Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressebericht des PP Heilbronn, Stand: 12.30 Uhr, mit Berichten aus dem Hohenlohekreis, dem Neckar-Odenwald-Kreis, dem Main-Tauber-Kreis und dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - PRESSEMITTEILUNG vom 03.03.2014

Hohenlohekreis

Neuenstein: Unfallflucht

Auf rund 1.000 Euro beläuft sich der Schaden, welcher ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Nacht zum Montag an einem in der Haller Straße geparkten Renault-Clio anrichtete und sich danach unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Der Renault war am rechten Fahrbahnrand in Richtung Hohebuch abgestellt. Gegen Mitternacht fuhr ein anderer Autofahrer gegen den linken, hinteren Bereich des Clio. Der Unfallverursacher suchte danach das Weite. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Öhringen unter der Tel.Nr.: 07941 930-0 entgegen.

Öhringen: Trunkenheitsfahrt

Rund 1,6 Promille Alkohol hatte am Sonntag, gegen 23.15 Uhr, eine 46-Jährige intus, als sie auf der Neuenstadter Straße in Öhringen mit ihrem Auto unterwegs war. Dass die Frau erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde bei einer Kontrolle offenkundig. Dies hatte zur Folge, dass eine Blutentnahme erforderlich wurde.

Main Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Sachbeschädigung

Einen erheblichen Sachschaden richtete ein bislang Unbekannter am Samstag, in der Zeit von 17.00 Uhr bis 23.00 Uhr, an einem im Bad Mergentheimer Finkenweg geparkten Opel-Astra an. An dem Opel wurde die komplette Beifahrerseite von vorn bis hinten zerkratzt. Das Auto war mit der beschädigten Seite zum Bordstein hin geparkt, weshalb eine Beschädigung durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug ausgeschlossen werden kann. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Mergentheim unter der Tel.Nr.: 07931 5499-0 entgegen.

Bad Mergentheim: Geschädigter gesucht

Es gibt einen Unfallort sowie einen Unfallverursacher, aber keinen Geschädigten. Mit diesem nicht alltäglichen Verkehrsunfall sind derzeit die Beamten des Bad Mergentheimer Polizeireviers beschäftigt. Bereits am Samstag, gegen 23.00 Uhr, hatte der Fahrer eines Pkw Honda in Bad Mergentheim, "Beim Oelsteg" ein anderes Auto beschädigt. Nach dem Vorfall fuhr der Unfallverursacher weiter, meldete sich jedoch am nächsten Morgen bei der Polizei. Von dem beteiligten Fahrzeug ist nur bekannt, dass es sich vermutlich um einen Kombi handelte. Dieser müsste im Bereich der Heckklappe beschädigt sein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Mergentheim unter der Tel.Nr.: 07931 5499-0 entgegen.

Bad Mergentheim: Streitigkeiten

Weil sich mehrere Personen am Sonntag, kurz vor 06.00 Uhr, in Bad Mergentheim, in der Straße "Beim Braunstall", in die Haare kriegten, mussten drei Streifenwagenbesatzungen anrücken. Ein 19- und ein 20-Jähriger waren zu Fuß unterwegs und gerieten im Bereich eines Clubheims mit dort anwesenden Besuchern in eine zunächst verbale Auseinandersetzung. Letztendlich gipfelte die Sache damit, dass eine erheblich alkoholisierte 32-Jährige auf die beiden Heranwachsenden einschlug. Alle Beteiligten standen mehr oder weniger unter Alkoholeinfluss. Nach der Feststellung aller Personalien beruhigte sich die Lage wieder.

Bad Mergentheim: Einbruch

Auf einen Betrieb in der Bad Mergentheim-Wachbacher Straße "In den Torgärten" hatte es ein bislang Unbekannter in der Nacht zum Sonntag abgesehen. Der Täter brach eine Tür auf und konnte so in das Innere des Gebäudes eindringen. Dort wuchtete er mehrere Behältnisse auf und ließ Bargeld in noch nicht bekannter Höhe mitgehen. Über den angerichteten Sachschaden ist nichts Näheres bekannt. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei Bad Mergentheim unter der Tel.Nr.: 07931 5499-0 entgegen.

Weikersheim: Auf Polizeifahrzeug eingeschlagen

Weil ein 22-Jähriger am Sonntag, gegen 20.20 Uhr, in Weikersheim-Laudenbach, Zufahrt zur "Zehntscheune" auf ein Polizeifahrzeug einschlug und dabei die Scheibe beschädigte, sollte er kontrolliert werden. Der junge Mann verweigerte jegliche Angaben und musste deshalb vorläufig festgenommen werden. Danach wurde der 22-Jährige etwas gesprächiger. Da er knapp zwei Promille Alkohol intus hatte, konnte er nicht einfach auf freien Fuß gesetzt werden, sondern am Wohnort seiner Mutter übergeben werden. Da in solchen Fällen der Transport mit einem Polizeifahrzeug gebührenpflichtig ist, wird in Kürze eine entsprechende Rechnung folgen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

BAB 6, Gemarkung Weinsberg: Unfall mit zwei Wildschweinen

Erheblicher Sachschaden entstand am Sonntag, gegen 21.20 Uhr, als auf der BAB 6, Fahrtrichtung Nürnberg, Gemarkung Weinsberg, eine 26-jährige VW-Fahrerin mit zwei Wildschweinen kollidierte. Die Tiere waren unvermittelt auf die Fahrbahn gerannt, weshalb ein Zusammenstoß nicht vermieden werden konnte. Durch den Aufprall wurde der VW so stark beschädigt, dass dieser nicht mehr fahrbereit war. Die zwei Schweine wurden ebenfalls verletzt, konnten jedoch noch weiterlaufen. Ob diese später gefunden wurden, ist nicht bekannt.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Streitigkeiten

Was genau bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei 27 und 45 Jahre alten Männern am Montag, gegen 02.45 Uhr, in einer Gaststätte in der Mosbacher Schlossgasse ablief, konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Jedenfalls gab einer der beiden an, der andere habe ihn mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Befragung der Streithähne erwies sich als recht schwierig, denn beide hatten über zwei Promille Alkohol intus, was sowohl deren gedanklichen Abläufen als auch sprachlichen Fähigkeiten einen gehörigen Abbruch tat. Die weiteren Ermittlungen werden zeigen, wer wen wie getreten oder geschlagen hat.

Neckarzimmern: Einbrecher festgenommen

Ein Autohaus in Neckarzimmern-Steinbach hatten sich fünf Jugendliche am Sonntag, gegen 21.20 Uhr, als Ziel ihres geplanten Einbruchs ausgesucht. Nachdem die Mosbacher Polizei von dem stattfindenden Einbruch Kenntnis erlangt hatte, wurde die Umgebung des Zielobjektes sofort von mehreren Streifenwagenbesatzungen abgesucht. Am nahegelegenen Neckarufer konnten die fünf Tatverdächtigen im Alter von 15, 16 und 17 Jahren angetroffen werden. Die Abklärungen ergaben, dass ein 16-Jähriger als Haupttäter angesehen werden muss. Die anderen, an dem Einbruchsversuch beteiligten Personen waren vermutlich als Helfer eingeplant. Weitere Ermittlungen sind derzeit noch im Gange. Der 16-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seiner Mutter übergeben.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: