Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn, dem Main-Tauber-Kreis und dem Neckar-Odewald-Kreis

Heilbronn (ots) - Weinsberg: Farbattacke auf Polizeigebäude

Unbekannte haben in der Zeit von Freitag, 18.30 Uhr, bis Samstag, 07.30 Uhr, das Gebäude des Weinsberger Polizeireviers mit Farbbehältern beworfen. Diese platzten an der Sandsteinfassade auf und hinterließen auf einer etwa sechs Quadratmetern großen Fläche rote und orangefarbene Flecken und somit einen Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Hinweise zu der Farbattacke nimmt die Polizei in Weinsberg, Telefon 07134 9920, entgegen.

Heilbronn: Lkw-Scheibe eingeschlagen

In Heilbronn-Sontheim brach in der Nacht zum Sonntag ein Unbekannter in einen in der Straße Am Melchiorsgraben abgestellten Lastwagen ein. Hierzu hatte der Täter die Glasscheibe der linken, hinteren Tür der Doppelkabine eingeschlagen. Im Lkw fand er schließlich nichts Stehlenwertes, so dass es bei einem Sachschaden blieb. Die Polizei in Heilbronn nimmt sachdienliche Hinweise zu dem Fahrzeugaufbruch unter der Telefonnummer 07131 104 2500, entgegen.

Heilbronn: Dieb flüchtete ohne Beute

Auf einem Firmengelände in der August-Häußer-Straße in Heilbronn-Böckingen machte sich in der Nacht zum Sonntag ein Metalldieb zu schaffen. Er hatte es auf Stanzabfälle abgesehen, die er zum Abtransport in mehrere Eimer gefüllt hatte. Daraus wurde jedoch nichts. Ein Firmenmitarbeiter bemerkte gegen 1.30 Uhr die Aktivitäten des Unbekannten. Der ertappte Täter gab Fersengeld und konnte flüchten. Seine Beute blieb zurück.

Lauffen: In Sportheim eingedrungen

Am vergangenen Wochenende drang ein Unbekannter gewaltsam in das Nordheimer Sportheim im Breibachweg ein. In der Zeit zwischen Samstag, 21 Uhr, und Sonntag, 08.15 Uhr, schlug er eine Türverglasung ein und gelangte so in den Gastraum. Dort fand er zwei Bedienungsgeldbeutel mit Bargeld und diversen EC- und Kundenkarten und nahm sie mit. Der Sach- und Diebstahlschaden liegt bei über 2.000 Euro. Die Polizei in Lauffen nimmt unter Telefonnummer 07133 2090 sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch entgegen.

Talheim: Auffahrunfall

Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos ereignete sich am Sonntag, gegen 16.20 Uhr, in Talheim. Ein Opelfahrer war auf der Bundesstraße von Talheim kommend in Richtung Heilbronn unterwegs, als er auf Höhe des Gewerbegebietes Rauher Stich verkehrsbedingt abbremsen musste. Der hinter ihm fahrende 49-jährige Fahrzeugführer stoppte ebenfalls. Ein dahinter befindlicher Fordfahrer erkannte die Situation aber offenbar zu spät und konnte nicht mehr anhalten. Der 36-Jährige fuhr auf den VW Polo seines Vordermannes auf und schob diesen noch auf den Opel Vivaro des 35 Jahre alten Autofahrers. Alle drei Männer blieben unverletzt, an ihren Pkw entstanden jedoch Sachschäden in Höhe von 3.500 Euro.

Talheim/Abstatt: Mit Promille heimgefahren

Vom Besuch eines Faschingsumzugs in Talheim wollte ein Mann am Sonntagnachmittag mit seinem Auto nach Hause fahren. Allerdings hatte der 52-Jährige dabei einiges an Alkohol konsumiert. Bei einer Polizeikontrolle fiel der Verkehrsteilnehmer deshalb auf und musste einen entsprechenden Test durchführen. Da dieser über 1,8 Promille betrug, muss der Alkoholsünder nun eine geraume Zeit ohne Führerschein auskommen.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Mountainbiker schwer verletzt

Nach dem Sturz mit seinem Mountainbike wurde ein 45-Jähriger am Sonntagvormittag in Bad Mergentheim schwer verletzt. Der Mann befuhr im Bereich Untere Ketter im Ketterwald einen schmalen, abschüssigen Fußpfad und wollte von dort aus einen breiteren Waldweg überqueren. Bei dem Sprung vom Pfad herunter stürzte der Mann so schwer, dass er sich trotz des getragenen Schutzhelms lebensgefährliche Kopfverletzungen zuzog. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Uniklinik gebracht werden.

Bad Mergentheim: Aus dem Gleichgewicht geraten

Mit Gleichgewichtsstörungen hatte ein Mofafahrer am Sonntag, kurz nach 17 Uhr, in Bad Mergentheim zu kämpfen. Der 54-Jährige befuhr die Buchener Straße und kam mit seinem Vehikel kurz vor der Einmündung in die Bundesstraße zu Fall. Dabei verletzte sich der Pedalritter leicht, was ihn aber nicht davon abhielt, noch einmal auf sein Mofa zu steigen. Dabei hatte er allerdings erhebliche Schwierigkeiten. Verkehrsteilnehmer alarmierten die Polizei, die vor Ort eintraf, bevor der Mann weiterfahren konnte. Die Ursache dessen körperlicher Dysbalancen war den Beamten schnell klar. Der Mergentheimer hatte nämlich erheblich dem Alkohol zugesprochen. Er konnte sich zwar kaum mehr auf den Beinen halten, verhielt sich jedoch äußerst renitent. Das Anlegen einer Handschließe bei ihm war unvermeidlich, dennoch schlug der Betrunkene derart um sich, dass er einen Polizeibeamten leicht am Arm verletzte. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus, wurde der Mann in Gewahrsam genommen und musste in einer Ausnüchterungszelle des Polizeireviers Bad Mergentheim seinen Rausch ausschlafen.

Bad Mergentheim: Zwei Autos gestreift und geflüchtet

In der Schlossgartenstraße in Bad Mergentheim hat ein Unbekannter am Samstag zwei Autos beschädigt und ist danach geflüchtet. Bei dem Schadensverursacher handelt es sich vermutlich um einen Fahrradfahrer, der in der Zeit zwischen 12.45 und 17 Uhr, die Schlossgartenstraße stadteinwärts befuhr und aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort streifte er einen am Straßenrand geparkten Ford Mondeo und einen Opel Tigra und richtete dabei Sachschäden in Höhe von insgesamt 1.700 Euro an. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu der Unfallflucht geben können, sollten sich bei der Polizei in Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, melden.

Weikersheim: Platzverweis für vierbeinigen Galan

Bereits in der vergangenen Woche musste die Weikersheimer Polizei einen "Platzverweis" der besonderen Art erteilen. Eine Frau hatte sich in ihrer Verzweiflung auf dem Polizeirevier gemeldet, weil bereits seit mehreren Tagen ein kleiner schwarzer Hund vor ihrer Haustür sitzen und offenbar ihrer Hündin den Hof machen würde. Der verliebte Vierbeiner begehrte nicht nur mit lautem Bellen Einlass zu der Hundedame, er schleppte auch noch vor dem Haus abgestellte Schuhe und Stiefel der Hundebesitzerin davon. Der schwarze Galan behauptete seinen Platz so hartnäckig, dass sich die Frau mit ihrer Hündin nicht mehr nach draußen traute. Eine Streife nahm den tierischen "Stalker", der bellend vor dem Wohnhaus saß, in Polizeigewahrsam. Ein von ihm zuvor verschleppter Gummistiefel wurde durch die Beamten aufgefunden. Der Rest seiner Beute liegt vermutlich auf dem Grundstück vergraben. Aufgrund seiner Steuermarke konnte das Tier seinem Besitzer zurückgebracht werden. Dieser wurde durch die Polizeibeamten entsprechend belehrt.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Zwei Mofaroller entwendet und beschädigt

In Mosbach-Neckarelz hat ein Unbekannter am vergangenen Wochenende zwei Mofaroller entwendet. In der Zeit zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen schob er ein Kleinkraftrad, das auf dem Grundstück eines Anwesens im Bismarckweg abgestellt war, auf die Straße und ließ es etwa 100 Meter die abschüssige Fahrbahn hinabrollen. Offenbar gelang es ihm nicht, das Mofa zu starten, weshalb er es im Bereich des Schützenhauses rechts in einen mit Hecken bewachsenen Hang hinunterwarf. Am Sonntag, zwischen 15 und 19 Uhr, versuchte vermutlich der gleiche Täter, einen Yamaha-Roller, der nur wenige Meter weiter vom ersten Tatort vor einem Wohnhaus geparkt war, zu entwenden. Er knackte das Zündschloss und fuhr damit in Richtung Hambergweg davon. Auch hier war nach nicht einmal 200 Metern Schluss. Den Mofaroller ließ der verhinderte Dieb auf einer Grünfläche stehen. Beide Fahrzeuge wurden durch die Tat stark beschädigt. Personen, die sachdienliche Hinweise zu den beiden Diebstählen geben können, sollten sich bei der Polizei Mosbach, Telefon 06261 80990, melden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: