhr, wurde der 76 Jahre alte Zweiradfahrer getötet. Aus bislang noch unbekannter Ursache geriet er im Kreuzungsbereich der Stuttgarter- / Stettenstraße mit seinem Roller unter einen Lkw. Er erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. Ein bereits angeforderter Rettungshubschrauber kam deshalb nicht mehr zum Einsatz. Die Stettenstraße war während der Unfall- und Bergungsarbeiten für den Verkehr gesperrt. Im Zusammenhang mit dem Unfall waren Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr und Notfallseelsorger im Einsatz.

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Auf Vordermann aufgefahren

Ein Sachschaden von zirka 2.200 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Montag, gegen 7.50 Uhr, in Walldürn ereignet hatte. Ein 20-jähriger VW-Golf-Fahrer wollte von der Würzburger Straße über die Auffahrt Walldürn Nord auf die Bundesstraße 27 auffahren. Hierbei fuhr er, vermutlich aus Unachtsamkeit, auf den vor ihm verkehrsbedingt wartenden Fiat-Ducato eines 32-Jährigen auf. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Höpfingen: Unfallhergang noch unklar

Bislang noch unklar ist der Hergang eines Verkehrsunfalls am Sonntagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, auf der Bundesstraße 27 zwischen Höpfingen und Walldürn. Nahe der Abzweigung zum Walldürner Industriegebiet war ein 62-Jähriger mit seinem Pkw Skoda aus bislang noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug. Der Fahrzeuglenker wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, seine beiden 63 und 27 Jahre alten Mitfahrerinnen blieben unverletzt. Die Polizei Buchen, Telefon 06281 904-0, sucht Zeugen des Unfallhergangs.

Adelsheim: Vandale unterwegs

Ein unverfrorener Vandale trieb am Sonntag, in der Zeit zwischen 12:15 und 18:00 Uhr, in der katholischen Kirche in Adelsheim sein Unwesen. Er beschädigte mehrere Gesangbücher, schnitt sämtliche Pflanzen ab und beschmierte im Altarbereich Sitzkissen sowie ein Mikrofon mit Kerzenwachs. Als sei das noch nicht genug, entleerte er einen 20-Liter-Weihwasserbehälter auf den Boden. Der Sachschaden beträgt zirka 400 Euro. Sachdienliche Zeugenhinweise nehmen das Polizeirevier Buchen, Tel. 06281 904-0, oder der Polizeiposten Adelsheim, Tel. 06291 64877-0, entgegen.

Mosbach: Zu spät gebremst

Auf beachtliche 10.000 Euro beläuft sich der Sachschaden eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Montag, gegen 16.50 Uhr, in der Mosbacher Odenwaldstraße ereignet hat. Eine 47-jährige Skoda-Octavia-Lenkerin befuhr die Bundesstraße 27 stadtauswärts in Fahrtrichtung Neckarburken. Auf Höhe der Jet-Tankstelle musste vor ihr eine 23-jährige VW-Passat-Fahrerin aufgrund hohen Verkehrsaufkommens warten. Die heranfahrende 47-Jährige bremste auf der regennassen Fahrbahn offensichtlich zu spät ab und fuhr auf das vor ihr haltende Auto auf. Dieses wiederum wurde auf einen davor stehenden Pkw aufgeschoben.

Mosbach: Gegenverkehr missachtet

Zwei verletzte Personen sowie ein Sachschaden von rund 4.500 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag, gegen 17.30 Uhr, in Mosbach. Ein 61-jähriger VW-Golf-Fahrer befuhr die Herrenwiesenstraße in Richtung Erlenweg. Eine vor ihm fahrende 41-jährige Opel-Fahrerin wollte nach links abbiegen. Wegen Gegenverkehrs musste sie anhalten. Der nachfolgende Golf-Lenker erkannte dies vermutlich zu spät und fuhr auf den Corsa auf. Die Fahrzeugführerin sowie deren 11-jährige Beifahrerin erlitten beide leichte Verletzungen.

Main-Tauber-Kreis

Igersheim: Wildunfall

Rund 1.000 Sachschaden entstand bei einem Wildunfall am Montag, gegen 20.00 Uhr, bei Igersheim. Ein 30-jähriger BMW-Lenker befuhr die Kreisstraße 2850, als ein Reh die Fahrbahn überquerte und von dem Pkw erfasst wurde. Der Fahrer blieb unverletzt.

Bad Mergentheim: Dachs überfahren

Auf rund 800 Euro beläuft sich der Sachschaden eines Wildunfalls am Montag, gegen 5.50 Uhr, bei Bad Mergentheim. Die 39-jährige Fahrerin eines VW-Scirocco war auf der Landesstraße 514 unterwegs, als sie vermutlich über einen Dachs fuhr, der möglicherweise bereits von einem vorausfahrenden Lkw erfasst wurde. Am Unfallort konnte das Tier nicht mehr aufgefunden werden.

Tauberbischofsheim: Pkw beim Ausparken beschädigt

Einen Sachschaden von rund 1.000 Euro verursachte ein 26-jähriger Audi-Fahrer am Montag, gegen 13.30 Uhr, in Tauberbischofsheim. Als der Mann rückwärts aus einer Parkbucht ausparken wollte, übersah er vermutlich den hinter ihm stehenden Pkw.

Lauda-Königshofen: Wildunfall

Ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Montag, gegen 7.15 Uhr, bei Lauda-Königshofen. Eine 48-jährige Ford-Fahrerin befuhr die K 2835 von Buch in Richtung Heckfeld, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Das Reh wurde von dem Pkw erfasst und tödlich verletzt.

Tauberbischofsheim: Arbeitsmaschine gestreift

Ein nicht alltäglicher Unfall ereignete sich am Montag, gegen 7.35 Uhr, in der Tauberbischofsheimer Bahnhofstraße. Dort verrichtete eine selbstfahrende Kehrmaschine ihre Arbeit, als eine 22-jährige Pkw-Lenkerin, von den Bahngleisen kommend, in die Bahnhofstraße abbiegen wollte. Hierbei übersah sie vermutlich die Arbeitsmaschine, so dass es zur Kollision kam.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn