Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

02.09.2014 – 12:21

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis und dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Öhringen: Vorfahrtsunfall

9.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montag, gegen 9 Uhr, in der Öhringer Hermann-Kollmar-Straße. Dort wollte ein 55 Jahre alter BMW-Fahrer von der Lindenstraße her einfahren und übersah dabei offensichtlich ein vorfahrtsberechtigtes Lkw-Gespann. Dessen 40-jähriger Fahrer konnte seinen Lastwagen nicht mehr rechtzeitig anhalten, so dass er zu einer Kollision mit dem 5er BMW des anderen Mannes kam.

Neuenstein - Autobahn 6: Diesel abgezapft

In der Nacht zum Dienstag nutzten Unbekannte die Ruhepause eines Lastwagenfahrers auf einem Autobahnrastplatz bei Neuenstein aus. Der Trucker hatte seinen Lastzug in der Zeit zwischen Montag, 19 Uhr, und Dienstag, 3.45 Uhr, auf der Rastanlage Hohenlohe/Nord abgestellt und sich darin zum Schlafen gelegt. In dieser Zeit brachen Spritdiebe den Tankdeckel seiner Sattelzugmaschine auf und entzogen dem Fahrzeug auf nicht bekannte Weise etwa 400 Liter Diesel. Der entstandene Schaden beträgt etwa 570 Euro. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Verkehrspolizei Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 5130 entgegen.

Waldenburg: Frontal gegeneinander

Auf einem Betriebsgelände in der Waldenburger Max-Eyth-Straße krachte es am Montag, gegen 12.20 Uhr. Vermutlich aus Unachtsamkeit übersahen sich die 36-jährige Fahrerin eines VW Scirocco und die 49 Jahre alte Lenkerin eines Opel Zafira. Die Fahrzeuge der beiden Frauen stießen deshalb nahezu frontal aufeinander, sodass ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro entstand.

Künzelsau: Zerstörerische Zeitgenossen beschädigen Aussichtshütte

Vandalen waren in den vergangenen Wochen im Künzelsauer Hangwald unterwegs. Auf dem Fußweg zur Verlängerung der Schillerstraße hatten sie in der Zeit zwischen Ende Juli bis Ende August eine oberhalb der Kläranlage gelegene Aussichtshütte heimgesucht. Sie zerstörten die Holzbretter der Außenwände, rissen diese zum Teil ab und warfen sie den Hang hinunter. Außerdem beschmierten sie die Innenwände mit Farbe. Wer Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben kann, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Ingelfingen: Mit Pedelec gestürzt

Im Krankenhaus endete für einen 72-Jährigen am Montag bei Ingelfingen die Fahrt auf seinem Elektro-Fahrrad. Der Mann war gegen 14 Uhr auf dem Radweg zwischen Criesbach und Niedernhall unterwegs, als sein Pedelec mit Vorderrad den rechten Bordstein streifte und ins Schleudern geriet. Der Senior stürzte anschließend mit dem Zweirad in eine angrenzende Wiese und zog sich - trotz des von ihm getragenen Schutzhelms - Verletzungen im Gesicht und am übrigen Körper zu.

Künzelsau: Raser im Visier

Am Montag führte die Verkehrspolizei im Bereich Künzelsau eine Geschwindigkeitskontrolle durch. In der Zeit zwischen 17 und 19 Uhr überwachten die Beamten das geltende Tempolimit von 50 km/h auf der Landesstraße zwischen Kemmeten und Neufels. Insgesamt waren 20 Fahrzeugführer teilweise deutlich schneller als erlaubt unterwegs und bekamen Anzeigen. Auf Fahrverbote müssen sich zwei Autofahrer einstellen, einer war über 40, der zweite sogar über 50 km/h zu schnell gefahren. Interessante Beobachtungen machten die Ordnungshüter am Auto eines anderen Temposünders, der zuvor mit 39 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung gemessen worden war. In seinem unauffälligen 3er BMW tuckerte nämlich der 380 PS-Motor eines M3; zudem hatte der Autobesitzer in dem Fahrzeug "Porsche-Bremsen" eingebaut. Beide baulichen Veränderungen führten zur Erlöschung der Betriebserlaubnis seines Renners. Er musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen und sieht nun gleich mehreren Anzeigen entgegen.

Dörzbach: Überschlagen

Ein Sachschaden in Höhe von 1.500 EUR ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Montagabend gegen 18.40 Uhr in Dörzbach. Eine 21 Jahre alte Ford-Fahrerin befuhr die Bundesstraße B19 zwischen Stachenhausen und Hohebach, als ihr im Verlauf einer Rechtskurve ein ordnungsgemäß fahrender PKW entgegenkam. Aufgrund dieser Tatsache erschreckte sich die junge Frau, lenkte ihr Fahrzeug nach rechts und übersteuerte dieses. Ihr Ford Escort geriet außer Kontrolle und von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich das Fahrzeug und kam schließlich auf den Rädern zum Stillstand. Die junge Fahrerin kam bei der Havarie mit leichteren Verletzungen davon.

Ingelfingen: Blumenkübel beschädigt

Eine 18-jährige Renault-Fahrerin befuhr am Montagabend, gegen 21.00 Uhr, die Criesbacher Straße in Ingelfingen und beschädigte einen der dort aufgestellten, fahrbahnverengenden Blumenkübel. Es entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Kupferzell-Goggenbach: Einbruch in Scheune

Bereits in der Zeit vom Montag, 18. August, bis Montag, 1. September 2014, 22.15 Uhr, verschaffte sich ein Einbrecher Zugang zu einer angemieteten Garage in einer Feldscheune in Kupferzell-Goggenbach und entwendete dort diverse Werkzeuge. Der Unbekannte wuchtete das mit einem Riegel verschlossene Eingangstor auf und erbeutete einen Kompressor der Marke Scheppach 24 I 9, Farbe blau, einen Rätschkasten HAZ, einen Werkzeugkasten LUX, verschiedene Schlagschrauber, einen Werkzeugwagen mit Inhalt und eine Autobatterie für einen VW Polo. Es entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier in Künzelsau, Telefon 07940-9400, entgegen.

Kupferzell: Vorfahrt missachtet

Am Montagmittag befuhr eine 25-jährige VW-Bus-Fahrerin gegen 11.35 Uhr die Straße Im Greut in Kupferzell-Neukupfer. Während des Abbiegevorgangs in die Kreisstraße übersah sie offenbar einen von Kupfer kommenden 75-jährigen Ford-Focus-Fahrer und kollidierte mit diesem. An den beteiligten Autos entstand Sachschaden von insgesamt 7.000 EUR. Alle Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Neuenstein: In Kinderhaus eingestiegen

Das Kinderhaus Funtasia in Neuenstein war in der Zeit von Samstag, 30. August, 13.00 Uhr bis Montag, 1. September, 6.45 Uhr, das Ziel eines bislang unbekannten Einbrechers. Der Unbekannte verschaffte sich über die Terrasse mit Brachialgewalt Zutritt zum Gebäudeinneren und richtete hierbei Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe an. Schließlich erbeutete der Täter Bargeld und drei Laptops. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich an das Polizeirevier in Öhringen, Tel. 07941 930-0, wenden.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Abstatt - Autobahn: Laster gestreift

Zu einem Streifvorgang zwischen zwei Fahrzeugen kam es am Montagmorgen auf der Autobahn 81 bei Abstatt. Kurz vor 7 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem BMW auf der mittleren von drei Fahrspuren unterwegs und wollte an dem Tanklastzug eines 51-jährigen Lkw-Führers vorbeifahren. Dabei streifte der junge BMW-Lenker vermutlich aus Unachtsamkeit den Sattelzug und richtete einen Sachschaden in Höhe von 8.500 Euro an. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung