Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn vom 25.3.2014, Stand: 14.15 Uhr, mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn, dem Hohenlohekreis, dem Neckar-Odenwald-Kreis und dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Haßmersheim: Brand

Für Aufregung sorgte die Meldung am Montag, gegen 07.45 Uhr, dass es in einer Firma im Haßmersheimer August-Läpple-Weg brennen würde. Glücklicherweise entpuppte sich die Sache wesentlich geringer, als zunächst angenommen. So hatten sich Späne in einem Container offenbar selbst entzündet. Der Kleinbrand konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr, welche mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften anrückte, gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden ist gering.

Elztal: Rehwild verursacht hohen Sachschaden

Auf etwa 3.500 Euro dürfte sich der Sachschaden belaufen, welcher am Montag, kurz nach 06.00 Uhr, bei einem Unfall auf der Landstraße 615 zwischen Muckental und Dallau entstand. Ein 38-jähriger BMW-Fahrer kollidierte dort mit einem Reh, welches plötzlich über die Fahrbahn lief. Trotz des schweren Aufpralls rannte das Tier noch in den angrenzenden Wald.

Zwingenberg: Diebstahl

Ein bislang Unbekannter ließ in der Zeit von Donnerstag, 20. März, bis Freitag, 21. März, 08.00 Uhr, in Zwingenberg, zwei Elemente eines Elektronetzes für die Weidehaltung von Schafen mitgehen. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Tatort war eine Wiese, rechts neben der Bundesstraße 37, von Mosbach her kommend. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mosbach-Diedesheim unter der Tel.Nr.: 06261 6757-0 entgegen.

Adelsheim: Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der Adelsheimer Lachenstraße erlitt eine 21-Jährige am Montag, gegen 12.20 Uhr, leichtere Verletzungen. Der 36-jährige Fahrer eines VW-Transportes hatte die Lachenstraße in Richtung Stadtmitte befahren. Aus einem, an der Haltestelle stehenden Linienbus, stieg zu dieser Zeit die 21-Jährige aus. Als der VW-Fahrer langsam an dem stehenden Bus vorbeifahren wollte, trat die junge Frau vor diesem hervor. Durch den Zusammenstoß mit dem Fahrzeug fiel die Fußgängerin zu Boden und verletzte sich leicht. Der am VW-Transporter entstandene Schaden dürfte bei etwa 750 Euro liegen.

Mosbach: Verkehrsunfall - Streifenwagen beteiligt

Bei einem Verkehrsunfall in Mosbach, bei welchem auch ein Einsatzfahrzeug der Polizei beteiligt war, entstand am Montag, gegen 07.45 Uhr, ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Eine 42-jährige Ford-Fahrerin fuhr von der Alten Neckarelzer Straße nach links in die Neckarelzer Straße ein. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem Polizeifahrzeug, welches mit eingeschalteten Sondersignalen zu einem anderen Einsatz unterwegs war. An beiden Pkw entstand erheblicher Sachschaden, verletzt wurde jedoch niemand.

Buchen: Einbruchsversuch

Auf einen Baucontainer in der Buchener Dr. Konrad-Adenauer-Straße hatte es ein bislang Unbekannter in der Zeit von Freitag bis Montag abgesehen. Der Täter hatte den Handgriff der Containertür abgeschlagen und danach versucht, die Tür aufzubrechen. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 600 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Buchen unter der Tel.Nr.: 06281 904-0 entgegen.

Walldürn-Ripperg: Einbruchsversuch

Eine Firma in der Amorbacher Straße in Ripperg war in der Nacht zum Sonntag das Ziel eines Unbekannten. Der Täter hatte zunächst eine Scheibe eingeschlagen und danach auf mehrere Arten versucht, in das Innere des Gebäudes zu gelangen. Gestohlen wurde vermutlich nichts. Der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Walldürn unter der Tel.Nr.: 06282 92666-0 entgegen.

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim: Verkehrsunfall

Auf rund 3.000 Euro dürfte sich der Schaden belaufen, welcher am Montag, gegen 15.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Tauberbischofsheimer Pestalozziallee entstand. Eine 37-jährige Opel-Fahrerin hatte vermutlich übersehen, dass ein vor ihr fahrender Ford verkehrsbedingt anhalten musste. Trotz eines Ausweichversuches streiften sich beide Pkw. Verletzt wurde niemand.

Külsheim: Affen geklaut

Die drei berühmten Affen, die nichts hören, nichts sehen und nichts sagen, wurden in der Zeit von Sonntag, 23.30 Uhr, bis Montag, 05.30 Uhr, aus einem Garten in der Külsheimer Schillerstraße gestohlen. Die drei Affenfiguren bestehen aus Kunstharz, sind etwa 35 cm groß, schwarz-braunfarben und jeweils etwa 1,5 Kilogramm schwer. Als mögliche Tatzeit könnte Montag, 02.30 Uhr in Betracht kommen, jedoch ist diese Erkenntnis nicht gesichert. Hinweise zum Verbleib der Affen oder zu dem Täter nimmt die Polizei Wertheim unter der Tel.Nr.: 09342 9189-0 entgegen.

Creglingen: Einbruchsversuch

Auf das Schulzentrum in der Creglinger Kieselallee hatte es ein bislang Unbekannter in der Zeit von Samstag, 14.30 Uhr, bis Montag, 07.00 Uhr, abgesehen. Der Täter hatte versucht, die Eingangstür zur Hauptschule aufzubrechen. Glücklicherweise hielt die Tür jedoch stand, sodass der Einbrecher unverrichteter Dinge abziehen musste. Der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Weikersheim unter der Tel.Nr.: 07934 9947-0 entgegen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Siegelsbach: Verkehrsunfall

Auf rund 9.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher am Montag, gegen 13.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Siegelsbacher Hauptstraße entstand. Ein 32-jähriger VW-Fahrer hatte beim Abbiegen vermutlich die Vorfahrt eines 44-jährigen Daimler-Fahrers nicht beachtet. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Bad Rappenau: Einbruch

Mit der Bearbeitung eines Einbruchs sind derzeit die Beamten der Bad Rappenauer Polizei beschäftigt. So wurde in der Nacht zum Sonntag das Fenster eines Hauses in der Schwalbenstraße aufgebrochen, wodurch der Täter in das Innere des Gebäudes gelangen konnte. Dort wurden sämtliche Schubladen und Schränke durchwühlt. Ob etwas gestohlen wurde, steht bisher noch nicht fest. Der angerichtete Sachschaden ist relativ gering. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Rappenau unter der Tel.Nr.: 07264 9590-0 entgegen.

Nordheim: Einbruch

Auf ein Bürogebäude in der Nordheimer Landturmstraße hatte es in der Zeit von Freitag bis Montag ein bislang Unbekannter abgesehen. Nachdem der Täter gewaltsam ein Fenster geöffnet hatte und so in das Innere des Gebäudes gelangen konnte, wurden dort weitere Türen aufgebrochen. Der Versuch, einen Tresor zu öffnen scheiterte, sodass der Einbrecher ohne Beute abziehen musste. Der hinterlassene Sachschaden beträgt allerdings mindestens 2.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lauffen unter der Tel.Nr.: 07133 209-0 entgegen.

Cleebronn: Einbruch in Freizeitpark

Der Verwaltungsbau eines Freizeitparkes in Cleebronn-Treffentrill war in der Zeit von Freitag bis Sonntag, das Ziel eines bislang Unbekannten. Nachdem der Täter gewaltsam in das Gebäude eingedrungen war, brach er im Innern mehrere Türen auf und öffnete sämtliche Behältnisse. Nach dem bisherigen Kenntnisstand wurde nichts gestohlen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Brackenheim unter der Tel.Nr.: 07135 6096 entgegen.

Neckarsulm: Verkehrsunfall

Auf rund 9.000 Euro dürfte sich der Sachschaden belaufen, welcher am Montag, gegen 15.45 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Neckarsulmer Nordstraße entstand. Eine 37-jährige Audi-TT-Fahrerin hatte an der Kreuzung Nordstraße / Lessingstraße vermutlich die Vorfahrt eines gleichaltrigen Audi-A4-Fahrers nicht beachtet. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Weinsberg: Diebstahl

Auf Bordwerkzeug und Alu-Räder hatten es Unbekannte in der Zeit von Samstag, 20.15 Uhr bis Sonntag, 12.00 Uhr, in der Weinsberger Industriestraße abgesehen. Die Täter hatten auf dem Hof eines Autohändlers an einem VW-Passat die Heckscheibe eingeschlagen und das Werkzeug daraus entnommen. An einem nicht zugelassenen, weißen Audi A 6 schraubten die Diebe alle vier Alu-Räder ab. Der Wert des Diebesgutes ist beträchtlich. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Weinsberg unter der Tel.Nr.: 07134 992-0 entgegen.

Gemarkung Löwenstein: Nachtrag zum Unfall mit Kindern im Klein-Bus

Vier leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von rund 20.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag, kurz vor 08.00 Uhr, auf der Kreisstraße 2107, zwischen Lichtenstern und der Einmündung zur Bundesstraße 39, auf Gemarkung Löwenstein. Die 64-jährige Fahrerin eines Klein-Busses war in Richtung zur Bundesstraße unterwegs, als sie aus noch ungeklärter Ursache auf einem geraden Teilstück der ansonsten recht kurvenreichen Strecke nach links von der Fahrbahn abkam, im Straßengraben zunächst zwei Bäume und einiges Buschwerk überfuhr, um danach mit dem Fahrzeug auf die linke Seite zu kippen. Die Fahrerin und deren Mitfahrer, zwei 13-jährige Jungen und ein elfjähriges Mädchen, erlitten vermutlich leichtere Verletzungen. Die behinderten Kinder, deren körperliche und geistige Beeinträchtigungen in unterschiedlicher Ausprägung vorhanden sind, wurden vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Hinsichtlich der Unfallursache müssen noch weitere Ermittlungen geführt werden. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und rund 27 Einsatzkräften vor Ort. Drei Rettungswagen und zwei Notärzte waren ebenfalls an der Unfallstelle. Die Kreisstraße musste bis etwa 10.30 Uhr voll gesperrt bleiben.

Hohenlohekreis

Öhringen: Verkehrsunfall

Etwa 2.500 Euro beträgt der Sachschaden, welcher am Montag, gegen 15.30 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Haller Straße in Öhringen entstand. Vermutlich bemerkte ein 19-jähriger BMW-Fahrer zu spät, dass der vor ihm fahrende Lenker eines Audis sein Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten musste. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Waldenburg: Sachbeschädigung

Mehrere hundert Euro Schaden richtete ein bislang Unbekannter in der Zeit von Freitag, 18.00 Uhr bis Samstag, 08.00 Uhr, an einem in der Waldenburger Hohenlohestraße abgestellten Pkw Mazda an. Der Täter hatte das, auf einem privaten Stellplatz geparkten Auto, im Bereich des hinteren, linken Kotflügels zerkratzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Öhringen unter der Tel.Nr.: 07941 930-0 entgegen.

Öhringen-Verrenberg: Sachbeschädigung

Erheblichen Sachschaden richtete ein bislang Unbekannter in der Zeit von Donnerstag, 20. März 2014, 18.30 Uhr, bis Freitag, 21. März 2014, 08.00 Uhr, an einem in der Öhringen-Verrenberger Wiesenstraße geparkten VW-Golf an. Der Täter hatte mit einem spitzen Gegenstand die Lackierung der Beifahrertür und des hinteren, rechten Seitenteils des schwarzen VW-Golfs zerkratzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Öhringen unter der Tel.Nr.: 07941 930-0 entgegen.

Pfedelbach: Sachbeschädigung

Unbekannte machten sich in der Nacht zum Sonntag in der Pfedelbacher Hohenloheallee am Gebäude einer Firma zu schaffen und richteten dabei beträchtlichen Sachschaden an. Die Täter schlugen ein Loch in die Außenwand und beschädigten einen dort abgestellten Pkw-Anhänger indem sie die Beleuchtungseinrichtungen zerschlugen und die Kabel herausrissen. Die genaue Höhe des Schadens steht bisher noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Öhringen unter der Tel.Nr.: 07941 930-0 entgegen.

BAB 6, Gemarkung Öhringen: Verkehrsunfall

Auf deutlich über 20.000 Euro beläuft sich der Schaden, welcher am Montag, gegen 07.00 Uhr, auf der BAB 6, Gemarkung Öhringen, in Fahrtrichtung Mannheim entstand. Ein 26-jähriger Fahrer eines Kleintransporters hatte dort den mittleren Fahrstreifen befahren, kam dabei nach rechts, fuhr gegen den Unterfahrschutz eines Sattelzuges, schleuderte danach nach links über alle Fahrstreifen und kollidierte frontal mit der Mittelschutzleitplanke. Durch Fahrzeugtrümmer wurden drei weitere, entgegenkommende Pkw zum Teil erheblich beschädigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Künzelsau: Fahrradfahrer schwer verletzt

Ein 14-jähriger Fahrradfahrer erlitt am Montag, gegen 07.40 Uhr, bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw auf der Künzelsauer Marcalistraße schwere Verletzungen. Ein 48-jähriger Renault-Fahrer fuhr rückwärts aus einer Hofeinfahrt heraus und übersah dabei vermutlich den von der Unteren Leibachstraße ankommenden Jugendlichen, welcher seinerseits auf der Gefällstrecke ungebremst gegen die rechte, hintere Fahrzeugseite des Renaults fuhr. Bei dem Aufprall und Sturz zog sich der Junge, welcher einen Fahrradhelm getragen hatte, schwere Verletzungen zu und musste deshalb in ein Krankenhaus gebracht werden. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: