Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn , dem Main-Tauber-Kreis, dem Neckar-Odenwald-Kreis und dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Putzparty

Etwas zu wild gefeiert hatten mehrere junge Männer am Montagabend in einer Heilbronner Jugendwohneinrichtung. Sie hatten dabei auch mit Bierflaschen um sich geworfen und entsprechend für Chaos gesorgt. Weil sie Ermahnungen der Aufsichtspersonen ignorierten, wurde die Polizei eingeschaltet. Die Beamten sorgten schließlich für Ruhe. Anschließend war für die alkoholisierten Gäste Putzen angesagt.

Neckarsulm: Flüchtiger Parkplatzrempler

Einen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro hat ein noch nicht bekannter Autofahrer in der Zeit zwischen Sonntag, 22 Uhr, und Montag, 7.30 Uhr, in der Eugen-Bolz-Straße in Neckarsulm angerichtet. Der Unbekannte war dort gegen einen Audi A4 gefahren und setzte seinen Weg danach fort, ohne den Unfall zu melden. Zeugenhinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Neckarsulm, Telefon 07132 93710, entgegen.

Heilbronn: Teurer Fahrstreifenwechsel

In Heilbronn krachte es am Montag, gegen 17.45 Uhr, weil ein junger Autofahrer offenbar nicht aufgepasst hatte. Der 23-Jährige war vom Parkplatz Theresienwiese aus auf der Karlsruher Straße in Richtung Böckingen unterwegs, als er auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte. Vermutlich übersah er dabei einen dort befindlichen 25 Jahre alten Audifahrer. Dieser konnte einen Zusammenstoß mit dem Opel Vectra des jüngeren Mannes nicht mehr vermeiden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Heilbronn: Vandale zerkratzt Auto

Ein Unbekannter hat am Montag, zwischen 14.30 und 16.30 Uhr, in Heilbronn ein Auto zerkratzt. Der schwarze Audi A 3 war in dieser Zeit auf dem Parkplatz Neckarhalde abgestellt. Der Vandale beschädigte das Fahrzeug mit einem spitzen Gegenstand an beiden Türen der Fahrerseite. Hinweise zu der Sachbeschädigung nimmt die Polizei in Heilbronn, Telefon 07131 1042500, entgegen.

Bad Wimpfen: Laternen beschädigt - Zeugen gesucht!

Zwei Sachbeschädigungen ereigneten sich am vergangenen Wochenende in Bad Wimpfen. In der Zeit zwischen Freitag, 21 bis 23 Uhr, brachen Unbekannte einen Laternenpfahl auf dem Parkplatz Seegarten ab. Im Zeitraum von Sonntag, 9.00 Uhr, bis Montag, 10 Uhr, rüttelten Vandalen so lange an einer Straßenlampe in der Deimlingstraße herum, bis diese aus der Verankerung brach und umfiel. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro. Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei in Bad Wimpfen, Telefon 07063 933412, entgegen.

Heilbronn: Vorfahrtsunfall mit drei Beteiligten

Drei Fahrzeugführer waren am Montagmorgen in Heilbronn in einen Verkehrsunfall verwickelt. Gegen 8.30 Uhr wollte ein 44-Jähriger von der Backhausstraße aus nach links in die Speyerer Straße einbiegen und übersah dabei offenbar einen von dort heranfahrenden 38 Jahre alten VW-Fahrer. Dieser versuchte durch ein Ausweichmanöver nach links einen Zusammenstoß mit dem Renault Clio des anderen Mannes zu vermeiden. Stattdessen prallte sein VW Golf jedoch gegen den an der Einmündung verkehrsbedingt wartenden Mercedes-Sprinter eines 21-jährigen Verkehrsteilnehmers. Die drei Unfallbeteiligten blieben unverletzt, an ihren Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von 7.000 Euro.

Neckargartach: Streit endete mit Krankenhausaufenthalt

Persönliche Unstimmigkeiten zwischen zwei Männern in Neckargartach endeten am Montag mit einem Krankenhausaufenthalt. Gegen 14.40 Uhr klingelte es an der Wohnungstür eines 28 Jahre alten Mannes. Als dieser öffnete, stand ein 30-jähriger Bekannter im Eingang und packte ihn unvermittelt am Hals. Es kam zu weiteren Handgreiflichkeiten zwischen den beiden Streithähnen in deren Folge der Ältere seinem Kontrahenten derartig gegen die Beine trat, dass der 28-Jährige Frakturen erlitt und eine Operation notwendig wurde. Der Verletzte hat nun Strafanzeige gegen seinen 30-jährigen Gegner gestellt.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Nach Parkplatzunfall geflüchtet

Sein Heil in der Flucht gesucht hat ein unbekannter Fahrzeugführer am Montag nach einem misslungenen Parkmanöver in Bad Mergentheim. In der Zeit zwischen 7 und 8 Uhr hatte eine junge Frau ihren VW Golf auf dem Parkplatz des Berufsschulzentrums Seegartenstraße abgestellt. Zu dieser Stunde wollte offenbar ein anderer Autofahrer neben dem Pkw ein- oder ausparken, streifte dabei den VW an der vorderen linken Ecke und richtete einen Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro an. Möglicherweise ist der Unfallflüchtige mit einem grauen Van unterwegs. Die Polizei Bad Mergentheim sucht Zeugen zu dem Parkplatzrempler. Sie sollten sich unter der Telefonnummer 07931 54990, melden.

Wertheim: Leicht verletzt nach Auffahrunfall

Nach einem Auffahrunfall am Montagnachmittag in Wertheim erlitt ein 25-Jähriger leichte Verletzungen. Gegen 16.30 Uhr musste der junge Mann auf der Weingärtnerstraße seinen Audi verkehrsbedingt abbremsen. Der ihm folgende 24 Jahre alte Fahrzeugführer bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr mit seinem Audi auf den Pkw des ein Jahr älteren Autofahrers auf. Dabei entstanden Sachschäden in Höhe von 5.500 Euro.

Wertheim: Vereinsheim und Jagdhütte aufgebrochen

In Wertheim drangen vermutlich am vergangenen Wochenende Unbekannte in zwei Objekte ein. Ein Ziel war die Gaststätte des Fischerheims in der Unteren Leberklinge. In der Zeit zwischen Samstag, 17 Uhr, und Montag, 0.30 Uhr, knackten die Täter ein Langbügelschloss der Geländeabsperrung und versuchten danach zunächst die verschlossene Haupteingangstür der Vereinsgaststätte zu überwinden. Nachdem dies nicht gelang, hebelten sie eine Tür zum Nebengebäude auf. Von dort nahmen sie einen neuwertigen Rasenmäher mit. In eine Jagdhütte am Sudderweg im Jagdbezirk Grünenwört verschafften sich Einbrecher ebenfalls gewaltsam Zugang. Im Zeitraum von Sonntagmittag bis Montag, 9.15 Uhr, hebelten sie die Eingangstür auf, entwendeten aufgrund fehlender Wertgegenstände aber nur einen Karton mit Holzofenanzündern. Bei beiden Einbrüchen entstand ein Sach- und Diebstahlschaden in Höhe von insgesamt fast 800 Euro. Wer im Bereich der beiden Tatort am vergangenen Wochenende etwas Verdächtiges bemerkt hat, sollte sich bei der Wertheimer Polizei, Telefon 09342 81890, melden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Aglasterhausen: Gegen Leitplanken

Mit einem kaputten Auto und mehreren beschädigten Leitschienen verlief ein Verkehrsunfall am Montagmorgen in Aglasterhausen noch glimpflich. Eine 24-jährige Autofahrerin war gegen 8 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Sinsheim unterwegs, als sie aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Ihr VW Golf geriet außer Kontrolle und streifte schließlich drei Schutzplanken. Der Sachschaden liegt bei über 5.000 Euro.

Haßmersheim: Fehler beim Überholen

Offenbar nicht richtig eingeschätzt hatte eine 53-Jährige am Montag eine Verkehrssituation in Haßmersheim. Sie war gegen 11.30 Uhr auf der Neckarstraße in Richtung Hochhausen unterwegs. Vor ihr fuhr eine 49 Jahre alte Frau mit ihrem Audi A1. Als diese ihre Geschwindigkeit verlangsamte und nach links in die Kurt-Vogelsang-Straße einbiegen wollte, deutete die VW-Fahrerin das Fahrmanöver vermutlich falsch. Sie setzte zum Überholen des Audi an, so dass ihr VW Golf unweigerlich mit dem bereits abbiegenden Fahrzeug zusammenstieß. Bei der Kollision verletzte sich die 49-jährige Audi-Lenkerin leicht. An den beteiligten Pkw entstanden Sachschäden in Höhe von 6.000 Euro.

Mosbach: Lkw-Scheibe eingeschlagen

In Mosbach-Neckarelz hat ein Unbekannter in der Zeit zwischen Freitag, 17 Uhr und Montag, 6.30 Uhr, die Beifahrerscheibe einer Sattelzugmaschine eingeschlagen. Der blaue Lkw war auf der Rudolf-Diesel-Straße abgestellt. Sachschaden: etwa 300 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Mosbach-Diedesheim unter der Telefonnummer 06261 675712, entgegen.

Hohenlohekreis

Künzelsau: Marktbeschicker beklaut

Ein dreister Dieb war am Montag, gegen 17.30 Uhr, auf dem Künzelsauer Matthias-Krämermarkt unterwegs. Als ein Händler seinen Stand im Bereich der Komburgstraße gegenüber dem dortigen Apotheke abbaute, nutzte der Unbekannte dessen Unaufmerksamkeit und verschaffte sich Zugang zum Führerhaus seines Lkws. Dort fand er eine grün-braune Reisetasche und entwendete diese. Darin befand sich teilweise getragene Bekleidung sowie mehrere Meter Gardinenstoffe. Der Wert der Beute beträgt etwa 400 Euro. Wer den Diebstahl beobachtet hat oder Hinweise zu der Tat geben kann, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Künzelsau: Dieb im Hallenbad

Im Künzelsauer Hallenbad waren am Sonntagvormittag Diebe unterwegs. Sie brachen zwei Spinde in der Herren-Umkleidekabine auf und entwendeten ein älteres Handy der Marke Samsung sowie eine Schachtel Zigaretten. Ein Angestellter des Bäderbetriebs sichtete die Aufnahmen der Videoüberwachung und erkannte einen jungen Gast wieder, der bereits wiederholt einschlägig aufgefallen war. Auch für die Polizei Künzelsau war der 23-Jährige kein Unbekannter. Weitere Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Bretzfeld: Dachrinne beschädigt und davongefahren

Ein unbekannter Lkw-Fahrer hat am Montag, zwischen 0 und 6 Uhr, die Dachrinne eines Hauses in der Mainhardter Straße in Bretzfeld gestreift. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Trotzdem setzte der Lasterführer seine Fahrt fort. Wer Hinweise zu der Unfallflucht geben kann, sollte sich bei der Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, melden.

Öhringen: Schüler beklaut

Während des Sportunterrichts in der Hohenlohe-Sporthalle in Öhringen war am Montag ein dreister Dieb aktiv. Die Schüler hatten vor der Unterrichtsstunde ihre Wertsachen in einem dafür vorgesehenen Kästchen vor dem Geräteraum abgelegt. In der Zeit zwischen 09.50 und 11.30 Uhr, gelang es dem Unbekannten aus der Kiste das Smartphone eines Schülers zu entwenden. Das weiße IPhone S4 hatte einen Wert von zirka 350 Euro. Wer Hinweise zu der Tat geben kann, sollte sich bei der Polizei Öhringen, Telefon 07941 9300, melden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: