Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

14.05.2014 – 10:12

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Ingelfingen: Verkehrskontrolle

Zehn Verkehrsteilnehmer wurden am Dienstag anlässlich einer Kontrolle durch die Künzelsauer Polizei in Ingelfingen beanstandet. Innerhalb von zwei Stunden ertappten die Beamten fünf Gurtmuffel und drei Fahrzeuglenker, die mit ihrem Handy telefonierten. Außerdem war an einem angehaltenen Fahrzeug die Beleuchtung defekt, ein weiterer Kraftfahrer hatte seine Fracht nicht ausreichend gesichert.

Kupferzell / Autobahn 6: Sattelzug verliert Reserverad - Auffahrunfall

Ein Auffahrunfall auf der Autobahn 6 bei Kupferzell in Fahrtrichtung Nürnberg am Dienstag wurde durch ein verlorenes Reserverad verursacht. Ein Sattelzug hatte dieses gegen 10.30 Uhr verloren. Das Rad rollte auf den Seitenstreifen, weshalb ein 75-jähriger Peugeotfahrer abbremste um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Ein hinter dem Senior fahrender 24 Jahre alter Smart-Lenker erkannte die Situation offensichtlich zu spät. Er konnte nicht schnell genug anhalten und fuhr auf den Peugeot auf. Sachschaden: 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Hinweise auf den unbekannten Lkw-Fahrer nimmt die Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, entgegen.

Krautheim: Autofahrerin fuhr Schlangenlinien

Eine Verkehrsteilnehmerin meldete sich am Dienstagmittag bei der Künzelsauer Polizei. Sie war zuvor bei Krautheim hinter einer VW-Lenkerin gefahren, die offensichtlich starke Koordinationsprobleme hatte und mit ihrem Fahrzeug Schlangenlinien fuhr. Auch bremste sie grundlos ab und geriet während ihrer Fahrt immer wieder auf die Gegenfahrbahn. Eine Streife fuhr zur Wohnung der ermittelten Fahrzeughalterin und traf diese auch an. Ihr Auto stand bereits in der Garage. Wie sich schnell zeigte, war die Frau alkoholisiert. Ein bei der 54-Jährigen durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von etwa 2,7 Promille. Eine Blutprobe wurde von ihr entnommen und ein Fahrverbot ausgesprochen.

Forchtenberg: Zwei Diebstähle

Zwei Diebstähle, die eventuell in Zusammenhang stehen, ereigneten sich in den vergangenen Tagen im Bereich Forchtenberg. Am Dienstag meldete die Angestellte eines Getränkemarktes in der Forchtenberger Bahnhofstraße das Fehlen von Bargeld. Während ihrer Arbeit fiel ihr gegen 14.30 Uhr ein Pärchen auf, das sich im Geschäft aufhielt. Nachdem die Frau zunächst ein Getränk kaufen wollte und die Marktmitarbeiterin den Preis in die Kasse tippte, zeigte sich, dass die Unbekannte offenbar nicht genügend Bargeld dabei hatte. Das Paar schaute sich noch kurz im Laden um und verließ dann das Geschäft. Wenig später stellte die Verkaufsangestellte fest, das Scheingeld im Wert von etwa 300 Euro aus einer Kassenschublade fehlte. Offenbar hatten die beiden Unbekannten in einem unbeobachteten Moment ihre Gelegenheit ergriffen und das Bargeld gestohlen. Bei den mutmaßlichen Dieben handelt es sich um einen etwa 28 bis 30 Jahre alten, cirka 170 cm großen Mann mit südosteuropäischem Aussehen. Er hatte kurze, schwarze Haare, einen dunklen Teint und trug dunkle Kleidung. Seine Begleiterin war cirka 26 bis 28 Jahre alt, auch sie war etwa 170 cm groß und hatte eine dunkle Hautfarbe. Ihre langen, schwarzen Haare hatte sie zu einem Zopf zusammen gebunden. Bekleidet war sie mit einem bodenlangen, stufigen Jeansrock. Eine Frau mit ähnlichem Aussehen kam vor kurzer Zeit zu einem Rentner in der Jagsthäuser Straße in Sindringen. Sie bettelte bei dem 85-Jährigen um Spenden. Nun erst bemerkte der Senior den Verlust dreier Sparbücher, die in einem Zimmer im Schreibtisch aufbewahrt worden waren. Sein Verdacht fiel auf die unbekannte Bettlerin. Zeugen, die Hinweise zu den beiden Taten geben können, sollten sich bei der Polizei in Niedernhall, Telefon 07940 8294, melden.

Ingelfingen: Sprüher verursachen Sachschaden

Zwei Sachbeschädigungen stehen derzeit im Focus der Niedernhaller Polizei. Die Ortseingangstafel in der Criesbacher Straße besprühten Unbekannte mit schwarzer Farbe. Sie benutzten hierzu eine Schablone und verunstalteten das Schild mit zwei handgroßen Motiven. Ein Wahlplakat wurde durch die Vandalen ebenfalls mit rotem und schwarzem Farbspray verunziert. Bereits am Wochenende hatten die Täter die östliche Gebäudeseite der Sporthalle Ingelfingen besprüht. Der angerichtete Sachschaden ist noch nicht ermittelt. Sachdienliche Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei in Niedernhall, Telefon 07940 8294, entgegen.

Öhringen: Wer hatte "Grün"? - Zeugen gesucht!

Gekracht hat es am Dienstagabend an der Altstadtkreuzung in Öhringen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Die beteiligten Autofahrerinnen selbst blieben glücklicherweise unverletzt. Gegen 22.20 Uhr bog eine 57-Jährige mit ihrem Opel Astra von der Uhlandstraße in die Pfedelbacher Straße ein. Gleichzeitig fuhr aus der Herrenwiesenstraße eine 54 Jahre alte Hyundai-Lenkerin heran, die die durch eine Ampelanlage geregelte Kreuzung geradeaus überqueren wollte. Es kam unweigerlich zum Zusammenstoß zwischen ihrem Hyundai-Geländewagen und dem Opel der anderen Frau. Wie es zu der Kollision kam ist unklar. Jeder der Unfallbeteiligten gab an, dass die Ampel für sie "Grün" gezeigt hätte. Zur näheren Abklärung der Unfallursache sucht die Polizei in Öhringen nun Zeugen. Sie sollten sich unter der Telefonnummer 07941 9300 melden.

Öhringen: Tür beschädigt

500 Euro Sachschaden richteten Unbekannte in der Zeit zwischen Freitag und Montag in Öhringen an. Sie schleuderten eine Stahlkugel gegen die Glastür Schillerschule, die dadurch zu Bruch ging. Sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung sollten der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, gemeldet werden.

Öhringen: Vorfahrtsunfall

Mit einem Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro, glücklicherweise aber ohne Verletzungen endete für zwei Verkehrsteilnehmer ein Vorfahrtsunfall am Dienstag auf der Landesstraße bei Öhringen. Eine 26-Jährige wollte gegen 9.20 Uhr von der Autobahnausfahrt nach links auf die Landesstraße einfahren. Vermutlich übersah sie dabei einen von links kommenden, 47 Jahre alten BMW-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Minicooper der Frau und dem BMW.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell