Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 24.02.2014 - Stand: 12.55 Uhr

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Adelsheim: Fußtritt nach Streifvorgang - Zeugen gesucht!

In Adelsheim kam es am Samstagvormittag zu einer unsanften Begegnung zwischen zwei Verkehrsteilnehmern. Gegen 11 Uhr befuhr ein 57-jähriger Fahrzeugführer die Marktstraße. Zu diesem Zeitpunkt war die Fahrbahn durch Gegenverkehr und geparkte Fahrzeuge verengt. Als ein Audifahrer an einem gegenüber dem dortigen Café rechts am Fahrbahnrand abgestellten Ford Mondeo vorbeifahren wollte, war dessen Besitzer gerade im Begriff, in sein Auto einzusteigen. Nach dessen Aussagen wurde er dabei vom Außenspiegel des Audi gestreift und leicht verletzt. Der Audifahrer gab an, dass der 51-Jährige mit dem Fuß nach hinten gegen die Autotür getreten und dabei eine Delle verursacht hatte. Während dieser den Tritt für Vorsatz hielt, gab der andere Mann an, im Reflex gehandelt zu haben. Zur weiteren Abklärung des Sachverhalts sucht die Polizei nun Zeugen. Sie sollten sich unter der Telefonnummer 06281 9040 melden.

Main-Tauber-Kreis

Werbach: Einbruch in Baumarkt

Bislang unbekannte Einbrecher suchten am vergangenen Wochenende einen Baumarkt in Werbach heim. In der Zeit zwischen Samstag, 14.30 Uhr und Sonntag 14.10 Uhr gelangten die Unbekannten über ein zuvor gewaltsam geöffnetes Plexiglasfenster ins Innere des Gebäudes in der Böttigheimer Straße. In den Büros durchstöberten die Langfinger sämtliches Inventar. Auch an einem Tresor machten sie sich zu schaffen, öffneten diesen gewaltsam und entwendeten aus diesem mehrere tausend Euro Bargeld. Die Höhe des angerichteten Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Tauberbischofsheimer Polizei unter Telefon 09341 81-0 in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Während einer Streifenfahrt am Sonntagmorgen stellten Beamte des Tauberbischofsheimer Polizeireviers einen unfallbeschädigten Renault Clio auf dem Parkplatz einer Waschstraße in der Mergentheimer Straße fest. Bei den Ermittlungen fanden die Ordnungshüter rasch eine Unfallstelle nahe dem Parkplatz. Dort war ein Fahrbahnteiler sowie ein Verkehrsschild beschädigt worden. Bislang unklar ist, wer zum Zeitpunkt des Unfalls am Steuer des Pkw saß. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise unter Telefon 09341 81-0.

Igersheim: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Noch völlig unklar ist, wie es am Sonntagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 19 bei Igersheim gekommen ist. Eine 25-jährige Mercedesfahrerin war gegen 6.55 Uhr von Harthausen in Richtung Igersheim unterwegs. Eigenen Angaben zufolge kam ihr ein Pkw auf ihrer Fahrbahn entgegen, weshalb sie nach rechts auswich, dort einen Leitpfosten überfuhr und im weiteren Verlauf gegen ein überbautes Wasserrohr prallte. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der A-Klasse Mercedes und kam auf dem Dach zum Liegen. Die 25-Jährige erlitt beim Unfall leichte Verletzungen. Ein bislang unbekannter Autofahrer soll der jungen Dame geholfen haben, aus dem Pkw zu gelangen. Bei der Unfallaufnahme nahmen die Ordnungshüter Alkoholgeruch bei der 25-jährigen Frau wahr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Neben einer Blutprobe musste sie auch ihren Führerschein abgeben. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Die Bad Mergentheimer Polizei sucht dringend den Autofahrer, der der Mercedesfahrerin geholfen hat sowie Zeugen des Unfalls. Diese melden sich bitte unter Telefon 07931 5499-0.

Niederstetten: Unfall mit Promille

Nach einer Unfallflucht bei Niederstetten am frühen Sonntag ermittelt die Bad Mergentheimer Polizei derzeit gegen Unbekannt. Gegen 2.30 Uhr befuhr ein bislang Unbekannter mit dem VW Golf einer 18-Jährigen die Kreisstraße von Wildtierbach in Richtung Heimberg. In einer leichten Linkskurve kam der Unbekannte nach links von der Fahrbahn ab und geriet ins Schleudern. Dabei prallte der VW gegen einen Baum. Durch den heftigen Aufprall wurde er von diesem abgewiesen und kam im gegenüberliegenden Graben zum Stehen. Die 18-Jährige, die zum Zeitpunkt Beifahrerin war, erlitt beim Unfall leichte Verletzungen. Der angerichtete Sachschaden dürfte etwa 1.500 Euro betragen. Beim Eintreffen der Ordnungshüter hatte sich der unbekannte Fahrer zu Fuß aus dem Staub gemacht. Die stark alkoholisierte 18-Jährige ließ er zurück. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter Telefon 07931 5499-0.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

BAB A6 / Neckarsulm: In Leitplanke gefahren

Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verlor am Sonntag ein Pkw-Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Leitplanken. Gegen 13.30 Uhr wollte der 19-jährige Renaultfahrer von der B 27 aus Richtung Mosbach kommend auf die BAB 6 in Richtung Nürnberg auffahren. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Leitplanken. Am Renault entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Neckarsulm: Unfallflucht am Schweinshag

Wie bei der Polizei nachträglich angezeigt wurde, war es am Donnerstag, 20.Februar zu einer Unfallflucht auf einem Parkplatz am Schweinshag gekommen. In der Zeit zwischen 15 Uhr und 16.45 Uhr war der Audi Q7 dort geparkt. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte das Fahrzeug vermutlich beim Rangieren und richtete einen Schaden von etwa 3.000 Euro an. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0.

Bad Rappenau: Lieferwagen aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Sonntag einen auf dem Parkplatz bei der Mühltalhalle in Bad Rappenau einen abgestellten Fiat Ducato auf und ließen ihrer Zerstörungswut im Inneren des Fahrzeugs offensichtlich freien Lauf. Auf nicht bekannte Art und Weise gelangten die Täter in den Lieferwagen, öffneten beide Türen sowie die Motorhaube und rissen dort sämtliche Kabel heraus. Zudem wurden zahlreiche Gegenstände, die im Fahrzeug aufbewahrt worden waren, auf dem Boden um den Pkw verstreut. Ob etwas gestohlen wurde, kann bislang nicht gesagt werden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, mögen sich bei der Polizei Bad Rappenau, Telefon 07264 9590-0 melden.

Heilbronn: Streit mit PC löst Polizeieinsatz aus

Weil sie einen lautstarken Streit aus einer Nachbarwohnung in der Weststraße hörte und Schlimmeres vermutete, rief eine besorgte Heilbronnerin die Polizei. Die Ordnungshüter, die wenig später eintrafen stellten fest, dass es nicht zu Streitereien unter den Bewohnern gekommen war. Ein 22-Jähriger befand sich alleine zuhause und hatte offensichtlich ein Problem mit seinem Computer, mit dem er deutlich und lautstark ein 'Wörtchen zu reden hatte'. Nachdem sich die beiden vertragen hatten, rückten die Beamten wieder ab.

Heilbronn: Promille am Steuer

Wegen seiner auffälligen Fahrweise wurde ein 21-jähriger Fiatfahrer am Sonntagmorgen, gegen 6.15 Uhr, von einer Streife des Heilbronner Polizeireviers kontrolliert. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr, worauf der junge Mann ins Alkoholtestgerät pusten musste. Nachdem dieses einen Wert von über 1,4 Promille anzeigte musste der 21-Jährige eine Blutprobe und auch seinen Führerschein abgeben.

Hohenlohekreis

Bretzfeld: Autozubehör aus Garage gestohlen

In Bretzfeld-Scheppach entwendeten bislang unbekannte Diebe in der Nacht zum Sonntag mehrere Autozubehörteile. Vermutlich zwischen 20 Uhr und 03.15 Uhr gelangten die Langfinger in eine Garage in der Mühlstraße und nahmen zwei Radkomplettsätze mit. Vier Reifen sollen auf schwarzlackierten 20"- Barracudafelgen montiert sein. Beim zweiten Radsatz handelt es sich um Original Audi Felgen für einen A3. Zudem wurde ein Subwoofer sowie eine Endstufe GrunchV-Drive und ein DVD-Player der Marke Kenwood gestohlen. Der Wert der Gegenstände wird auf etwa 3.250 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, diese der Bretzfelder Polizei unter Telefon 07946 940010 zu melden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: