Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressebericht des PP Heilbronn, Stand: 13.10 Uhr, mit Berichten aus dem Hohenlohekreis, dem Neckar-Odenwald-Kreis, dem Main-Tauber-Kreis und dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Künzelsau: Unfall beim Rückwärtsfahren

Etwa 5.000 Euro Sachschaden entstand am Dienstag, gegen 13.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Künzelsauer Reinhold-Würth-Straße. Um in einen freien Parkplatz einzufahren, setzte ein 47-Jähriger mit seinem VW zurück und übersah dabei vermutlich ein dahinter haltenden VW eines 60-Jährigen. Es entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Bretzfeld: Beleidigung und Körperverletzung

Ein 19- und ein 21-Jähriger sehen seit Montag Anzeigen wegen Beleidigungen und Körperverletzung entgegen. Die beiden jungen Männer hatten aus nichtigem Grund einen 78-Jährigen in der Bretzfeld-Dimbacher Willsbacher Straße körperlich angegangen. Der ältere Mann erlitt hierbei Verletzungen und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Wüstenrot: Brand durch Silvesterböller

Auf rund 15.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher am Dienstag, gegen 12.00 Uhr, in Wüstenrot durch einen Brand verursacht wurde. Vermutlich Kinder oder Jugendliche hatten im Bereich der Hauptstraße und "In den Dorfgärten" mehrere Silversterböller in eine Thuya-Hecke geworfen. Das Gewächs fing deswegen auf einer Länge von fast zehn Metern zu brennen an, sodass das Feuer noch auf ein Gartenhaus übergreifen konnte. Durch den beherzten Eingriff eines Nachbarn gelang es diesem, mit zwei Feuerlöschern den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr zu verlangsamen. Das Feuer war danach rasch gelöscht. Die Polizei Obersulm hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise hinsichtlich den möglichen Verursachern nimmt die Polizei Obersulm unter der Tel.Nr.: 07130 7077 entgegen.

Bad Rappenau: Einbruch

Ein Vereinsgebäude in der Bad Rappenauer Raiffeisenstraße war in der Nacht zum Montag erneut das Ziel eines unbekannten Einbrechers. Nachdem sich der Täter gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude verschafft hatte, ließ er von dort etwas Bargeld mitgehen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Rappenau unter der Tel.Nr.: 07264 9590-0 entgegen.

Heilbronn: Unfall mit Stadtbahn

Bei einem Unfall mit der Stadtbahn am Dienstag, gegen 10.15 Uhr, auf der Heilbronner Hans-Rießer-Straße, entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Ein Audi-Fahrer hatte die in Richtung Neckarsulm fahrende S 42 gestreift. Der Schaden am Pkw beträgt etwa 3.000 Euro, der S-Bahn-Schaden rund 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Bad Friedrichshall: Einbruchversuch

Weil der Wohnungsinhaber anwesend war, konnte ein Einbruch am Dienstag, um 19.45 Uhr, in der Bad Friedrichshall-Untergriesheimer Akazienstraße gerade noch vereitelt werden. Ein Unbekannter hatte sich zu dieser Zeit an einer Terrassentür zu schaffen gemacht. Als der Täter die Anwesenheit des Wohnungsbesitzers bemerkte, flüchtete er in östliche Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Neckarsulm unter der Tel.Nr.: 07132 9371-0 entgegen.

Neckarsulm: Radfahrer schwer verletzt

Beim Zusammenstoß mit einem Auto auf der Neckarsulmer Stiftsbergstraße zog sich ein 25-jähriger Radfahrer am Dienstag, gegen 07.40 Uhr, schwere Verletzungen zu. Der Radler hatte einen Fuß- und Verbindungsweg zwischen der Konrad-Zuse-Straße und er Stiftsbergstraße befahren. Vermutlich ungebremst wollte er dabei die Straße überqueren und prallte dabei mit einem langsam fahrenden Daimler-Benz zusammen. Der 25-Jährige trug keinen Helm und zog sich schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen zu.

Heilbronn: Zeugen gesucht

Ein Sachschaden von etwa 17.000 Euro und eine leicht verletzte Person sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 13.20 Uhr, auf der Heilbronner Saarlandstraße. Ein 44-jähriger Rover-Fahrer hatte die Saarlandstraße in Richtung Frankenbach befahren, während eine aus der Gegenrichtung kommende 23-jährige Toyota-Fahrerin in die Römerstraße einbiegen wollte. Beim Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Pkw, wobei sich die Autofahrerin leichte Verletzungen zuzog uns deswegen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Hinsichtlich der Ampelschaltung zum Zeitpunkt des Unfalls bestehen noch Unklarheiten, weshalb die Polizei Heilbronn-Böckingen nach Zeugen sucht. Diese werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07131 20406-0 zu melden.

Lauffen: Bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Lauffener Kiesstraße erlitt am Dienstag, gegen 15.40 Uhr, ein 43-Jähriger schwere Verletzungen. Der VW-Fahrer hatte die Kiesstraße von der Tankstelle kommend in Richtung des Kreisverkehrs befahren. Aus nicht bekanntem Grund geriet er dabei nach und nach auf die Gegenfahrbahn, weiter auf den linken Gehweg, überrollte einen Jägerzaun, drückte eine Straßenlaterne um und prallte mit der Fahrzeugfront gegen einen geparkten Opel. Erst nach dem Aufprall auf eine Hauswand kam der VW zum Stillstand. Der schwer verletzte 43-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit noch an. Die genaue Höhe des Sachschadens steht derzeit noch nicht fest, könnte jedoch deutlich über 10.000 Euro liegen.

Heilbronn: Omnibus übersehen

Ein Rollerfahrer hat am Dienstag in Heilbronn offenbar einen Omnibus übersehen. Der 47-Jährige wollte gegen 16 Uhr mit seinem Kleinkraftrad von der Allee aus nach rechts in ein Tankstellengelände einfahren. Dabei achtete der Mann vermutlich nicht auf einen Linienbus, der auf dem Sonderfahrstreifen in gleicher Richtung unterwegs war. Der 54-jährige Busfahrer musste sein Fahrzeug voll abbremsen um eine Kollision mit dem Motorroller zu vermeiden. Durch diesen Ruck prallte eine Mitfahrerin im Omnibus mit dem Kopf gegen eine Stütze und verletzte sich leicht. Der unfallverursachende Zweiradfahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Heilbronn: Wohnungseinbruch

Am Dienstag waren Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus in der Heilbronner Rosenbergstraße aktiv. In der Zeit zwischen 8.30 und 18.30 Uhr drangen sie gewaltsam in eine Wohnung im 2. Obergeschoß ein und durchsuchten alle Zimmer. Offenbar verließen sie den Tatort ohne Beute. Wer im Tatzeitraum etwas Verdächtiges im Bereich der Rosenbergstraße bemerkt hat, sollte sich bei der Polizei in Heilbronn, 07131 104 2500, melden.

Heilbronn: Aufgefahren - Geschädigter fuhr davon

In der Heilbronner Neckartalstraße ereignete sich am Dienstag, gegen 6 Uhr, ein Auffahrunfall, nach welchem einer der Geschädigten einfach davonfuhr. Eine Toyotafahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, als der Fahrzeugführer vor ihr plötzlich abbremsen musste. Sie fuhr mit ihrem Toyota auf das Auto des anderen Verkehrsteilnehmers auf. Eine hinter der 40-Jährigen befindliche 38 Jahre alte Hyundailenkerin bremste offenbar ebenfalls zu spät und fuhr auf den Toyota auf. Unterdessen fuhr der geschädigte Autofahrer mit seinem gelben Fahrzeug einfach davon. Hinweise auf den unbekannten Fahrzeugführer nimmt die Polizei in Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060, entgegen.

Eberstadt: Geschwindigkeit gemessen

Die Verkehrspolizei führte am Dienstagnachmittag entlang der Landesstraße zwischen Eberstadt und Weinsberg eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei checkten die Beamten die Geschwindigkeit von 1.356 Fahrzeugen. Aufgefallen sind davon 55 Fahrzeugführer, die bei erlaubten 70 km/h zu schnell unterwegs waren.

Main-Tauber-Kreis

Weikersheim: Biberdamm zerstört

Seit einigen Jahren fühlt sich eine Biberfamilie im Nassauer Bach, zwischen Weikersheim-Nassau und Weikersheim-Schäftersheim, in Höhe des Fischzuchtbeckens, heimisch und baute dort einen bibertypischen Damm. Ein Unbekannter hatte nun in der Zeit von Freitag, 28. Februar bis Samstag, 01. März 2014 die Äste und Bäume im mittleren Bereich des Dammes weggezogen, wodurch das Wasser wieder abfloss und den Wasserstand um rund 20 cm absenkte. Auf Grund der Spurenlage war ein Traktor bis unmittelbar an den Biberdamm herangefahren. Bereits Ende Mai 2013 wurde dieser komplett zerstört. Hinweise einer Informationstafel, wonach es sich um eine streng geschützte Tierart nach dem Bunde snaturschutzgesetz handelt, wurden vom Täter ignoriert. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Tauberbischofsheim unter der Tel.Nr.: 09341 81-0 entgegen.

Freudenberg: Betrunken auf dem Vordach

Seine trotz Alkoholkonsums vorhandenen Kletterkünste stellte am Montag, kurz nach 17.00 Uhr, ein 16-Jähriger in der Freudenberger Pfarrgasse unter Beweis. Obwohl der Jugendliche rund 1,6 Promille Alkohol intus hatte, kletterte er auf ein dortiges Vordach und beschädigte dabei einige Ziegel sowie das Kunststoffdach. Auf dem Dach angekommen, wurde sich der junge Mann wohl der Gefahr bewusst, in welche er sich begeben hatte und blieb zunächst einmal sitzen. Die Polizei zeigte sich einmal mehr als Freund und Helfer, besorgte eine Leiter und konnte den jungen Mann aus seiner misslichen Lage befreien. Nachdem dieser auf dem Boden heil angekommen war, konnte er sich infolge seines Alkoholgenusses kaum noch auf den Beinen halten und wurde deshalb einige Zeit später seinem Vater übergeben.

Assamstadt: Körperverletzung beim Faschingsumzug

Ob dieser Faschingsumzug allen in guter Erinnerung bleibt, darf bezweifelt werden. Mehrere Personen zweier Gruppierungen hatten den Umzug in Assamstadt am Montag besucht. Nachdem es im Vorfeld zu wechselseitigen Pöbeleien kam, verlagerten sich die verbalen Entgleisungen auf der Mergentheimer Straße in eine handfeste Auseinandersetzung. Dort kam es zwischen vier Personen zu einem Schlagabtausch. Im Ergebnis bleibt festzuhalten, dass eine blutende Nase, eine Wunde an der Nase und ein Kieferbruch behandelt werden mussten. Wenigstens zwei der Beteiligten im Alter von 17 und 20 Jahren hatten etwa 1,5 Promille Alkohol intus. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Weikersheim-Laudenbach: Sachbeschädigung

Die am Ortseingang Laudenbach, von Weikersheim her kommend, aufgestellte Figur "Fassreiter" wurde vermutlich in der Zeit von Sonntag, 14.00 Uhr bis Montag, 12.30 Uhr, von einem bislang Unbekannten beschädigt. Der Täter war möglicherweise auf das Holzfass gestiegen und riss mit brachialer Gewalt an der verschraubten Figur. Das etwa 100 Kilogramm schwere Teil wurde heruntergestoßen. Der Schaden dürfte bei nahezu 1.000 euro liegen. Nach der bisherigen Einschätzung könnte die Tat in einem zeitlichen Zusammenhang mi8t dem Faschingsumzug am vergangenen Sonntag stehen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Weikersheim unter der Tel.Nr.: 07931 5499-0 entgegen.

Großrinderfeld: Anzeigentafel der Tankstelle demoliert

Einen Sachschaden in Höhe von 3.700 Euro richtete ein bislang unbekannter Täter in der Nacht zum Sonntag in Gerchsheim an. Vermutlich auf dem Nachhauseweg von einer Faschingsveranstaltung waren gegen 04 Uhr zwei Unbekannte zu Fuß auf der Würzburger Straße unterwegs. Einer der beiden zog einen Leipfosten aus seiner Verankerung und schlug damit auf die Plexiglasscheibe einer Anzeigentafel der Tankstelle ein und beschädigte diese stark. Der Täter war zu diesem Zeitpunkt mit einer Bundeswehrjacke und einer dunklen Hose bekleidet. Er hat kurze Haare. Offensichtlich hatte er sich bei der Tat verletzt; entsprechende Spuren wurden von den ermittelnden Polizeibeamten gesichert. Der Schaden wurde bereits behoben. Die Tankstellenpächterin hat mittlerweile eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen ausgelobt**. Zeugen melden sich bitte bei der Tauberbischofsheimer Polizei unter Telefon 09341 81-0. **Hinweis: Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt. Ausgeschlossen ist die Belohnung auch für einen eventuellen Tatbeteiligten.

Wertheim: Haschischpfeife im Auto

Am Dienstag, gegen 21.15 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizei Wertheim einen jungen Autofahrer. Der 22-Jährige sah aus, als ob er Drogen konsumiert hätte, verneinte dies jedoch auf Anfrage. Dagegen behauptete er während der Faschingszeit mit reichlich Alkohol gefeiert hätte. Ein Alcotest verlief bei dem Mann allerdings negativ, der Test auf Drogen deutete jedoch auf Rauschgiftkonsum hin. Zudem wurde in seinem Auto ein Haschischpfeifchen aufgefunden. Eine Anzeige gegen den 22-Jährigen folgt.

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Einbruch

Auf rund 1.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein bislang unbekannter Einbrecher in der Nacht zum Dienstag in der Buchener Straße in Walldürn anrichtete. Der Täter hatte die Tür eines Büro-Verkaufstraktes aufgebrochen und konnte so den Vorraum betreten. Mehrere Räume wurden hierbei durchsucht. Vermutlich fand der Einbrecher nichts Stehlenswertes vor und verließ den Tatort wieder. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Walldürn unter der Tel.Nr.: 06282 92666-0 entgegen.

Buchen: Brand

Heiße Metallspäne lösten am Montag, kurz vor 19.00 Uhr, in der Buchener Siemensstraße einen Brand aus. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen fielen in einer Firma die Späne einer Fräse auf mit Öl getränkte Stofftücher oder Kartons, woraufhin sich diese entzündeten. Den anwesenden Arbeitern gelang es mit Hilfe eines Feuerlöschers, die Flammen rasch zu ersticken. Die Feuerwehr rückte unterdessen mit einem Löschzug und 30 Einsatzkräften an und löschte den restlichen Schwelbrand. Drei Mitarbeiter der Firma wurden mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Ob und in welcher Höhe Sachschaden entstand, ist nicht bekannt.

Mosbach: Sachbeschädigung

Mehrere tausend Euro beträgt mittlerweile der Sachschaden, welcher ein Unbekannter in der Mosbach-Waldstadter Tarunstraße anrichtete. Dort wurde bereits mehrfach ein Pkw, welcher in einer Hofeinfahrt abgestellt war, durch Lack und andere Farbschmierereien beschädigt. Bei der erneuten Tat in der Nacht zum Dienstag richtete der Täter einen Gesamtsachschaden von fast 2.000 Euro an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mosbach unter der Tel.Nr.: 06261 809-0 entgegen.

Rosenberg: Einbruch

Auf eine Werkstatt in der Rosenberger Hermann-Hagenmeyer-Straße hatte es ein bislang Unbekannter in der Zeit von Freitag, 28.Februar bis Dienstag, 04, März 2014, abgesehen. Der Täter hatte ein Fenster aufgebrochen und konnte so in das Innere des Gebäudes gelangen. Der Einbrecher ließ dabei mehrere Akkus und drei Motorsägen im wert von mehreren tausend Euro mitgehen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Adelsheim unter der Tel.Nr.: 06291 64877-0 entgegen.

Mosbach: Von der Bank gefallen

Offenbar zu tief ins Glas geschaut hatte ein Mann am Dienstagabend in Mosbach. Der 55-Jährige war gegen 19.30 Uhr vermutlich auf dem Heimweg, als ihn die Müdigkeit überkam und er sich auf einer Sitzbank in der Eisenbahnstraße zum Schlafen ablegte. Dabei fiel er allerdings von der Bank und direkt auf die auf dem Boden abgestellten Milchprodukte, die er zuvor eingekauft hatte. Als die Polizeistreife den Volltrunkenen fand, war er durchtränkt von Sahne und konnte weder gehen noch stehen. Ein Rettungswagen brachte den Mann ins Krankenhaus.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: