Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressebericht des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 10.03.2014 - 13:45 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neuenstadt: Fahrradfahrer fährt Fußgänger an

Zu einem ungewöhnlichen und höchstwahrscheinlich vermeidbaren Verkehrsunfall war es am Sonntagabend gegen 19:48 Uhr bei Neuenstadt am Kocher gekommen. Ein 16-jähriger Fahrradfahrer hatte mit seinem Fahrrad ohne Helm und Beleuchtungseinrichtung den Feldweg am Gewann Hasenacker befahren. Aufgrund der Dunkelheit übersah er einen dort laufenden spazierengehenden 57-Jährigen und kollidierte mit diesem. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide verletzt und im Anschluss in Krankenhäuser eingeliefert. Die Verletzungen des Fahrradfahrers waren sogar so schwer, dass dieser mittels eines Rettungshubschraubers in eine Spezialklinik verlegt wurde. Es besteht glücklicherweise keine akute Lebensgefahr.

Eppingen: Betrunken und ohne Zulassung gefahren

Einen doppelt verkehrswidrigen Zustand musste die Polizei am Sonntagabend gegen 22:40 in Bad Rappenau feststellen. In der Heimsheimer Straße wurde der 43-jährige Fahrer eines VW Golfs einer routinemäßigen Personen- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann unter einer Alkoholbeeinflussung von nahezu 1,9 Promille stand und zudem die Kennzeichen eines anderen PKWs an den Golf montiert hatte. Dieser war nämlich bereits am 24.04.2012 entstempelt worden. Nach der Entnahme einer Blutprobe hatte der 43-Jährige noch die Beschlagnahme seines Führerscheines zu erdulden. Er wird nun höchstwahrscheinlich mit einer empfindlichen Geldstrafe und einem sehr langen Fahrverbot zu rechnen haben.

Hohenlohekreis

Künzelsau: Holzdieb gesucht

Ein bislang unbekannter Dieb entwendete zwischen Samstag und Sonntag in der Hun-dertwasserstraße knapp 0,3 Raummeter gestapeltes Fichtenholz in einer Länge von zirka 0,33 Meter. Der Holzdieb war zuvor über einen ungefähr 1,60 Meter hohen Zaun in das rückwärtige Grundstück eines Wohngebäudes geklettert und hatte aus einem dortigen offenen Holzschuppen das Holz entnommen. Nach bisherigen Erkenntnissen verbrannte der Unbekannte das Holz in einer Grillstelle neben einem Fußweg in unmittelbarer Nähe des Grundstücks. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Künzelsau unter der Telefonnummer: 07940 940-440 entgegen.

Öhringen: Unfall mit hohem Sachschaden

Einen sehr hohen Sachschaden verursachte der 27-jährige Fahrer eines Daimler-Benz am Samstagnachmittag gegen 16:10 Uhr, als er an der Anschlussstelle Öhringen auf die BAB 6 in Richtung Mannheim auffahren wollte. Höchstwahrscheinlich aus Unachtsamkeit kam er im Kurvenbereich mit seinem PKW nach links von der Fahrbahn ab, fuhr auf die aufsteigende Schutzplanke auf und kam schließlich auf der Seite liegend im Gebüsch zum Stillstand. Es entstand ein Sachschaden von zirka 31.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Main-Tauber-Kreis

Külsheim-Hundheim: Einbruch bei Tankstelle

Zwischen Samstag 14:00 Uhr und Sonntag 06:00 Uhr brachen bislang Unbekannte in eine Tankstelle in der Wertheimer Straße in Hundheim ein. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die Täter durch ein Fenster in das Gebäude eingestiegen und hatten dort Türen aufgebrochen. Es gelang den Einbrechern, Zigaretten in einem Gesamtwert von mehreren tausend Euro zu entwenden. Zusätzlich nahmen sie noch ein Notebook, zwei Autoradios, diverses Fahrzeugzubehör und etwas Bargeld an sich. Der Gesamtwert des Diebesgutes liegt bei zirka 14.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Wertheim unter der Telefonnummer: 09342 9189-0 entgegen.

Boxberg-Unterschüpf: Fallschirmspringer abgestürzt

Am Samstagmittag wurde der Polizei gegen 12:50 Uhr ein auf dem Segelflugplatz in Unterschüpf verunglückter Fallschirmspringer gemeldet. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 35-Jährige alleine aus einer Cessna gesprungen. Sein Fallschirm hatte sich zunächst ordnungsgemäß geöffnet und auch der Gleitflug blieb nach Angaben diverser Zeugen ohne Auffälligkeiten. Im Landeanflug auf das Flugfeld sei der Fallschirmspringer jedoch infolge einer Verdrehung seines Schirmes aus einer Höhe von zirka 10 Metern auf das Flugfeld gestürzt. Weshalb es zu dem Unglück kam, ist bislang ungeklärt. Der Abgestürzte wurde bei seiner missglückten Landung lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Klaus Schweitzer Polizeihauptkommissar

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: