Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

08.09.2014 – 23:53

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung vom 08.09.2014

Heilbronn (ots)

Mudau: Frontalzusammenstoß mit zwei schwerverletzten Personen Eine in Richtung Mudau fahrende 18-jährige Audilenkerin geriet am heutigen Montag gegen 18.05 Uhr auf der Landesstraße 523 kurz nach dem Ortsausgang Langenelz aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden weiteren Audi zusammen. Die beiden Fahrer erlitten bei dem Verkehrsunfall schwere Verletzungen. Die Unfallverursacherin musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 21-jährige Audifahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 23.000 EURO. Die Landesstraße musste für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme bis gegen 21.45 Uhr voll gesperrt werden; der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Boxberg: Personenwagen von Fahrbahn abgekommen und überschlagen Eine auf der Bundeautobahn 81 von Würzburg in Richtung Heilbronn fahrende 80-jährige Mercedeslenkerin kam am heutigen Montag gegen 20.10 Uhr am Beginn einer Baustelle aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte im weiteren Verlauf gegen mehrere Verkehrszeichen, durchbrach einen Zaun und fuhr anschließend etwa 40 Meter weit eine Böschung hinunter. Letztlich überschlug sich das Fahrzeug und kam schließlich auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Der 20-jährige Beifahrer musste mit leichten, die Fahrerin mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.500 EURO. Zunächst musste davon ausgegangen, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt wurde, weshalb die Freiwillige Feuerwehr Tauberbischofsheim mit 5 Einsatzfahrzeugen und 23 Feuerwehrleuten an den Unfallort ausrückte. Der Rettungsdienst war mit einem Notarztwagen und zwei Rettungswagen im Einsatz.

Klaus Spohn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn