Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

11.07.2014 – 13:56

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn für den Bereich des Neckar-Odenwald-Kreises vom 11.07.2014 - 14:00 Uhr

Heilbronn (ots)

Osterburken: Von Fahrbahn abgekommen I

Schwer verletzt wurde ein 33 Jahre alter Peugeotfahrer am Donnerstagmorgen, gegen 08:10 Uhr, auf der Landesstraße 582. Der 33-Jährige fuhr von Osterburken kommend in Richtung Bofsheim und geriet aus bislang unbekannten Gründen ins rechte Bankett. Hier übersteuerte er seinen PKW, der nach rechts von der Fahrbahn abkam und sich überschlug. Der schwerverletzte Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein nicht mehr fahrbereiter PKW, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von knapp 5.000 Euro entstanden war, wurde abgeschleppt.

Osterburken: Von Fahrbahn abgekommen II

Von der Fahrbahn der Landesstraße 582 war am Donnerstagnachmittag, gegen 15:26 Uhr, auch der 63 Jahre alte Fahrer eines Ford Escort abgekommen. Der Lenker fuhr von Osterburken kommend in Richtung Bofsheim. In einer Linkskurve geriet sein PKW auf der regennassen Fahrbahn nach rechts von der Straße. Der Fahrzeugführer wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. An seinem nicht mehr fahrbereiten PKW entstand ein Schaden in Höhe von zirka 2.000 Euro.

Fahrenbach: Von Fahrbahn abgekommen III

Offenbar infolge nicht angepasster Geschwindigkeit wurde am Donnerstagmorgen, gegen 07:20 Uhr, eine 24 Jahre alte Hyundai-Lenkerin leicht verletzt. Sie war auf der Landesstraße 525 von Robern kommend in Richtung Fahrenbach gefahren und ausgangs einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Dort drehte sich ihr PKW und fuhr schließlich eine Böschung hinauf. Hierdurch entstand am Fahrzeug Totalschaden in Höhe von knapp 3.500 Euro. Die Fahrzeugführerin wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Walldürn: PKW gestreift - Zeugen gesucht

Zirka 2.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmittag, gegen 12:30 Uhr, in Walldürn. Eine 64 Jahre alte Golffahrerin befuhr den Vorderen Wasen in Fahrtrichtung Montereau-Allee. Beim Umfahren einer Gefahrenstelle, welche mit einer Warnbarke abgesichert war, streifte sie den entgegenkommenden dunklen Daimler-Benz Sprinter eines 41-Jährigen Paketzustellers. Beide Fahrzeuge waren zum Unfallzeitpunkt in Bewegung. Die Fahrzeugführer machten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang, weshalb die Polizei in Buchen unter der Telefonnummer 06281 904-0 sachdienliche Hinweise entgegennimmt.

Osterburken: Trickdiebstahl - Zeugen gesucht

Durch einen dreisten Trickdiebstahl konnten am Donnerstagmittag, gegen 12:45 Uhr, drei bislang unbekannte Täter in einem Raiffeisenmarkt in der Osterburkener Professor-Schumacher-Straße mehrere hundert Euro erbeuten. Zur Tatzeit betraten zwei ungefähr 20-jährige Männer das Geschäft und lockten einen Angestellten unter einem Vorwand von der Kasse weg. Nachdem er wieder zurück zum Kassenbereich gekommen war, stellte er dort einen dritten Mann fest. Dieser war im gleichen Alter und hatte sich kurz zuvor nach einer Ware erkundigt, welche es in dem Markt nicht zu erwerben gibt und anschließend das Gebäude wieder verlassen. Auf unbekannte Art und Weise war er dann zurück in den Bereich der Kasse gelangt und fragte nun nach einem leeren Karton. Anschließend verließen alle drei Männer den Markt gemeinsam. Nun stellte der Kassierer fest, dass höchstwahrscheinlich der nach dem Karton Fragende irgendwie die Registrierkasse geöffnet und alle sich darin befindenden Geldscheine entnommen hatte. Alle drei Tatverdächtigen waren zwischen 170 und 180 Zentimeter groß, hatten kurze dunkle Haare und sprachen kein Deutsch. Eventuell waren sie der spanischen Sprache mächtig. Einer war schlank und hatte auffällige Augen, die sich nach außen wölbten. Er trug eine schwarze Lederjacke, dunkle Jeans und Sneekers-Sportschuhe. Dieser Tatverdächtige sprach am häufigsten, las eine spanische Bedienungsanleitung vor und führte ein älteres weißes Handy mit. Sein Begleiter war kräftig und hatte einen Dreitagebart. Über den Mann an der Kasse liegt keine Beschreibung vor. Sachdienliche Zeugenhinweise, die wohl vorrangig von gleichzeitig im Markt anwesenden Kunden kommen könnten, nimmt die Polizei in Adelsheim unter der Telefonnummer: 06291 64877-0 entgegen.

Elztal: Polizisten fangen Schafe ein

Am Donnerstagnachmittag wurde der Polizei in Mosbach eine ungewöhnliche, aber sehr verantwortungsvolle Aufgabe zuteil. Zwei Beamte fingen entlaufene Schafe ein, die gefährdend an der Bundesstraße zwischen den Einmündungen Auerbach und Rittersbach grasten. Es bestand die augenscheinliche Gefahr, dass die vier Paarhufer zeitnah auf die Fahrbahn gelangen und unfallbeteiligt werden. Da der Eigentümer aber zunächst nicht erreicht werden konnte, wurden die Wolltiere durch die Streife zu ihren Artgenossen getrieben. Auf dem in zirka 200 Meter Entfernung gelegenen Wiesengelände wurde festgestellt, dass die Umzäunung an mehreren Stellen beschädigt war. Nachdem sechs weitere entlaufene Schafe eingefangen und zurückgebracht worden waren, reparierten die Polizisten noch den Zaun. Kurze Zeit später traf endlich der Eigentümer der Huftiere am Ereignisort ein. Diesem wurde geraten, den vorhandenen Zaun zukünftig optimaler aufzustellen und abzusichern. Derzeit wird geprüft, inwieweit der Verantwortliche polizeiliche Gebühren zu tragen haben wird.

Mosbach-Neckarelz: Lenkrad entwendet - Zeugen gesucht

Auf ein außergewöhnliches Diebesgut hatte es ein bislang Unbekannter zwischen Samstag und Mittwoch auf dem Parkplatz eines Autohauses in der Mosbacher Straße in Neckarelz abgesehen. Der Täter schlug bei einem neuen Daimler-Benz das hintere rechte Fenster ein und entwendete nach fachgerechter Demontage dessen Avantgarde Lenkrad. Der Diebstahlsschaden wird auf zirka 3.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Diedesheim unter der Telefonnummer: 06261 6757-0 entgegen.

Mosbach: Ampelunfall

Höchstwahrscheinlich, weil ein 20 Jahre alter Daimlerfahrer am Donnerstagmorgen eine rote Ampel überfahren hatte, war es zu einem Unfall in der Mosbacher Odenwaldstraße gekommen. Gegen 06:30 Uhr fuhr er von der "Wanne" kommend in Richtung Neckarelzer Straße. An der Einmündung des Gartenweges übersah er offenbar das Rotlicht, weshalb er mit dem Opel Vectra eines 29-Jährigen kollidierte, der vom Gartenwegparkplatz kommend, nach links auf die Odenwaldstraße einbog. Der Gesamtschaden beträgt zirka 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Klaus Schweitzer Polizeihauptkommissar

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1012 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn