Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachtes des schweren Raubes

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Samstag, 02.05.2019, hat ein bislang unbekannter Mann einen Penny-Markt an der ...

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

FW-MG: Jugendliche durch Bienenschwarm in Gebäude festgesetzt

Mönchengladbach-Wickrathberg, 15.06.2019, 14:33 Uhr, Broicherhofweg (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es zu ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

09.05.2014 – 11:19

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Öhringen: Junge Motorradsozia leicht verletzt

Am Donnerstag war eine junge Motorradfahrerin in Öhringen offensichtlich kurzzeitig unaufmerksam. Die 17-Jährige befuhr mit ihrer Honda die Haller Straße in Öhringen-Cappel. Als eine vor ihr befindliche 25 Jahre alte Audifahrerin an der dortigen Fußgängerampel anhalten musste, konnte die Jugendliche nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sie versuchte deshalb mit ihrer Maschine links am Pkw vorbeizufahren, wobei es aber zum Streifvorgang mit dem Audi kam. Dabei zog sich ihre gleichaltrige Sozia leichtere Beinverletzungen zu. An den beteiligten Fahrzeugen entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro.

Künzelsau: Seniorin verletzt sich leicht

Eine 89-jährige Autofahrerin wurde am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, in Künzelsau bei einem Verkehrsunfall verletzt. Die ältere Dame war mit ihrem Ford Ka auf dem Finkenweg unterwegs, als sie mit ihrem Auto vermutlich aus Unachtsamkeit gegen das Heck des am Fahrbahnrand abgestellten Fiats eines 39-Jährigen stieß. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Die Seniorin erlitt dabei leichtere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Hohenlohekreis: Vorsicht bei elektronischen Zahlungsaufforderungen

Bei der Polizei meldeten sich in den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder besorgte Bürger, die elektronische Post von dubiosen Firmen bekamen. Im Inhalt wird die Begleichung einer offenen Rechnung verlangt, die der E-Mail als Anhang beigefügt wäre. Doch Vorsicht: Wer die angebliche Zahlungsaufforderung im Anhang öffnet, läuft Gefahr, sich damit ein Schadprogramm auf den Rechner zu laden. Die Masche ist bereits bekannt. Eine Verunsicherung der E-Mail-Empfänger ist Kalkül der Betrüger, die sich durch das Öffnen des Anhangs die Einschleusung von sogenannten Trojanern für ihre kriminellen Machenschaften erhoffen. Die Polizei rät, keineswegs auf fragliche E-Mails zu antworten oder die angehängten Dateien zu öffnen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung