Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 21.08.2014
Stand: 15:45 Uhr
Neckar-Odenwald-Kreis
Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Mudau: Unfall beim Abbiegen

Rund 4.500 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen in Mudau. Ein 86-Jähriger fuhr mit seinem BMW aus dem verkehrsberuhigten Bereich bei der Kirchbrücke nach links in die Scheidentaler Straße ein. Dabei übersah er vermutlich den Ford Focus eines 55-Jährigen, der in Richtung Scheidental unterwegs war. Verletzt wurde beim Zusammenstoß niemand.

Walldürn: Vandalen im Freibad

Bislang unbekannte Täter gelangten vermutlich in der Nacht zum Mittwoch ins Walldürner Freibad. Dort warfen sie aus unerfindlichen Gründen mehrere Plastikstühle in das Kinderbecken, wobei ein Stuhl beschädigt wurde. Dem nicht genug, so zerschlugen die ungebetenen Gäste auch noch eine Bierflasche und verteilten die Scherben ebenfalls im Kinderbecken. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, sich unter 06282 92666-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Buchen: Rettungshubschrauber im Einsatz

Um ein Spiel zu gewinnen, lieferten sich am Dienstag ein 16-Jähriger sowie ein 13-Jähriger während eines Ferienlagers, Gewann Löhlein, in Buchen zu Fuß ein Rennen. Bei dem Versuch den Schatz dem Älteren zu entreißen, prallten die beiden zusammen, wobei der 16-Jährige stürzte und sich anschließend kaum mehr bewegen konnte. Da er Taubheitsgefühle in Armen und Beinen verspürte, wurden die Rettungskräfte alarmiert, die wenig später auch eintrafen. Da der Verdacht auf etwaige Wirbelsäulenverletzungen bestand, wurde zudem ein Rettungshubschrauber angefordert, mit dem der Jugendliche in eine Spezialklinik geflogen wurde. Dort konnte zum Glück bald Entwarnung gegeben werden. Der Jugendliche hatte sich offenbar keine schwerwiegenderen Verletzungen zugezogen und wird das Krankenhaus bald wieder verlassen können.

Aglasterhausen: Unter Drogenbeeinflußung am Steuer?

Wegen einem Verstoß gegen das Waffengesetz sowie dem Verdacht unter Drogeneinfluss mit seinem PKW gefahren zu sein, muss sich ein 23-jähriger Mann verantworten. Dieser war kurz vor 2 Uhr am Donnerstagmorgen mit seinem Seat auf der Bundesstraße 292, an der Einmündung zur Landesstraße 590 unterwegs, als er von Beamten des Polizeireviers Mosbach kontrolliert wurde. Bei den Ordnungshütern erweckte der 23-Jährige schnell den Verdacht, unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln zu stehen, weshalb sie einen Drogentest durchführten. Nachdem der Test positiv auf Kokain reagierte und sich der erste Verdacht somit bestätigte, musste der Seatfahrer eine Blutprobe abgeben. Im Fahrzeug des 23-Jährigen fanden die Polizeibeamten ein Messer, bei dem es sich um einen verbotenen Gegenstand handelte.

Obrigheim: Ohne Fahrerlaubnis - falsche Personalien angegeben

Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie der Angabe von falschen Personalien muss ein 27-jähriger Mann mit einer Anzeige rechnen. Weil er in der Nacht zum Donnerstag mit dem Fahrzeug seiner 19-jährigen Freundin auffallend schnell auf der Bundesstraße 292 von Mosbach kommend in Richtung Mosbacher Kreuz fuhr, fiel der VW einer Streife auf. Bei der anschließenden Kontrolle konnte der 27-Jährige keinerlei Papiere aushändigen, da er angab diese zu Hause vergessen haben. Zudem gab er einen Namen an, der wie sich später herausstellen sollte, nicht sein eigener war. Um die Papiere einsehen zu können, wurde der 27-Jährige bis zu seiner Wohnadresse in Obrigheim begleitet. Dort stellte sich heraus, dass der Mann falsche Personalien angegeben hatte und obendrein nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Da seine 19-jährige Freundin Halterin des Fahrzeugs ist, muss diese ebenfalls mit einer Anzeige rechnen.

Haßmersheim: Unfall beim Einbiegen

Etwa 5.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Mittwochnachmittag in Haßmersheim. Eine 40-Jährige bog mit ihrem Porsche von einer Grundstückseinfahrt in die Hauptstraße ein und übersah vermutlich den Opel Astra einer 25-jährigen Frau. Bei dem Unfall blieb es beim Blechschaden.

Waldbrunn: Fahrzeuge beschädigt

Mindestens drei Fahrzeuge beschädigte ein bislang unbekannter Täter in der Nacht zum Mittwoch in Waldbrunn. An denen am Feriendorf in der Bottroper Straße in Waldkatzenbach geparkten PKW riss der Unbekannte die Kennzeichen ab, sodass deren Halterungen derart beschädigt wurden, dass diese unbrauchbar sind. Die Kennzeichen ließ der Täter zurück. Der Sachschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden erbeten an die Beamten der Limbacher Polizei unter Telefon 06274 92508-0.

Mosbach: Einbruch

Vermutlich in der Zeit zwischen 15. und 18. August verschaffte sich ein bislang unbekannter Einbrecher Zutritt in eine Werkstätte für behinderte Menschen in Mosbach. Durch das Öffnen eines gekippten Fensters gelangte der Täter in die Räumlichkeiten des Gebäudes in der Neckarburkener Straße und durchstöberte dort sämtliche Büros sowie das Inventar nach Stehlenswertem. Ob etwas entwendet wurde ist bislang nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon 06261 809-0 in Verbindung zu setzen.

Hohenlohekreis

Krautheim: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Vermutlich ganz anders hätte ein Überholmanöver enden können, wenn nicht ein Verkehrsteilnehmer geistesgegenwärtig reagiert hätte. Gegen 18:50 Uhr fuhr ein Linienbus von Gommersdorf in Richtung Marlach, als der Fahrer eines anthrazitfarbenen Audi A3 zum Überholen ansetzte. Um einen Unfall zu verhindern bremste der bislang unbekannte Lenker eines entgegenkommenden PKW stark ab und wich aus. Auch der Fahrer des Audis erkannte die Situation, bremste sein Fahrzeug ab und scherte wiederum hinter dem Linienbus ein. Dabei streifte der Audi den Bus und verursachte einen Schaden. Der Busfahrer, der von einem Zusammenstoß nichts bemerkte, wurde während der Fahrt von einem Fahrgast auf den möglichen Aufprall angesprochen. Bei einer Nachschau bestätigte sich die Beobachtung des Fahrgasts, woraufhin der Busfahrer Anzeige erstattete. Um den Sachverhalt aufzuklären sucht die Polizei nun den Fahrgast sowie die weiteren Beteiligten des Vorfalls. Diese mögen sich bei der Künzelsauer Polizei unter Telefon 07940 940-0 melden.

Künzelsau: Unfallflucht

Rund 500 Euro Sachschaden hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker an einem in Künzelsau-Garnberg geparkten BMW. Vermutlich in der Zeit zwischen dem 6. und 20. August blieb der Gesuchte mit seinem Fahrzeug an dem am rechten Fahrbahnrand der Straße Am Buchs, auf Höhe Hausnummer 65, abgestellten PKW hängen und beschädigte diesen auf der Beifahrerseite. Von der hinteren Stoßstange bis hin zur Beifahrertüre hinterließ der Unbekannte Kratzer und Dellen. Aufgrund entsprechender Lackantragungen gehen die Polizeibeamten von einem Fahrzeug mit dunkelgrüner Lackierung aus. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten sich unter 07940 940-0 mit der Künzelsauer Polizei in Verbindung zu setzen.

Künzelsau: Betrunken zur Kantine

Eine Blutprobe sowie seinen Führerschein musste ein 66-jähriger Autofahrer am Mittwoch in Künzelsau abgeben. Weil er gegen 13:30 Uhr vermutlich betrunken mit seinem Fahrzeug von der Dieselstraße in Künzelsau auf ein Firmenareal fahren wollte, um dort zu Mittag zu essen, informierte ein Zeuge die Polizei und hielt den Mann bis zum Eintreffen einer Streife fest. Diese nahmen auch deutlichen Alkohlgeruch sowie entsprechende Ausfallerscheinungen wahr. Einen Atemalkoholtest konnte der 66-Jährige wahrscheinlich aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr durchführen.

Kupferzell: Mit PKW gegen Baum geprallt

Eine leichtverletzte Person sowie ein Schaden von etwa 2.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwoch bei Kupferzell. Eine 20-Jährige befuhr mit ihrem VW Polo die Kreisstraße 2366 in Richtung Goggenbach. Aus bislang unbekannten Gründen wurde ihr schwindlig, worauf ihr Fahrzeug nach links von der Straße abkam und dort gegen einen Baum prallte. Beim Unfall wurde die junge Frau leicht verletzt und vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Öhringen: Wer zuletzt lacht ...

Ein Taxi von Cappel in die Öhringer Lindenallee bestellten sich am frühen Donnerstag drei junge Männer im Alter zwischen 21 und 23 Jahren. Am Ziel angekommen sprangen alle drei aus dem Fahrzeug - allerdings ohne vorher bezahlt zu haben. Es dauerte nicht lange bis die 33-jährige Taxi-Fahrerin mehrfach von zwei unterschiedlichen Telefonnummern auf ihrem Handy angerufen wurde. Nicht schlecht staunte sie, als sie erfuhr, dass der Anrufer einer des zuvor geflüchteten Trios war. Dieser hatte offensichtlich sein Smartphone in der Taxe verloren. Die 33-Jährige fuhr im Anschluss kurzerhand zur Polizei und erstattete Anzeige. Dort wird der junge Mann sein Mobiltelefon sicherlich bald in Empfang nehmen können. Dazu erwartet ihn sowie seine beiden Kumpanen eine Anzeige wegen Betrugs.

Pfedelbach: Frau und Hund durch Hundebisse verletzt

Eine leichtverletzte Person und ein verletzter Hund sind die Folgen eines Vorfalls am Mittwochabend in Pfedelbach. Nach dem Stand bisheriger Ermittlungen ging eine 26-Jährige, gegen 22:30 Uhr, mit ihren Hunden im Kapellenweg spazieren, als plötzlich eine Dogge auf sie zugerannt kam und ihr in den Arm biss. Im Anschluss verletzte das Tier noch einen ihrer Hunde. Die Frau ergriff daraufhin die Flucht und rannte davon. Nachdem die Wunde ärztlich versorgt worden war, erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Der Hundehalter konnte wenig später ermittelt werden und muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.

Öhringen: Frau angegriffen und verletzt

Aus bislang unbekannten Gründen griff ein 39-jähriger Mann am Mittwoch in Öhringen eine Passantin an und verletzte diese. Aus einem Bankgebäude im Haagweg ging die 44-Jährige zu Fuß auf dem Gehweg der Bismarckstraße, als ihr der 39-Jährige schnellen Schrittes entgegenkam. Ohne etwas zu sagen packte er die Frau am Hals und drückte sie zu Boden. Dabei kam die Frau so unglücklich auf, dass sie sich eine leichte Verletzung am Hinterkopf zuzog. Der 39-Jährige setzte daraufhin seinen weiteren Weg fort. Eine Zeugin alarmierte die Polizei, die wenig später mit zwei Streifen eintraf. Noch bei den Ermittlungen vor Ort kam der 39-Jährige an den Tatort zurück, wo er festgenommen wurde. Aufgrund seines gesundheitlichen Ausnahmezustands musste der Mann in eine Klinik eingewiesen werden. Eine Vorbeziehung zwischen dem Angreifer und der 44-jährigen Frau besteht nicht.

Öhringen: In Kindergarten und Kirchengemeindehaus eingebrochen

Ein bislang unbekannter Einbrecher verschaffte sich auf noch nicht geklärte Art und Weise Zutritt in die Räumlichkeiten eines Kindergartens im Öhringer Rosenweg und durchstöberten diese sowie das Inventar nach möglichem Diebesgut. Weiterhin brach er eine Terrassentüre auf und gelangte so in das angrenzende Gemeindehaus einer Kirchengemeinde. Auch dort durchstöberte er Schränke nach Stehlenswertem. Seine Beute fiel äußerst dürftig aus. Nach den derzeitigen Erkenntnissen fehlt ein einstelliger Bargeldbetrag. Der Sachschaden hingegen wird auf etwa 250 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, sich mit der Öhringer Polizei unter Telefon 07941 930-0 in Verbindung zu setzen.

Öhringen: Dieselkraftstoff abgezapft

Dieselkraftstoff im Wert von über 800 Euro erbeuteten bislang unbekannte Diebe in der Nacht zum Mittwoch auf einer Baustelle bei Öhringen. An den Tanks mehrerer Baumaschinen, die auf einer Baustelle entlang der Bundesautobahn A6, abgestellt waren machten sich die Tätern zu schaffen, flexten diese auf und pumpten den Sprit ab. Der angerichtete Schaden beträgt nach Schätzungen der Polizei mehrere hundert Euro. Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon 07941 930-0 in Verbindung zu setzen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: