Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

21.03.2014 – 14:25

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 21.03.2014

Heilbronn (ots)

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neckarsulm: Pkw beschädigt und geflüchtet - Zeugen gesucht Am Donnerstagabend parkte eine bislang unbekannte Pkw-Fahrerin gegen 18:45 Uhr rückwärts auf dem KS-Parkplatz in der Neckarsulmer Brückenstraße aus. Sie beschädigte hierbei einen dort geparkten Audi; der Sachschaden wird auf mindestens 2.000 Euro geschätzt. Zeugen konnten beobachten, dass es sich beim unfallverursachenden Fahrzeug um einen schwarzen SUV Geländewagen handelte. Fahrerin war vermutlich eine Frau, die zuvor in einer 15-20 Personen starken Gruppe mit joggte. Die Polizei Neckarsulm, Telefon 07132 9371-0, sucht weitere Zeugen des Unfalls.

Untereisesheim: Rückstau zu spät erkannt - Pkw aufeinander geschoben Eine 61 Jahre alte BMW-Fahrerin erkannte einen Verkehrsstau auf der Landesstraße 1101 bei Obereisesheim am Donnerstagnachmittag gegen 16:25 Uhr zu spät. Sie fuhr auf einen vor ihr stehenden Skoda-Fabia auf und schob diesen noch auf einen davor haltenden VW-Golf. Die 40 Jahre alte Skoda-Fahrerin wurde beim Unfall leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert; die Sachschäden an allen Fahrzeugen liegen bei rund 6.500 Euro.

Heilbronn: Trickdiebstahl im Juweliergeschäft Ein vierzehn-karätiges Goldarmband im Wert von rund 1.000 Euro war die Diebesbeute eines Paares, das am Donnerstagmittag gegen 13:45 Uhr zusammen mit ihrem angeblichen Sohn ein Juweliergeschäft in der Heilbronner Fleiner Straße betrat. Die drei ließen sich zunächst eine Halskette zeigen. Danach bekundeten sie Interesse an einem Kreuz für die Kette. Um dieses zu holen, musste der Juwelier in den hinteren Teil seines Geschäfts gehen. Als er kurz danach wieder nach vorne kam fehlten die interessierten Kunden samt einem wertvollen Armband. Der Diebstahl aus der Vitrine wurde jedoch erst zwei Stunden später bemerkt.

Hohenlohekreis

Öhringen: BAB 6 - Fehler beim Fahrstreifenwechsel Eine 26 Jahre alte Smart-Fahrerin war am Donnerstagnachmittag gegen 15:40 Uhr auf der BAB 6 zwischen Kupferzell und Weinsberger Kreuz unterwegs. Zwischen der Ausfahrt Neuenstein und Öhringen wollte sie vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah sie einen von hinten kommenden 24 Jahre alten VW-Fahrer. Durch die Kollision schleuderte der Smart über die Fahrbahn, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der VW-Passat geriet in die Mittelleitplanken. Die Smart-Fahrerin erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen; an ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von zirka 3.000 Euro. Der Schaden am Passat wird auf ebenfalls 3.000 Euro geschätzt. Beim Passat-'Fahrer besteht der Verdacht, dass dieser die im dortigen Bereich zulässige Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h überschritten hatte; es werden deshalb beide Fahrer zur Anzeige gebracht.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Vorfahrt missachtet - Kleinkraftradfahrer verletzt Am Donnerstagmorgen wollte ein 30 Jahre alter Fiat-Fahrer in Mosbach gegen 07:45 Uhr von der Hauptstraße nach links in Bundesstraße 37 abbiegen. Dabei übersah er einen von links kommenden 17 Jahre alten Roller-Fahrer. Beim Zusammenstoß stürzte dieser und verletzte sich leicht. Der Sachschaden an Pkw und Roller wird auf rund 1.700 Euro geschätzt.

Mosbach: Unachtsame Mofafahrerin leicht verletzt Eine 15 Jahre alte Rollerfahrerin befuhr am Donnerstagnachmittag gegen 16:20 Uhr die Mosbacher Herrenwiesenstraße in Richtung Hammerweg. Ein vor ihr fahrender 57 Jahre alter VW-Fahrer musste verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte die Zweiradfahrerin zu spät und fuhr auf. Beim Sturz zog sie sich leichte Verletzungen zu. Der Gesamtsachschaden in Höhe von 450 Euro ging noch glimpflich ab.

Hüffenhardt: Flucht vor Streifenwagen nützte nichts Einer Polizeistreife fiel am Donnerstagabend gegen 17:30 Uhr in Hüffenhardt ein Kleinkraftrad-Roller ohne Kennzeichen auf. Als sie das Gefährt kontrollieren wollten, beschleunigte dessen Fahrer. Trotz des am Streifenwagens eingeschalteten Blaulichts und der Aufforderung "STOP POLIZEI" hielt er nicht an. Nach einer Verfolgung über mehrere Straßen konnten die Beamten den Fahrer schließlich stellen. Bei der Überprüfung des 18-Jährigen stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein besitzt und das Zweirad nicht versichert war. Auf seinen Führerschein, den er derzeit gerade machen möchte, wird er nun wohl noch länger warten müssen; zudem erwartet ihn eine entsprechende Strafanzeige.

Mosbach: Unfall beim Überholen Nicht aufgepasst hatten zwei Fahrzeugführer am Donnerstagnachmittag auf der Landesstraße 527 zwischen Diedesheim und Reichenbuch. Eine 81 Jahre alte Citroen-Fahrerin wollte kurz vor der Abfahrt nach Nüstenbach links in einen Feldweg abbiegen. Sie verringerte ihre Geschwindigkeit und setzte die Blinker. Ein ihr nachfolgender 78 Jahre alter Mercedes-Fahrer erkannte dies vermutlich nicht und setzte zum Überholen an. Durch die seitliche Kollision entstehen an den beiden Fahrzeugen Sachschäden von zusammen rund 8.500 Euro; verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Rainer Ott

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131/104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn