Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

04.06.2014 – 10:38

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Mulfingen: In Wohnung eingebrochen

In der Nacht zum Mittwoch drangen Unbekannte in ein Wohnhaus in der Mulfinger Hauptstraße ein. Zwischen Dienstagabend, 18.50 Uhr, und Mittwoch, 1.40 Uhr, gelangten sie zunächst auf unbekannte Weise in das Treppenhaus des Zwei-Familien-Anwesens und öffneten im Obergeschoß die Eingangstür einer Wohnung gewaltsam. Im Wohnzimmer fanden sie Schmuckstücke sowie eine Geldkassette, die sie ebenfalls aufbrachen und das Bargeld herausnahmen. Der Diebstahl- und Sachschaden beträgt über 2.500 Euro. Wer im Tatzeitraum etwas Verdächtiges im umliegenden Bereich der Hauptstraße bemerkt hat, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Forchtenberg-Ernsbach: Einbrecher nahm Geldbörsen mit

In Forchtenberg-Ernsbach hat ein noch nicht ermittelter Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch die Geldbörsen zweier Bewohner eines Hauses im Weinbergweg mitgenommen. Darin befanden sich außer Bargeld auch EC- und Kundenkarten sowie Ausweisdokumente des 36-jährigen Geschädigten und von dessen Lebensgefährtin. Im Zeitraum zwischen Montag, 21 Uhr, und Dienstag, 3.30 Uhr, war der Täter über den Fußweg um das Wohnhaus herumgeschlichen und in unbekannter Weise über die Terrassentür in die Innenräume gelangt. Der Diebstahlschaden dürfte mindestens 800 Euro betragen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Die Polizei Niedernhall nimmt unter der Telefonnummer 07940 8294 Hinweise zu der Tat entgegen.

Pfedelbach: Lkw gegen Mini

In Pfedelbach hat ein LKW-Fahrer am Dienstagmorgen einen Mini Cooper beschädigt und ist danach einfach weitergefahren. Der 24-Jährige war gegen 9.15 Uhr von der Hauptstraße auf die Windischenbacher Straße eingefahren. Dabei war der Tandem-Anhänger an seinem Lastzug ausgeschert und hatte den in einer Parkbucht abgestellten Kleinwagen gestreift. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro. Trotzdem kam der Unfallverursacher seiner Meldepflicht nicht nach und fuhr davon. Das Kennzeichen seines LKW-Gespanns wurde jedoch von Zeugen abgelesen. So konnte der Flüchtige schnell ermittelt werden und muss nun mit einer entsprechenden Anzeige rechnen.

Bretzfeld: Teurer Vorfahrtsunfall

Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro entstand durch die vermutliche Unachtsamkeit einer jungen Autofahrerin am Dienstag in Bretzfeld. Die 24-Jährige war gegen 18 Uhr auf der Siebeneicher Straße unterwegs und wollte von dort in die Hauptstraße einbiegen. Dabei übersah sie offensichtlich das Fahrzeug eines bevorrechtigten, 18-jährigen Führerscheinneulings. Der Fahranfänger konnte einen Zusammenstoß zwischen seinem Seat und dem VW Golf der Frau nicht mehr vermeiden. Die beiden Unfallbeteiligten blieben bei der unweigerlich folgenden Kollision ihrer Autos unverletzt.

Pfedelbach: Junge kollidiert mit Fahrrad

Ein sechsjähriger Junge sowie ein 57-jähriger Mann wurden bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in Pfedelbach schwer verletzt. Gegen 16.40 Uhr fuhr der Radler mit seinem Bike auf der Hauptstraße, als das Kind unvermittelt vom benachbarten Gehweg auf die Fahrbahn lief. Der Mann bremste sein Fahrrad zwar so stark ab, dass es sich überschlug, konnte jedoch einen Zusammenstoß mit dem Sechsjährigen nicht verhindern. Bei dem Sturz zog sich der 57-Jährige schwerere Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der kleine Fußgänger wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert. Auf dem Weg zum Unfallort wurde der 42-jährige Fahrer des Sanitätsautos ebenfalls in einen Verkehrsunfall verwickelt. Er wollte in der Öhringer Hindenburgstraße aufgrund der Brisanz des Einsatzes an einer Fahrzeugkolonne vorbeifahren und streifte dabei den VW Golf eines 47-jährigen Verkehrsteilnehmers. Dabei war ein Sachschaden in Höhe von 1.600 Euro entstanden.

Neuenstein: Kleintransporter auf Abwegen

Im Krankenhaus endete für einen 57-Jährigen am Dienstagnachmittag die Fahrt mit einem Kleintransporter. Der Mann war mit seinem Ford Transit auf der Landesstraße von Waldenburg-Hohebuch nach Neuenstein-Grünbühl unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam er mit dem Klein-Lkw aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Im Anschluss durchbrach sein Fahrzeug einen Zaun, fuhr eine Böschung hoch und kippte auf die Seite. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Zweiflingen: Rechts vor links nicht beachtet

Die Vorfahrtsregel "rechts vor links" hat ein Busfahrer am Dienstagnachmittag in Zweiflingen offenbar nicht beachtet. Der 64-Jährige war gegen 13.45 Uhr auf der Eichacher Straße in Richtung Eichach unterwegs, als eine 35 Jahre alte VW Golf-Lenkerin von rechts aus dem Friedhofweg heranfuhr. Sie konnte einen Zusammenstoß mit dem Omnibus des Mannes nicht mehr vermeiden. Bei der Kollision entstand ein Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Öhringen: In Getränkemarkt eingedrungen

In Öhringen sind vermutlich in der Nacht zum Dienstag Unbekannte gewaltsam in einen Getränkemarkt in der Kuhallmand eingedrungen. Sie verschafften sich über ein Fenster neben dem zur Straße hin gelegenen Haupteingang Zutritt zu dem Verkaufsraum und entwendeten hier Bargeld und Zigaretten. Des Weiteren gelangten sie in den Lagerraum, wo sie ebenfalls mehrere Stangen Klimmstängel erbeuteten. Insgesamt beläuft sich der Sach- und Diebstahlschaden auf mehrere tausend Euro. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch, der im Zeitraum zwischen Montag, 18.45 Uhr, und Dienstag, 7.30 Uhr, stattgefunden haben muss, nimmt die Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, entgegen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung