Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn, dem Hohenlohekreis und dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Gundelsheim: Kettenreaktion

Dreimal hintereinander hat es am Donnerstagabend in Gundelsheim gekracht. Auf Höhe einer Tankstelle auf der Bundesstraße stockte gegen 17.20 Uhr der Verkehr. Dies bemerkte ein 48-jähriger Autofahrer offenbar zu spät und fuhr mit seinem Renault auf den VW-Transporter des vor ihm befindlichen, 29 Jahre alten, Fahrzeugführers auf. Dessen VW wurde durch die Wucht des Aufpralles auf einen davor stehenden Skoda Octavia eines 45 Jahre alten Verkehrsteilnehmers und den Audi A 4 einer 28-jährigen Frau geschoben. Sachschaden an den vier beteiligten Fahrzeugen: zirka 11.000 Euro.

Neckarsulm: Zeugen zu Vorfahrtsunfall gesucht!

Hoher Sachschaden entstand bei einem Vorfahrtsunfall am Donnerstag, kurz vor 19 Uhr in Neckarsulm. Ein 22-Jähriger war dort auf der Binswanger Straße stadteinwärts unterwegs und wollte die Kreuzung zur Saarstraße geradeaus passieren. Unterdessen bog eine entgegenkommende 42 Jahre alte VW-Fahrerin nach links ab. Der junge Mann konnte einen Zusammenstoß zwischen seinem Opel Zafira und dem VW Golf der Frau nicht mehr vermeiden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Um den Unfallhergang genauer rekonstruieren zu können, sucht die Polizei Neckarsulm nun Zeugen. Diese sollten sich unter der Telefonnummer 07132 93710 melden.

Heilbronn: In Wohnung eingebrochen

Am Donnerstag, zwischen 19.30 Uhr und 22.30 Uhr, drangen bislang nicht bekannte Täter in eine Wohnung in der Heilbronner Olgastraße ein. Zunächst verschafften sie sich Zugang zum Treppenhaus eines Mehrfamiliengebäudes. Gewaltsam drangen sie von dort aus in eine Mietwohnung ein und durchsuchten die Räume. Sie fanden zwei Laptops der Marken Apple und HP sowie Bargeld und Schmuck. Verdächtige Wahrnehmungen im Tatortbereich sollten der Polizei Heilbronn, Telefonnummer 07131 104 2500, gemeldet werden.

Heilbronn: Vier Fahrräder gestohlen

In Heilbronn erbeuteten Fahrraddiebe am Donnerstagabend vier Räder. In der Zeit zwischen 18.45 und 20.30 Uhr knackten sie die Kettenschlösser von drei Fahrrädern, die vor einem Wohnhaus in der Christophstraße angestellt waren. In der Kirchbrunnenstraße entwendeten Unbekannte im Zeitraum zwischen 20.30 und 22 Uhr ein Herren-Trekkingrad der Marke Radon im Wert von etwa 600 Euro obwohl sein Besitzer das Rad mit einem Seilschloss gesichert hatte.

Bad Wimpfen: Hasen ausgewichen und gegen Baum gefahren

Leicht verletzt wurde ein junger Autofahrer am Donnerstagabend bei Bad Wimpfen. Der 23-Jährige war mit seinem Audi A 4 auf der Landesstraße von Bad Rappenau nach Bad Wimpfen unterwegs. In einer Linkskurve kreuzte plötzlich ein Hase die Fahrbahn. Reflexartig wich der Audifahrer dem Tier aus, geriet dabei nach rechts von der Straße ab und fuhr dort etwa fünf Meter die Böschung hoch. Schließlich prallte sein Pkw gegen einen Baum und fiel auf die linke Seite. Der junge Mann konnte sich alleine aus seinem demolierten Auto befreien und hatte sich bei dem Unfall Prellungen zugezogen. Zudem entstand ein Sachschaden von über 5.000 Euro.

Schwaigern: Außenspiegel abgerissen - Zeugen gesucht!

Bei einem Überholmanöver hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Donnerstagabend in Schwaigern ein entgegenkommendes Auto beschädigt und ist danach einfach weitergefahren. Gegen 21.30 Uhr fuhr der Unbekannte in der Heilbronner Straße von Massenbach her kommend in Richtung Ortsausgang. Ausgangs einer Kurve überholte er einen Fahrradfahrer. Dabei streifte sein Fahrzeug den VW Beetle einer entgegenkommenden, 24-jährigen Verkehrsteilnehmerin. Dabei wurden die Außenspiegel beider Fahrzeuge abgerissen; es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.300 Euro. Der Unfallverursacher war vermutlich mit einem dunklen Kleinwagen unterwegs. Zeugen zu dem Unfall, insbesondere auch der zuvor überholte Fahrradfahrer, sollten sich bei der Polizei in Lauffen, Telefon 07133 2090, melden.

Heilbronn: Hundebesitzer geschlagen

Ein 43-jähriger Hundebesitzer hatte am Donnerstagabend in der Heilbronner Austraße eine schmerzhafte Begegnung mit einem Unbekannten. Kurz nach 21 Uhr ging er mit seinem Vierbeiner Gassi und wurde, seinen Aussagen nach, von einem etwa 30-Jährigen Mann angepöbelt. Im Verlauf der zunächst verbalen Streitigkeiten entwickelte sich eine Prügelei zwischen den beiden Männern, in deren Verlauf diese zu Boden gingen und der 43-Jährige mehrmals mit der Faust am Kopf getroffen wurde. Nach der Auseinandersetzung ging sein Gegner mit einem etwa gleichaltrigen Bekannten davon. Die zwei Männer, die beide Arbeitskleidung trugen, fuhren anschließend getrennt mit einem dunklen Opel und einem weiteren dunklen Pkw davon. Zeugen zu der Körperverletzung sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, melden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Feuer entfacht

In Buchen haben vermutlich mehrere junge Leute im Eingang eines Mehrfamilienhauses in der Zankgasse ein Feuer entfacht. Hierzu setzten sie mehrere Telefonbücher in Brand. Zeugen bemerkten den Vorfall und sprachen die Personen auf ihr Verhalten an. Die Polizei wurde alarmiert. Unterdessen konnten - bis auf einen 21-Jährigen - alle flüchten. Aufgrund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass der junge Mann, der stark dem Alkohol zugesprochen hatte, an der Brandstiftung beteiligt war. Der entstandene Sachschaden steht noch nicht fest. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Buchen: Am "Schmutzigen Donnerstag" hatte Polizei viel zu tun

Zum Teil zu wild gefeiert haben einige Närrinnen und Narren am "Schmutzigen Donnerstag" in Buchen. Oft war der nicht in Maßen sondern eher in Massen genossene Alkohol bei dem einen oder anderen Faschingsfan der Grund für Fehlreaktionen. Etliche persönliche Wertgegenstände gingen verloren, verlorene wurden gefunden. Jugendliche mussten ihren Eltern überstellt, Streithähne beruhigt und Betrunkene in Gewahrsam genommen werden, so dass der Polizei in Buchen die Arbeit in dieser Nacht nicht ausging. Auch die Polizeibeamten selbst wurden von Einzelnen angegangen. Es wurden mehrere Anzeigen u. a. wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Körperverletzung erstattet.

Hohenlohekreis

Hohenlohekreis: Autofahrer blieben nüchtern

Eine positive Bilanz zog die Polizei im Hohenlohekreis nach Kontrollaktionen in der Nacht zum Freitag. In Schöntal stoppten die Beamten vierzehn Autos und stellten fest, dass niemand der Fahrzeugführer Alkohol getrunken hatte. Lediglich einen Bericht wegen technischer Mängel am Fahrzeug musste gefertigt werden. Auch die Polizeistreifen in Öhringen hatten bei 40 kontrollierten Verkehrsteilnehmern (fast) nichts auszusetzen. Alle waren nüchtern, allerdings wurden trotzdem zwei Mängelberichte und vier Verwarnungen notwendig.

Kupferzell: In den Graben gefahren

Weil sein Handy klingelte, wollte ein junger Autofahrer in der Nacht zum Donnerstag, gegen 0:20 Uhr, in Kupferzell am Straßenrand anhalten. Hierzu lenkte der 21-Jährige seinen Opel nach rechts um in einen Feldweg einzufahren. Allerdings schätzte er dabei offenbar seine Geschwindigkeit falsch ein und fuhr über die Abzweigung hinweg zuerst gegen einen Leitpfahl und anschließend in den Graben. Dabei entstand glücklicherweise nur geringer Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: