Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis, dem Stadt- und Landkreis Heilbronn, und dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Main-Tauber-Kreis

Großrinderfeld / Autobahn 81: Motorisierte Streithähne

Zwei Autofahrer kamen sich am Dienstagmorgen auf der Autobahn 81 bei Großrinderfeld in die Quere. Ein Fahrzeugführer überholte gegen 9.20 Uhr eine Lkw-Kolonne. Weil ein Lasterführer ebenfalls vor ihm am Überholen war, war die gefahrene Geschwindigkeit eher gering. Dies passte einem Audi A5-Fahrer offenbar nicht ins Konzept. Er fuhr, nach Angaben des anderen Mannes, zunächst unter Betätigung der Lichthupe äußerst dicht auf und setzte sich nach dem Wiedereinscheren auf die rechte Fahrspur vor den zuvor Bedrängten. Dabei hätte er zudem eine beleidigende Geste gemacht, anschließend zweimal stark gebremst und diesen so zum Abbremsen genötigt. An einem Rasthof fuhren beide Männer ab und stiegen aus ihren Fahrzeugen. Es kam dann offenbar zunächst gegenseitigen Beschuldigungen, die schließlich handgreiflich endeten. Dabei zogen sich alle zwei Blessuren zu, die vor Ort von einem Team des Roten Kreuzes behandelt werden mussten. Die beiden Streithähne haben nur wechselseitig Anzeige bei der Polizei erstattet.

Ravenstein / Autobahn 81: Aquaplaning führt zu Unfall

Am Dienstagabend hat ein Fahrzeugführer auf der Autobahn 81 bei Ravenstein offensichtlich seine Geschwindigkeit nicht den vorherrschenden Witterungsbedingungen angepasst. Er war gegen 20.15 Uhr bei Starkregen in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs, als sein Opel Astra auf der nassen Straße ins Schleudern geriet. Das Auto prallte anschließend gegen die Mittelleitplanke und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Der 27-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. An seinem Auto und der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von 3.200 Euro.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neuenstadt / Autobahn 81: Urkundenfälschung und mehr

Am Dienstag, gegen 15.45 Uhr, kontrollierte die Verkehrspolizei Weinsberg auf der Autobahn 81 bei Neuenstadt einen Autofahrer. Schon bei der Überprüfung seines Ford Escort-Kombis stellte sich heraus, dass das Fahrzeug offenbar Mitte Juni dieses Jahres bei einem Tankbetrug aufgefallen war. Zudem waren sowohl der 35 Jahre alte, aus Bosnien-Herzegowina stammende Fahrer als auch sein Bruder, der als Insasse mitfuhr, nicht im Besitz einer gültigen Aufenthaltsgestattung. Der vor dem 35-Jährigen vorgelegte italienische Führerschein entpuppte sich zudem als Totalfälschung. Auf die beiden Männer kommen nun entsprechende Anzeigen zu. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Erlenbach / Autobahn 6: Teilsperrung wegen Auffahrunfall

Am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, musste die Mittelspur der Autobahn 6 bei Erlenbach in Fahrtrichtung Heilbronn / Neckarsulm für eine halbe Stunde gesperrt werden. Grund war ein Auffahrunfall. Eine 69 Jahre alte Mazdafahrerin hatte offensichtlich zu spät gemerkt, dass der Verkehr ins Stocken geraten war. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Ford Focus eines 62-jährigen Mannes auf. Sachschaden: 8.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Heilbronn: Nicht "Rot" gesehen

Die Verkehrspolizei hat am Montag und Dienstag im Stadtgebiet wieder mehrere Fahrzeugführer ertappt, die an den Ampelanlagen offenbar nicht "Rot" gesehen hatten. Sechzehn Verkehrsteilnehmer, darunter vier Frauen, beachteten die rote Ampel an den Kreuzungen Karlsruher/ Karl-Wüst- und Urbanstraße sowie im Kreisverkehr Saarlandstraße nicht und bekommen nun eine Anzeige.

Hohenlohekreis

Öhringen: Zu viert geschlägert - Zeugen gesucht!

Bereits am Samstag, 5. Juli, kam es in der Öhringer Ebertstraße zu einer Schlägerei zwischen sechs jungen Männern. Gegen 23 Uhr war ein 25-Jähriger mit seinem Auto an vier Fußgängern vorbeigefahren. Aus dieser Personengruppe heraus beleidigte ihn ein etwa Gleichaltriger. Der Autofahrer hielt an und stellte ihn zur Rede. Schließlich geriet das Wortgefecht außer Kontrolle und begann handgreiflich zu werden. Zunächst wurde der 25-Jährige von zwei Schlägern attackiert. Als ein 26 Jahre alter Bekannter ihm zur Hilfe kam, gingen zwei weitere Unbekannte auf die beiden los. Die vier Angreifer waren vermutlich alle zwischen 22 und 24 Jahren alt. Der erste Mann war etwa 180 cm groß und korpulent. Er trug eine, eventuell karierte, kurze Hose und ein weißes T-Shirt. Sein Begleiter war größer und kräftiger und trug ein schwarzes Oberteil. Die beiden anderen Männer trugen Jeans, waren schlank, einer etwa 180 groß mit blonden, kurzen nach oben frisierten Haaren, der ebenfalls ein schwarzes T-Shirt trug und ein weiterer, etwa 190 cm großer Dunkelhaariger, der mit einem weißes Shirt bekleidet war. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben, bzw. weitere Angaben zur Sache machen können. Sie sollten sich, unter der Telefonnummer 07941 9300, melden.

Bretzfeld: Überholverbot nicht beachtet und zu schnell

Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstag, zwischen 10.00 und 11.45 Uhr, beanstandete die Öhringer Polizei in Bretzfeld vier Autofahrer. Zwei waren zu schnell gefahren, zwei andere hatten das geltende Überholverbot auf der Landesstraße, Höhe Abzweigung Verrenberg, nicht beachtet.

Kupferzell / Niedernhall / Mulfingen: Gurtmuffel ertappt

Die Künzelsauer Polizei führte am Dienstag im Hohenlohekreis mehrere Gurtkontrollen durch. Die Bilanz: Zwölf Fahrzeugführer hatten sich nicht angeschnallt und werden nun mit einem Bußgeld rechnen müssen.

Künzelsau: Nach Ausparkunfall einfach weitergefahren

Einen flüchtigen Autofahrer sucht die Künzelsauer Polizei. Dieser hatte am Dienstagabend in der Stuttgarter Straße beim Ausparken einen daneben abgestellten Audi A 6 gestreift und dabei einen Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro angerichtet. Anschließend kam der Unfallverursacher seiner Meldepflicht nicht nach und fuhr davon. Wer Hinweise zu dem Parkrempler geben kann, sollte sich bei der Polizei Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Schöntal: Teichtiere entführt - Zeugen gesucht!

Auf zwei Wassertiere hatten es Unbekannte in den letzten Wochen in Schöntal abgesehen. Bereits Anfang Juni entführten sie eine 30 Jahre alte Wasserschildkröte aus dem Gartenteich eines Wohnhauses im Klosterhof. Die bepanzerte Dame hatte einen Wert von 500 Euro. Vergangene Woche bemerkte der Eigentümer eines Karpfens das Fehlen seines Schützlings. Der über zehn Kilogramm schwere Fisch hatte sein Quartier im Mohrenbrunnen, ebenfalls auf dem Areal des Schöntaler Klosters, gehabt. Hieraus fischten ihn bisher noch nicht ermittelte Diebe und nahmen ihn mit. Die Polizei Schöntal sucht nun Personen, die in der Zeit zwischen 1. Juni und 4. Juli verdächtige oder ungewöhnliche Beobachtungen im Bereich des Tatortes gemacht haben. Sie sollten sich unter der Telefonnummer 06294 234 melden.

Öhringen: Taschendieb griff zu

Die kurze Abwesenheit einer Frau nutzte ein Dieb am Dienstag in Öhringen aus. In der Zeit zwischen 17.30 und 17.40 Uhr hatte eine 50-Jährige ihr Auto vermutlich unverschlossen vor einem Geschäft auf dem Marktplatz abgestellt und war für diese kurze Zeit weggegangen. Ein Dieb nutzte offenbar seine Chance, öffnete die Beifahrertür des VW Golf und nahm eine dort auf dem Sitz abgelegte, schwarze Umhängetasche mit dunkelgrauen Kunststoffbesätzen mit. Darin befanden sich persönliche Dokumente der Besitzerin. Wer den Diebstahl beobachtet hat bzw. Hinweise auf den Verbleib der Handtasche geben kann, sollte sich bei der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, melden.

Öhringen: Geparkt - Gerempelt - Geflüchtet!

Nach einem Parkplatzrempler am Dienstagnachmittag ist ein Unbekannter in Öhringen einfach weitergefahren. Auf dem Parkplatz Ledergasse hatte er einen BMW an der linken hinteren Tür gestreift und einen Schaden von mehreren hundert Euro verursacht. Gemeldet wurde der Unfall danach nicht. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, entgegen.

Bretzfeld: Auto zerkratzt

Unbekannte Vandalen haben am Montag auf dem Parkplatz Bürgerwiese in der Bretzfelder Einsteinstraße ein Auto beschädigt. In der Zeit zwischen 5.10 Uhr und 14.45 Uhr zerkratzten sie den silbernen BMW 323-Kombi auf der Fahrerseite und richteten dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro an. Die Polizei Öhringen nimmt unter Telefonnummer 07941 9300 Zeugenhinweise entgegen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: