Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn, dem Necakr-Odenwald-Kreis und Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Bad Rappenau / Untereisesheim: Unklare Umstände eines Unfalls auf der BAB 6 - Zeugen gesucht

Am Mittwoch gegen 11:40 Uhr kam es auf der BAB 6 zwischen der Anschlussstelle Bad Rappenau und Heilbronn/Untereisesheim zu einem Streifvorgang zwischen einer Mercedes S-Klasse und einem VW Kombi. Die beiden Fahrzeuge waren aus Richtung Mannheim in Richtung Weinsberger Kreuz unterwegs. Der Mercedes mit MTK - Kennzeichen soll zunächst vor dem VW mit HD- Kennzeichen gefahren sein. Danach seien die beiden PKW etwa 10 Minuten nebeneinander gefahren. Der Mercedes auf der linken und der VW auf der mittleren von drei Spuren. Der VW Lenker wechselte auf die linke Spur und die Fahrzeuge streiften sich daraufhin. Es entstand Sachschaden von rund 6.000 Euro. Der 71-jährige Mercedesfahrer und der 31-jährige VW Fahrer machten bei der Polizei jedoch völlig unterschiedliche Angaben über ihr jeweiliges, unfallrelevantes Fahrverhalten. Wer den Unfall oder das Verhalten der beiden Verkehrsteilnehmer beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Verkehrspolizei in Heilbronn, Telefonnummer: 07134 513-0, zu melden.

Heilbronn: 10 Jähriger entgeht nur knapp einem Unglück

Mit dem Schrecken davon gekommen sind bereits am Freitag ein 10-Jähriger Junge und der Fahrer eines Müllabfuhrlastwagens in der Heilbronner Grünewaldstraße. Gegen 09:30 Uhr fuhr der Junge mit seinem Fahrrad in Richtung Grünewaldschule, als ihm ein LKW der Müllabfuhr entgegenkam. Nachdem die beiden schon beinahe problemlos aneinander vorbeigefahren waren, stürzte der Junge auf seinem Fahrrad auf Höhe des Hinterrades des LKWs um. Verletzt wurde das Kind glücklicherweise nicht, sein Rucksack wurde jedoch vom Hinterrad des LKWs überrollt.

Bad Friedrichshall: Geparkter Skoda gestreift - Polizei sucht Zeugen

In der Zeit von Dienstagabend gegen 21:00 und Mittwochvormittag gegen 10:30 Uhr beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer- vermutlich durch einen Streifvorgang beim Vorbeifahren- einen am rechten Fahrbahnrand in der Bad Friedrichshaller Schulstraße abgestellten Skoda mit SHA- Kennzeichen. Der Unfallverursacher verließ danach unerlaubt die Unfallstelle. Sachdienliche Angaben nimmt die Polizei in Neckarsulm, Telefon: 07132 9371-0, entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Toilette im Einkaufszentrum als Schlafplatz benutzt

Aufregung herrschte am Mittwochabend gegen 19:20 Uhr in einem Mosbacher Einkaufszentrum in der Hauptstraße. Der Mosbacher Polizei wurde ein schlafender Mann auf der dortigen Kundentoilette gemeldet, der sich partout nicht bewegen wollte. Die eintreffenden Polizeibeamten schafften es schließlich, den ihnen bereits bekannten, stark betrunkenen Wohnsitzlosen aus seinem Schlaf zu wecken und anzusprechen. Die Toilette wollte der 51-jährige Betrunkene jedoch einfach nicht verlassen, weshalb er kurzerhand zur Polizei mitgenommen wurde und seinen Rausch schlussendlich in der Gewahrsamszelle ausschlafen konnte. Ein Richter ordnete den Gewahrsam bis zum nächsten Morgen an. Danach durfte der Herr wieder seiner Wege ziehen.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim-Eichel: Reifen aufgeschnitten - Zeugen gesucht

In der Zeit von Samstag 00:00 Uhr bis Dienstag 09:00 Uhr vergriff sich ein unbekannter Täter an einem Fahrzeug in der Würzburger Straße, Wertheim-Eichel. Der im dortigen Parkhaus "Altstadt" geparkte, silberne VW wurde am linken Vorderreifen beschädigt. Hier schnitt der Täter ein zwei bis drei Zentimeter großes Stück Gummi aus dem neuwertigen Hochleistungsreifen des Fahrzeugs. Hierbei beschädigte er auch noch die neuwertige Alufelge und verursachte einen Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Polizei in Wertheim nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 09342 9189-0 entgegen.

Tauberbischofsheim: Drogen im Straßenverkehr führen zu Anzeige

Am Mittwochnachmittag zwischen 15:00 und 16:00 Uhr kontrollierte die Polizei in Tauberbischofsheim mehrere Verkehrsteilnehmer. Bei zwei Autofahrern, jeweils 18 und 23 Jahre alt, konnte Cannabiskonsum festgestellt werden. Den beiden wurde die Weiterfahrt zunächst untersagt und schließlich Anzeige erstattet.

Igersheim: Alkoholisierter Fahrzeugführer verursacht Unfall und verletzt 26 Jährigen

Ein 63- jähriger Opel Fahrer verursachte am späten Mittwochnachmittag gegen 17:10 Uhr einen Verkehrsunfall in Igersheim. Als er aus der Bahnhofstraße in die Bad Mergentheimer Straße abbiegen wollte, missachtete er vermutlich auf Grund alkoholischer Beeinflussung die Vorfahrt eines anderen, 26-jährigen Opel Fahrers. Durch den Aufprall im Kreuzungsbereich wurde der 26 Jährige verletzt und mit einem Rettungswaren in ein Krankenhaus verbracht und dort aufgenommen. An den beteiligten PKW entstand ein Gesamtschaden von rund 4.000 Euro. Die Polizei stellte während der Aufnahme des Unfalls Alkoholgeruch beim Unfallverursacher fest. Dieser willigte in eine Alkoholkontrolle ein, die etwa 0,7 Promille ergab. Der 63 Jährige wurde einer Blutprobe in einem Krankenhaus unterzogen und muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: