Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

26.05.2014 – 15:30

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 26.05.2014 - Stand: 15.30 Uhr - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Weinsberg: Grundstücksbesitzer in Rage

Offensichtlich in Rage geraten war am Samstagabend ein Grundstücksbesitzer in Weinsberg. Gegen 20 Uhr wendete eine 18-jährige Frau ihren BMW X3 in der Friedhofstraße und benutzte dabei eine Grundstückseinfahrt. Darüber war der Eigentümer vermutlich derart erbost, dass er versuchte die Beifahrertüre zu öffnen, was nicht gelang. Daraufhin begab er sich ans Heck des Fahrzeugs, schlug mehrfach mit der Faust gegen die Heckscheibe und griff nach dem Scheibenwischer, wodurch dieser umklappte. Die junge Frau fuhr dann weg und erstattete wenig später Anzeige bei der Polizei. Ein Schaden am Pkw entstand nicht. Zeugen mögen sich bei der Weinsberger Polizei unter Telefon 07134 9920 melden.

Eppingen: Moto-Crosser schwerverletzt

Mit einem Cross-Junior-Motorrad befuhr ein 54-Jähriger am Samstagabend eine Wiese im Bereich des Eppinger Wasserrückhaltebeckens. Dabei stürzte er und zog sich eine schwere Verletzung am Bein zu. Mit dem Rettungswagen musste er in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden.

Heilbronn: Leergutdiebe ertappt

Weil sie mit einem Einkaufwagen mit mehreren Kisten Leergut in der Heilbronner Dammstraße unterwegs waren, fielen drei Jugendliche am frühen Montag, gegen 01.30 Uhr, einem Wachmann auf. Dieser rief daraufhin die Polizei, die wenig später eintraf und die Langfinger im Alter zwischen 14 und 17 Jahren dingfest machte. Wie sich herausstellte, hatten die mutmaßlichen Diebe die Kisten zuvor aus einem Lager am Kaisersturm gestohlen.

Heilbronn: Gelbe Säcke setzen Pkw in Brand

Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten am Sonntagnachmittag in einem Hinterhof der Südstraße mehrere gelbe Säcke in Brand. Das Feuer griff auf zwei Mülltonnen sowie einen geparkten PKW über. Trotz dem schnellen Eingreifen der Heilbronner Feuerwehr entstand am Fahrzeug vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro.

Heilbronn: Wahlplakate beschädigt

Auch am Wahlsonntag machte ein bislang unbekannter Täter in Heilbronn nicht vor Wahlplakaten verschiedener Parteien halt. Gegen 5.40 Uhr teilte ein Zeuge mit, dass sich ein Mann auf dem Grünstreifen entlang Oststraße, Ecke Moltkestraße an den Plakaten zu schaffen macht. Beim Eintreffen der Streifen wenige Minuten später war der Unbekannte bereits verschwunden. Die Beamten stellten insgesamt vier beschädigte Plakate fest. Der Täter soll etwa 20 Jahre alt und zirka 1,80 Meter groß sein. Er war bekleidet mit einer Jeans sowie einem grauen Kapuzenpullover. Bei der Tat hatte er die Kapuze über seinen Kopf gezogen. Zeugen sollten sich bei der Polizei Heilbronn, unter Telefon 07131 1042500 melden.

Heilbronn / Leingarten: Einbrüche in Wohnhäuser

Auf wertvolle Uhren hatte es ein Täter in der Nacht zum Sonntag bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Heilbronn abgesehen. Vermutlich zwischen 21 Uhr und 5:45 Uhr gelang es dem Langfinger über einen Zaun auf das Grundstück des Wohnhauses in der Tscherningstraße zu klettern. Nachdem er ein Fenster gewaltsam geöffnet hatte, gelangte er ins Innere des Hauses, wo er sämtliche Schränke und Kommoden durchsuchte. Ihm fielen dabei die Armbanduhren in die Hände. Der Wert des Diebesgutes dürfte mehrere tausend Euro betragen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, diese bei der Polizei unter Telefon 07131 104-2500 zu melden.

Auch in Leingarten suchten Einbrecher am vergangenen Wochenende ein Wohnhaus heim. Vermutlich in der Zeit zwischen Samstag, 10:35 Uhr und Sonntag, 14 Uhr brachen unbekannte Täter ein Fenster auf und gelangten so ins Innere der Räumlichkeiten. Dort durchstöberten sie sämtliches Inventar nach Stehlenswertem. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Zeugen melden sich bitte bei der Lauffener Polizei unter Telefon 07133 209-0.

Langenbrettach: Blitzeinschlag

Glücklicherweise nur geringer Sachschaden entstand bei einem Blitzeinschlag am Montagmorgen an einem Wohnhaus in Langenbrettach. Gegen 2.30 Uhr wurden die Rettungskräfte von Feuerwehr und Polizei alarmiert, dass nach dem Einschlag Rauch aus dem Dach eines Hauses in der Hohenloher Straße steigen würde. Wenig später stellten die Einsatzkräfte fest, dass mehrere Dachziegel sowie Telefonleitungen beschädigt worden waren. Durch die Entladung der enormen Spannung hatte auch die Tapete an einer Anschlussbuchse angefangen zu kokeln. Auch im Nachbarhaus entstand Sachschaden an der Telefonleitung. Ein Feuer brach nicht aus. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Neckarsulm: Fahrraddieb erwischt?

Vermutlich auf ein Fahrrad hatte es ein Betrunkener am späten Sonntagabend in Neckarsulm abgesehen. Gegen 23 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei und gab an, dass er einen Mann beobachtet, der sich an einem Fahrrad auf einem Parkplatz in der Kanalstraße zu schaffen macht. Das Rad sei an einen Metallzaun angekettet. Zudem habe sich der mutmaßliche Langfinger bei Erkennen des Zeugen in einem Gebüsch versteckt. Eine Streife, die wenig später eintraf, konnte den alkoholisierten Mann, einen 35-jährigen in Obereisesheim wohnhaften Mann, kontrollieren. Dieser stritt vehement ab, das Rad stehlen zu wollen. Nach Abschluss der Maßnahmen fuhr dieser mit einem Taxi nach Hause. Weitere Ermittlungen dauern an.

Bad Friedrichshall: Versuchter Einbruch

Über eine Kellertüre versuchte ein Einbrecher in der Nacht zum Sonntag in die Räumlichkeiten eines Einfamilienhauses in Bad Friedrichshall-Duttenberg zu gelangen. Durch ein Licht, das an einen Bewegungsmelder angeschlossen ist, fühlte sich der Täter vermutlich gestört, weshalb er versuchte dieses abzumontieren; was ihm ebenfalls nicht gelang. Ins Innere des Gebäudes kam er nicht. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Neckarsulm unter Telefon 07132 9371-0 in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Betrunken geflüchtet

Mit ihrem PKW Peugeot befuhr eine 23-Jährige am späten Sonntagabend die Neckarsulmer Marktstraße in Richtung Marktplatz. Vermutlich aufgrund ihrer alkoholischen Beeinflussung prallte sie an der Einmündung zur Lammgasse gegen ein Verkehrsschild und beschädigte dieses. Im Anschluss legte die 23-Jährige den Rückwärtsgang ein und fuhr davon. Zeugen beobachteten dies und alarmierten die Polizei. Die mutmaßliche Unfallverursacherin konnte durch die Angaben der Zeugen schnell ausfindig gemacht werden. Bei einer anschließenden Kontrolle bemerkten die Ordnungshüter Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,9 Promille. Eine Blutentnahme war obligatorisch. Die junge Dame muss sich nun entsprechend verantworten. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt.

Neuenstadt: Schwerer Verkehrsunfall - sechs Personen leichtverletzt

Sechs leichtverletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Sonntagmittag bei Neuenstadt. Gegen 12 Uhr befuhr der 38-jährige Fahrer eines BMW die Kreisstraße 2012 aus Richtung Gochsen kommend. An der Einmündung zur Landesstraße 1088 bog er nach links in Richtung Öhringen ab. Mit im Fahrzeug befanden sich zu diesem Zeitpunkt seine 39-jährige Ehefrau sowie die gemeinsamen Kinder, im Alter von acht und zehn Jahren. Beim Abbiegen übersah er vermutlich den von links kommenden Nissan eines 24-Jährigen. Auf dessen Beifahrersitz saß zu diesem Zeitpunkt eine junge Frau. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden alle Insassen verletzt und mussten mit mehreren Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden.

Heilbronn: Schlägerei Weil sein Nachbar auf in losgehen, ihn schlagen und beleidigen würde alarmierte ein 35-jähriger Böckinger am Samstagabend die Polizei. Als die Streife wenig später in der Klingenberger Straße eintraf sahen die Beamten, wie der 42-jährige Nachbar den 35-Jährigen ins Gesicht schlug und griffen ein. Es gelang den Ordnungshütern den Streit ein wenig zu schlichten. Offensichtlich hatte es aber zuvor bereits eine handfeste Auseinandersetzung gegeben, da beide Männer Verletzungen hatten. Auch ein 47-Jähriger, der den Streit schlichten wollte und dazwischen ging, erlitt Verletzungen. Die Männer müssen sich nun entsprechend verantworten. Der Grund des Streits konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.

Neckarsulm: Geburtstagsfeier mit unschönem Ausgang

Ihre Geburtstagsfeier hatte sich eine 34-jährige Frau am Sonntag in Neckarsulm sicherlich anders vorgestellt. Gegen 5.25 Uhr wurde die Polizei alarmiert, nachdem es zu Handgreiflichkeiten unter den Gästen in einem Café in der Gottfried-Leibniz-Straße gekommen war. Offenbar wegen eines Versuchs mit der 34-jährigen Frau zu flirten war es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Gast und dem 27-jährigen Bruder sowie einem weiteren Familienangehörigen gekommen. Der Streit verlagerte sich nach draußen, wo sich auch andere Gäste beteiligten und endete damit, dass etwa sechs Personen auf den 27-Jährigen einschlugen. Bei dem Versuch schlichtend einzugreifen erlitten die 34-Jährige sowie eine 22-jährige Frau Blessuren. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Vorfalls sollten sich bei der Polizei Neckarsulm unter Telefon 07132 93710 melden.

Löwenstein: Motorradfahrer bei Unfall schwerverletzt

Nach einem Verkehrsunfall am Montagmorgen bei Löwenstein musste ein verletzter Motorradfahrer mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Gegen 7.20 Uhr befuhr der 33-Jährige mit seiner Suzuki die Landesstraße 1111 von Untergruppenbach-Unterheinriet kommend in Richtung Löwenstein-Vorhof. Vermutlich in einer Kurve überholte er einen vorausfahrenden Transporter. Noch während des Überholvorgangs kam ihm ein 45-Jähriger mit einem PKW Honda entgegen. Dieser konnte im letzten Moment noch ausweichen, sodass es zu keiner Berührung mit dem Motorrad kam. Beim Wiedereinscheren verlor der 33-Jährige die Kontrolle über seine Suzuki und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Die Landesstraße musste zur Unfallaufnahme und Bergung für etwa 30 Minuten gesperrt werden. Der Sachschaden am Motorrad wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn