Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

29.07.2014 – 14:03

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Krautheim / Schöntal / Mulfingen: Rehe auf den Straßen

Vier Wildunfälle musste die Künzelsauer Polizei am Montag und Dienstag aufnehmen. Zwischen Stachenhausen und Oberginsbach kreuzte am Montag, kurz vor 16 Uhr, ein Reh die Fahrbahn, als dort ein 50-jähriger Opel Calibra-Fahrer unterwegs war. Bei dem unweigerlich folgenden Zusammenstoß mit dem Auto wurde der Vierbeiner getötet. Kurz vor 21 Uhr kam es auf der Kreisstraße zwischen Altkrautheim und Eberstal zu einer unsanften Begegnung zwischen dem VW Golf eines 25-Jährigen und einem Reh. Das Tier überlebte diese nicht. Am frühen Dienstagmorgen, gegen 5:20 Uhr, konnte ein weiteres Waldtier nach einer Kollision mit dem Audi A4 eines 26 Jahre alten Autofahrers auf der Kreisstraße zwischen Erlenbach und Marlach, vermutlich verletzt, in seinen eigentlichen Lebensraum flüchten. Ein weiterer Artgenosse kam offensichtlich ebenfalls mit Verletzungen davon und rannte nach dem Zusammenstoß mit dem Auto eines 61-jährigen Verkehrsteilnehmers auf der Landesstraße zwischen Ailringen und Mulfingen weiter. Bei den vier Wildunfällen ist ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden.

Künzelsau: Auto beschädigt - Zeugen gesucht!

Auf dem Künzelsauer Wertwiesenparkplatz hat ein Unbekannter in der Nacht zum Dienstag ein Fahrzeug beschädigt. Der Pkw war in der Zeit zwischen Montag, 21.30 Uhr, und Dienstag, 5:30 Uhr, nahe einem Einkaufsmarkt in der Wertwiesenstraße geparkt. An dem Auto wurde das vordere Kennzeichenschild abgerissen sowie der Lack zerkratzt. Eventuell hat ein Vandale das Schild heruntergetreten. Wer Hinweise zu der Sachbeschädigung geben kann, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Kupferzell: Rollerfahrer schwer verletzt

Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde am Montagabend ein Motorrollerfahrer in Kupferzell ins Krankenhaus eingeliefert. Der 34-Jährige war gegen 22.30 Uhr auf der Landesstraße zwischen Döttingen und Rüblingen unterwegs und geriet aus bislang nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Sein Roller streifte mehrmals die Leitplanke und kam schließlich zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich der Mann schwer. Die polizeilichen Ermittlungen hinsichtlich des Verdachts der alkoholischen Beeinflussung des Verunglückten bzw. technischer Veränderungen an seinem Zweirad laufen derzeit noch.

Künzelsau: Vorfahrtsunfall

Am Montagmittag krachte es in der Stettenstraße in Künzelsau, weil offenbar ein Autofahrer, eine bevorrechtigte Fahrzeugführerin übersehen hatte. Der 33-Jährige wollte gegen 12.20 Uhr von der Gaisbacher Straße aus Richtung Berufsschule kommend in de Stettenstraße nach links einbiegen. Er missachtete dabei augenscheinlich die Vorfahrt einer aus dieser Richtung heranfahrenden 61 Jahre alten Pkw-Lenkerin. Ein Zusammenstoß zwischen dem Seat Ibiza des Mannes und dem Renault Clio der 61-Jährigen war unvermeidlich. Der Seat-Fahrer wurde bei der Kollision leicht verletzt. An den beteiligten Autos entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro.

Öhringen: Außenspiegel gestohlen

In Öhringen haben Unbekannte vermutlich in der Nacht zum Dienstag einen Lkw-Spiegel gestohlen. Ein Lastwagenführer hatte seinen Truck in der Zeit zwischen Montag, 17.30 Uhr, und Dienstag, 5.30 Uhr, auf einem Firmenparkplatz im Sonnenburgweg abgestellt. In dieser Zeit schraubten Diebe den etwa 450 Euro teuren rechten Seitenspiegel an dem Fahrzeug ab und nahmen ihn mit. Verdächtige Beobachtungen, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen, nimmt die Öhringer Polizei unter Telefonnummer 07941 9300 entgegen.

Öhringen: Gegen Auto und davongefahren

Einen flüchtigen Unfallverursacher sucht die Öhringer Polizei seit Montagnachmittag. In der Zeit zwischen 5.45 Uhr und 16.20 Uhr, war der Unbekannte auf einem Firmenparkplatz im Brechdarrweg gegen die hintere, linke Tür eines silberfarbenen Ford Fiesta gefahren und hatte dabei einen Sachschaden in Höhe von 500 Euro verursacht. Ohne seine Meldepflicht wahrzunehmen, fuhr er anschließend davon. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Öhringen unter Telefonnummer 07941 9300 entgegen.

Bretzfeld-Schwabbach: Granitsteine beschädigt

Einen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro hat ein unbekannter Fahrzeugführer am vergangenen Wochenende in Bretzfeld-Schwabbach angerichtet. In der Maybachstraße fuhr er vermutlich beim Rangieren gegen vier Granitstelen, die auf dem Hof eines Autohauses installiert sind und suchte anschließend sein Heil in der Flucht. Wer den Unfallverursacher beobachtet hat, sollte sich bei der Öhringer Polizei, Telefon 07941 9300, melden.

Öhringen: Langfinger in der Gaststätte

Einen diebischen Gast hatten die Betreiber einer Gaststätte in der Öhringer Schillerstraße am Montag, gegen 14 Uhr. Der etwa 20 Jahre alte Mann saß zunächst im Lokal, ohne seine Bestellung aufgegeben zu haben. In der Zwischenzeit hatte die Serviceangestellte ihren Bedienungsgeldbeutel in einer Schublade im Thekenbereich abgelegt. Als die Frau kurze Zeit später die Geldbörse holen wollte, waren sowohl diese als auch der unbekannte Besucher verschwunden. Der Verdacht liegt nahe, dass der Fremde das Portemonnaie aus dem Schrank entwendet hat. Der mutmaßliche Dieb wirkte sehr gepflegt und sprach akzentfrei Deutsch. Er war etwa 180 cm groß und schlank und hatte kurze, wellige Haare. Bekleidet war er mit einer roten Dreiviertelhose, einem blauen T-Shirt und hellen Sportschuhen. Sachdienliche Hinweise zu der Straftat sollten der Polizei in Öhringen unter Telefonnummer 07941 9300 gemeldet werden.

Öhringen: Auf Vorfahrtsberechtigten aufgefahren

In der Friedrichsruher Straße in Öhringen krachte es am Montag, gegen 8.15 Uhr. Eine 61-jährige Ford-Lenkerin bog von der Silcherstraße in die Friedrichsruher Straße ein, ohne offenbar auf einen vorfahrtsberechtigten, 76 Jahre alten Opel-Lenker zu achten. Sie fuhr mit ihrem Ford Focus auf den Opel Zafira des älteren Mannes auf, wobei ein Sachschaden in Höhe von 6.500 Euro entstand. Während der 76-Jährige unverletzt blieb zog sich die mutmaßliche Unfallverursacherin leichte Blessuren zu.

Zweiflingen: Wildschwein gegen Quad

Schwere Verletzungen zog sich ein Quad-Fahrer am Montag bei einem Zusammenstoß mit einem Wildschwein bei Zweiflingen zu. Der 40-Jährige war mit seinem Fahrzeug auf der Kreisstraße unterwegs, als das Waldtier unvermittelt auf die Straße sprang. Bei der Kollision mit dem Vierbeiner wurde der Mann von dem Quad geschleudert. Er musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Das Wildschwein überlebte die Kollision mit dem Vierrad nicht und verstarb an der Unfallstelle. An der Kawasaki des Mannes entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Öhringen: Gurtmuffel ertappt

Bei einer Verkehrskontrolle in der Pfedelbacher Straße in Öhringen musste die Polizei am Montagvormittag mehrere Autofahrer beanstanden. Fünf Fahrzeugführer hatten den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt, ein rumänischer Kleinbusführer hatte seine mitfahrenden Kinder nicht ordnungsgemäß gesichert.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn