Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PP Heilbronn, Stand 09.00 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn: Neuenstadt: Verkehrszeichen abgerissen und geflüchtet Ein bisher noch unbekannter Fahrzeuglenker befuhr am Sonntagmorgen, gegen 05.00 Uhr, die L1088 von der Züttlinger Straße kommend in Richtung BAB. In einer leichten Rechtskurve kommt der Pkw, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, nach links von der rechten Fahrspur ab und überfährt das VZ. "rechts vorbei" auf der dortigen Verkehrsinsel. Das Verkehrszeichen wurde dabei abgerissen und auf die Gegenfahrspur geschleudert. Obwohl der Unfallverursacher seinen Unterbodenschutz abgerissen hatte fuhr er einfach weiter ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Eine 40-jährige auf der Gegenfahrbahn fahrende bemerkte das Verkehrszeichen zu spät und konnte nicht mehr ausweichen. An ihrem Pkw wurde der linke Vorderreifen, sowie die hintere linke Türe beschädigt. Das Polizeirevier Neckarsulm sucht Zeugen die Angaben zu dem Unfallverursacher machen können, damit die Geschädigte nicht auf ihren Kosten von mehreren tausend Euro sitzen bleibt. Das Polizeirevier Neckarsulm ist unter Tel.: 07132 93710 erreichbar

Main-Tauber-Kreis Bad Mergentheim: Schlägerei vor Diskothek Am Sonntagmorgen gegen 04.55 Uhr wurde eine Streife in Bad Mergentheim vor der dortigen Diskothek auf eine Auseinandersetzung aufmerksam. Die beiden Deutschen osteuropäischer Herkunft schlugen aufeinander ein. Während einer dazu Fäuste und Füße zum Einsatz brachte benutze der Zweite einen Baseballschläger um seinen Widersacher zu verletzen. Völlig ungeniert setzten die beiden Kontrahenten ihre Schlägerei, trotz Eintreffen der Streife, fort. Der 19-jährige mit dem Baseballschläger meinte schließlich die Polizeibeamten ebenfalls an-greifen zu müssen. Die Beamten waren genötigt ihr Pfefferspray einzusetzen um den 19-jährigen überwältigen zu können. Nachdem dieser geschlossen werden konnte, fühlte sich sein 29-jähriger Widersacher im Vor-teil und wollte die Schlägerei weiter führen. Auch er musste überwältigt und geschlossen wer-den.

Ahorn: Sachbeschädigungen an ehemaliger Gaststätte Zwischen Freitag, 14.03., 22.00 Uhr und Samstag 15.04.2014, 08.00 Uhr, verursachten unbe-kannte Täter an der ehemaligen Gaststätte Krone in Ahorn, in der Hauptstraße einen Schaden von ca. 300 Euro. So wurden Blumentöpfe zerschlagen und auf die Straße geworfen. An den Außenlampen wurden die Glasschirme zerstört und Farbe auf der Zufahrt verschüttet. Da die ganze Aktion ziemlich laut gewesen sein dürfte hofft das Polizeirevier Tauberbischofs-heim auf Zeugen die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Das Polizeirevier Tauberbischofsheim ist unter Tel. 09341 810 erreichbar.

Hohenlohekreis : Zweiflingen: Erst abgehauen dann dicke Arme gemacht Am Sonntagmorgen, gegen 01.40 Uhr, befuhr ein 20-jähriger mit einem Pkw Seat die L 1048. Unmittelbar nach Forchtenberg in Fahrtrichtung Waldfeld, verursachte er einen Unfall und flüchtet anschließend. Beim Eintreffen der Streife lag das Kennzeichen des Seat noch am Unfallort. Dadurch war es schnell möglich den Halter des Fahrzeuges und dort auch den Fahrer zur Un-fallzeit zu ermitteln. Dieser wurde in alkoholisiertem Zustand in seiner Wohnung angetroffen. Zunächst versuchte der Betrunkene, beim Erkennen der Polizeibeamten, aus der Wohnung zu fliehen. Anschließend wehrte er sich gegen die weiteren Maßnahmen der einschreitenden Polizeibeamten. Dies verhinderte jedoch nicht, dass ihm Blutproben entnommen wurden. Dafür hat er sich jetzt nicht nur wegen der Unfallflucht, sondern auch noch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten.

Zweiflingen: Rollerfahrer schwer gestürzt Am 16.03.2014, gegen 09.00 Uhr befuhr ein 17-jähriger mit seinem Roller die Landesstraße L 1050 von Zweiflingen in Richtung Sindringen. In einer leicht abschüssigen Linkskurve kommt er aus nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in eine ca. 30 m tiefe Klinge im Wald. Der Rollerfahrer wurde dabei schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz um den Verletzten ins Krankenhaus zu bringen.

Neckar-Odenwaldkreis: Hardheim: Zu jung, keinen Führerschein aber Alkohol Am Sonntag, 16.03.2014 entwendete ein 15-jähriger zu Hause den Zweitschlüssel zum Opel Insignia seiner Eltern. Mit diesem Fahrzeuge war er gegen 01.30 Uhr in Hardheim in der Thü-ringer Straße unterwegs. Offenbar auf Grund mangelnder Fahrpraxis fuhr er dort auf einen geparkten Pkw auf, wurde abgewiesen, schleuderte durch einen Vorgarten und kam an einer Hauswand zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme wurde nicht nur festgestellt, dass der Jugendliche keine Fahrerlaubnis hatte, sondern dass er auch noch stark dem Alkohol zugesprochen hatte. Ein Atemalkoholtest ergab über 1,2 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der angerichtete Sachschaden an den beiden Pkw, dem verwüsteten Vorgarten und am Haus beträgt ca. 12.000 Euro

Hans-Dieter Schweizer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: