Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 05.03.2014 - Stand: 14.30 Uhr

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Münzautomaten aufgebrochen

Insgesamt drei Münzgeldautomaten einer Autowaschanlage wurden in der Nacht zum Mittwoch von einem bislang unbekannten Täter in Mosbach aufgebrochen. Mit einem Werkzeug hebelte der Dieb die Kassenbehälter auf und entwendete aus diesen das Münzgeld in noch nicht bekannter Höhe. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Eure geschätzt. Zeugen melden sich bei der Mosbacher Polizei unter Telefon 06261 809-0.

Seckach: Gräber mit Farbe besprüht - Zeugen gesucht

Mindestens fünf Gräber verunstaltete ein bislang unbekannter Täter auf dem Seckacher Friedhof, indem er die Grabsteine mit roter Farbe besprühte und diese dadurch beschädigte. Gegen 08 Uhr am Mittwochmorgen wurde bei der Buchener Polizei Anzeige erstattet, weshalb die Ordnungshüter die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Störung der Totenruhe sowie einer gemeinschädlichen Sachbeschädigung aufgenommen und bitten Zeugen, sich unter Telefon 06281 904-0 zu melden. Die Höhe des angerichteten Sachschadens kann bislang nicht beziffert werden.

Seckach: Einbruch in Kindergarten

Bislang unbekannte Einbrecher hatten es zwischen Freitag und Montag auf einen Kindergarten in Seckach abgesehen. Über ein zuvor aufgebrochenes Fenster gelangten die Diebe in das Gebäude in der Bahnhofstraße. Im Inneren brachen die Unbekannten zudem verschiedene Türen auf und durchstöberten die einzelnen Räume sowie das Inventar nach Stehlenswertem, das offensichtlich nicht vorhanden war. So mussten die Langfinger das Gebäude ohne Diebesgut wieder verlassen. Der angerichtete Sachschaden ist immens. Er wird auf mindestens 2.000 Euro geschätzt. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Adelsheim unter Telefon 06291 648770.

Mosbach: Auto übersehen - Unfall

Vermutlich übersehen hatte am Mittwoch die 26-jährige Lenkerin eines VW einen entgegenkommenden Mercedesfahrer. Gegen 8.45 Uhr fuhr die VW-Fahrerin auf der Minneburgstraße und bog nach links in die Waldsteige ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Mercedes eines 21-Jährigen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro.

Mosbach: Jungen geschlagen

Scheinbar komplett außer sich war eine 47-jährige Frau am Dienstag in Mosbach, als sie auf einen 13-jährigen Jungen einschlug. Gegen 15 Uhr erschien die Dame auf dem Bolzplatz des Gymnasiums und stellte den Buben wegen eines Streits mit ihrem Sohn. Im Verlauf des Disputs erteilte die 47-Jährige dem 13-Jährigen eine Ohrfeige, schlug auch mit der Faust gegen dessen Oberkörper und zog ihn an den Haaren. Weiterhin drohte sie dem Jungen. Der 13 -Jährige wurde bei den tätlichen Übergriffen leicht verletzt. Die Polizei in Diedesheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Main-Tauber-Kreis

Külsheim: Täterfestnahme

Nur kurz durfte sich ein 25-Jähriger am Mittwoch an seiner Beute erfreuen. Der Mann hatte gegen 00.40 Uhr in einen Einkaufsmarkt in der Külsheimer Hauptstraße eingebrochen und über 200 Packungen Zigaretten mitgehen lassen. Um in das Gebäude zu gelangen, hatte der mutmaßliche Täter eine Scheibe eingeschlagen. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen führte schließlich zum Erfolg. Mit Beute und verletzten, blutverschmierten Händen konnte der 25-Jährige unweit des Tatortes festgenommen werden. Da der Täter unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Hohenlohekreis

Künzelsau: Gegen Laterne gefahren

Etwa 2.500 Euro beträgt der Sachschaden, welcher bei einem Unfall am Dienstag, gegen 21.45 Uhr auf der Künzelsauer Schnurgasse entstand. Ein 48-Jähriger war dort mit seinem BMW gegen eine Laterne gefahren. Der Schaden beträgt dort etwa 1.500 Euro, am Pkw rund 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Ingelfingen: Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro entstand bei einem Auffahrunfall am Mittwoch in Ingelfingen. Ein 30-Jähriger Volvofahrer befuhr gegen 7.30 Uhr die Künzelsauer Straße in Richtung Künzelsau. Vermutlich zu spät bemerkte er, dass sich der Verkehr vor ihm staute und fuhr ins Heck eines vorausfahrenden Skodas. Verletzt wurde niemand.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Eppingen-Richen: Drogeneinfluss, kein Führerschein und Gefährdungen

Ein 21-Jähriger sieht seit Mittwoch mehreren Anzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein entgegen. Wegen eines überbreiten Schwertransportes sollte der Verkehr gegen 00.45 Uhr, kurz vor Ortseingang Richen, von Ittlingen her kommend, angehalten werden. Trotz deutlicher Haltezeichen durch einen Polizeibeamten und eingeschaltetem Blaulicht samt Warnblinklicht verringerte ein Audi-Fahrer seine Geschwindigkeit nur gering, fuhr durch den Grünstreifen an dem Polizeifahrzeug vorbei und danach weit auf den Gehweg. Bei der anschließenden Verfolgung des Audis fuhr dessen Fahrer in die Endgasse, wobei sich mehrere Personen, welche zuvor eine Faschingsveranstaltung besucht hatten, nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen konnten. Kurz Zeit später hielt der Audifahrer an und konnte von der Streife der Eppinger Polizei kontrolliert werden. Alkoholeinfluss lag zwar nicht vor, dafür jedoch deutliche Anzeichen eines vorausgegangenen Drogenkonsums. Dass der junge Mann zudem keinen Führerschein hatte, machte die Sache für ihn nicht gerade besser. Zeugen des Vorfalls, welche die Fahrweise des Audifahrers beschreiben können oder Personen, die von dem 21-Jährigen gefährdet wurden werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07262 6095-0 mit der Polizei Eppingen in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Wohnungseinbruch

Erneut suchten bislang unbekannte Einbrecher eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Heilbronner Kernstadt heim. Vermutlich in der Zeit zwischen Dienstag, 17 Uhr und Mittwoch, 7.30 Uhr, versuchten die Langfinger eine Wohnungstüre aufzubrechen. In die Räumlichkeiten gelangten sie jedoch nicht. Es entstand geringer Sachschaden. Zeugen melden sich bei der Heilbronner Polizei unter Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: In Gaststätte eingebrochen

Einen Schaden in noch unbekannter Höhe verursachten Einbrecher zwischen Sonntag und Dienstag in einer Heilbronner Gaststätte. Durch ein gewaltsam geöffnetes Kellerfenster gelangten die unbekannten Täter ins Innere des Gebäudes. Im Schankraum brachen sie mehrere Geldspielautomaten auf und entwendeten das Münzgeld. Zeugen melden sich bei der Heilbronner Polizei unter Telefon 07131 104-2500.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: