Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressebericht des PP Heilbronn, Stand: 15.00 Uhr Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Einbruch

Auf eine Gaststätte in der Würzburger Straße in Heilbronn hatte es am Donnerstag, in der Zeit von 01.00 Uhr bis 10.15 Uhr, ein Unbekannter abgesehen. Der Täter hatte dort eine Tür aufgebrochen und konnte so in das Innere des Lokals gelangen. Mehrere Schränke wurden durchsucht. Dem Einbrecher fiel dabei Bargeld in die Hände. Weitere Gegenstände wurden vermutlich nicht gestohlen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Heilbronn-Neckargartach unter der Tel.Nr.: 07131 2833-0 entgegen.

Bad Rappenau: Verkehrsunfälle

Ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro und vier verletzte Personen sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, auf der Landstraße 549 bei Bad Rappenau-Babstadt. Eine 18-jährige Ford-Fahrerin war aus ungeklärter Ursache teilweise auf den rechten Grünstreifen geraten und kam in der weiteren Folge von der Fahrbahn ab. Durch den seitlichen Aufprall auf die dortige Böschung überschlug sich der Ford und kam auf dem Dach zum Liegen. Die junge Fahrerin und deren drei jeweils 16-jährige Mitinsassen erlitten leichte Verletzungen und wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen 17.00 Uhr kam es am Donnerstag, auf der Landstraße 530, ebenfalls bei Bad Rappenau-Babstadt, zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Fahrradfahrer verletzt wurde. Der 57-jährige Radler wollte zwischen Babstadt und Siegelsbach von der Landstraße nach links in einen Feldweg abbiegen und hatte sich offenbar dazu zur Fahrbahnmitte hin eingeordnet. Zu gleicher Zeit wollte ein 42-jähriger Ford-Fahrer den Zweiradfahrer überholen. Beim dem Überholvorgang wurde der Fahrradfahrer von dem Auto gestreift, stürzte zu Boden und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Der nach dem Zusammenstoß ausrollende Ford wurde beim Überfahren einer Senke auf einem Feldweg erheblich beschädigt.

Heilbronn: Zeugen gesucht

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, kurz nach 18.00 Uhr, auf der Heilbronner Karl-Wüst-Straße, entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Eine 55-jährige Daimler-Benz-Fahrerin war dort in Richtung zur Bundesstraße 27 unterwegs und benutzte dazu den rechten der beiden Fahrstreifen. Der 28-jährige Fahrer eines Sattelzuges fuhr auf der linken Fahrspur in die gleiche Richtung. Wie es letztendlich zur leichten Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam, ist unklar. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 mit der Polizei Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Einbruch

Auf ein Wohnhaus in der Heilbronner Stephanstraße hatte es ein Unbekannter in der Zeit von Donnerstag, 20.00 Uhr, bis Freitag, kurz nach Mitternacht, abgesehen. Der Täter brach dort ein Fenster auf und konnte so in das Gebäudeinnere gelangen. Sämtliche Schränke und Behältnisse wurden durchwühlt. Hierbei fielen dem Einbrecher einige Schmuckstücke von noch unbekanntem Wert in die Hände. Personen, welche in der entsprechenden Tatzeit im Bereich der Stephanstraße verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 mit der Polizei Heilbronn in Verbindung zu setzten.

Heilbronn: Kind verletzt

Ein Vierjähriger erlitt am Donnerstag, gegen 20.10 Uhr, in der Heilbronner Wollhausstraße, beim Zusammenstoß mit einem Auto, schwere Verletzungen. Das Kind war aus einer Hofeinfahrt zwischen zwei Gebäuden auf die Fahrbahn gerannt. Die 59-jährige Fahrerin eines Daimler-Benz befand sich auf Höhe dieser Einfahrt, als der Junge gegen die Beifahrertür prallte und sich dabei verletzte. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Heilbronn: Ordentlich Alkohol intus

Es war kurz nach 17.00 Uhr, als am Donnerstag, in der Heilbronner Mauerstraße, ein 54-jähriger Fahrradfahrer, ein geparktes Auto streifte. Bei der Überprüfung des Mannes offenbarte sich dann auch rasch der Grund für seine Fahrunsicherheit. Über drei Promille Alkohol hatte der Radler intus. Ob an dem gestreiften Pkw ein Schaden entstand, muss noch geklärt werden. Dem 54-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

Brackenheim: Verkehrsunfall

10.000 Euro Sachschaden und eine leicht verletzte Person sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, kurz vor 13.00 Uhr, auf der Cleebronner Straße in Brackenheim. Eine aus Richtung Botenheim kommende 38-jährige Mercedes-Fahrerin geriet aus noch unbekanntem Grund auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit dem Peugeot einer 58-Jährigen zusammen. Die Mercedes-Fahrerin erlitt durch den Zusammenstoß leichtere Verletzungen. An beiden Pkw entstand ein Schaden von jeweils 5.000 Euro.

Güglingen/Leingarten/Brackenheim: Einbrüche

Mit der Bearbeitung mehrerer Einbrüche sind derzeit die Beamten des Lauffener Polizeireviers befasst. In der Zeit von Dienstag bis Donnerstag, war eine Vereinsgaststätte in der Güglinger Jakobsäckerstraße, das Ziel eines Unbekannten. Der Täter wuchtete ein Fenster auf und konnte so in das Innere des Gebäudes gelangen. Außer einem Karton Kartoffel-Chips fand er wohl nichts für ihn Stehlenswertes vor. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

In der Nacht zum Donnerstag hatte das Sportheim in Leingarten-Schluchtern, "Breitwiesen", ungebetenen Besuch. Nachdem der Einbrecher eine Fensterscheibe eingeschlagen hatte und so in das Innere der Gaststätte gelangen konnte, ließ er zwei Kartons eines Energy-Getränkes mitgehen. Der angerichtete Sachschaden liegt bei 600 Euro.

In der gleichen Nacht wurde die Vereinsheimgaststätte in Brackenheim-Botenheim, "Botenheimer Heide", heimgesucht. Ein Unbekannter versuchte dort ein Fenster aufzuwuchten, was ihm jedoch glücklicherweise nicht gelang. Der Schaden dürfte bei 200 Euro liegen. Auch die Tennisanlage blieb in dieser Nacht nicht unbehelligt. Hier schlug der Einbrecher eine Scheibe ein, drang so in den Gastraum ein und ließ etwas Bargeld mitgehen. Der Sachschaden beträgt in diesem Fall zirka 300 Euro.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Mithilfe. Personen, die zu den Einbrüchen sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07133 209-0 mit der Polizei Lauffen in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Zeugen gesucht

Bei einem Verkehrsunfall auf der Binswanger Straße in Neckarsulm, entstand am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Ein unbekannter Autofahrer hatte die Robert-Mayer-Straße befahren und wollte nach links in die Binswanger Straße abbiegen. Hierbei übersah der Pkw-Fahrer offenbar den in Richtung Erlenbach fahrenden BMW einer 29-Jährigen. Die Fahrerin bremste zwar noch stark ab und wich aus, konnte jedoch eine leichte Kollision mit dem anderen Pkw, möglicherweise einem dunklen Kombi, nicht verhindern. Dessen Fahrer, welcher etwa 40 Jahre alt sein soll, setzte jedoch ohne anzuhalten seine Fahrt fort. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 mit der Polizei Neckarsulm in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Verkehrsunfall

Eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden von rund 12.500 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, kurz nach 17.00 Uhr, auf der Werner-von-Siemens-Allee in Neckarsulm. Eine 28-jährige VW-Fahrerin hatte vermutlich die Vorfahrt eines 43-jährigen Opel-Fahrers nicht beachtet. Bei dem Zusammenstoß erlitt dieser leichte Verletzungen und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Bad Friedrichshall: Zeugin gesucht

Bei einem Unfall in Bad Friedrichshall, Kreuzung Hauptstraße / Neuenstadter Straße, am Donnerstag, kurz nach 08.00 Uhr, entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Eine 49-jährige Opel-Fahrerin wollte von der Hauptstraße kommend nach links abbiegen und missachtete dabei vermutlich die Vorfahrt eines in Richtung Neuenstadter Straße fahrenden Sattelzuges. Bei dem Zusammenstoß wurde lediglich der Pkw beschädigt, am Lkw entstand kein Schaden. Hinter dem Sattelzug fuhr zu diesem Zeitpunkt eine Zeugin, welche noch ein kurzes Gespräch mit dessen Fahrer führte und dann weiterfuhr. Die Frau, deren Alter auf 40 bis 50 Jahre geschätzt wird, hatte lange, dunkelblonde Haare. Sie oder anderen Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 mit der Polizei Neckarsulm in Verbindung zu setzen.

Wüstenrot: Fahrlässige Brandstiftung

Wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt derzeit die Polizei in Obersulm. Ein 14-Jähriger hatte in der Löwensteiner Straße in Wüstenrot offenbar den Inhalt eines Containers in Brand gesetzt. Der junge Mann versuchte zwar noch, das Feuer mit den Händen zu löschen, allerdings gelang dies nicht. Durch die sich entwickelnde Hitze wurden auch einige Fenster eines angrenzenden Gebäudes beschädigt. Die Feuerwehr war mit 20 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort und hatte das Feuer rasch gelöscht. Der Jugendliche hatte bei seinen Löschversuchen an Händen und Armen Verbrennungen erlitten und musste deshalb in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden dürfte bei etwa 3.000 Euro liegen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: