Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressebericht des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.02.2014 - 14:00 Uhr

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Brackenheim: Erschreckendes Ende einer Geburtstagsparty

So hatte sich ein 21-Jähriger das Ende seiner Geburtstagsparty bestimmt nicht vorgestellt. Am frühen Sontagmorgen war es aus bislang unbekannter Ursache gegen 03:15 Uhr auf der Feier in der Albert-Schweitzer-Straße in Brackenheim zu einem Konflikt zwischen Gastgeber und zwei Gästen gekommen, in deren Folge die Störenfriede der Party verwiesen wurden. Offenbar hemmungslos entzürnt über das jähe Ende seiner Teilnahme urinierte ein 17-Jähriger in den Hof des 21-Jährigen. Als dieser den Partyschreck zurechtweisen wollte, schlug ihm jener mit einer Bierflasche auf den Kopf. Wegen einer starken Prellung am Kopf verbrachte das Geburtstagskind den Rest der Nacht in einem Krankenhaus.

Neckarsulm: 18-Jähriger übel zusammengeschlagen

Aus bislang unbekannter Ursache gerieten gegen 03:00 Uhr am frühen Sonntagmorgen an der Bushaltestelle Ecke Brambacher Straße / Kilianstraße in Neckarsulm zwei 18-Jährige in Streit. Im Zuge des Konflikts schlug der eine seinen Kontrahenten zu Boden und trat dem am Boden Liegenden mit seinem Schuh noch mindestens einmal ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt durch die Tathandlung einen Kieferbruch sowie multiple Schürfungen. Die Polizei in Neckarsulm bittet Zeugen des Geschehens um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer: 07132 9371-0.

Leingarten: Dieseldiebstahl

Zwischen Freitag und Montag entwendeten bislang unbekannte Täter auf einer Großbaustelle in der Eppinger Straße aus dem Dieseltank eines MAN LKWs zirka 100 Liter Diesel. Aus seinem Autokran der Marke Liebherr entwendeten die Täter knapp 200 Liter Diesel. Des Weiteren wurde eine neuwertige Schubkarre entwendet, mit der vermutlich der Dieselkraftstoff von der Baustelle abtransportiert wurde. Der Wert des entwendeten Diesels beläuft sich auf ungefähr 420 Euro. Die Schubkarre hatte einen Wert von zirka 100 Euro. Der entstandene Sachschaden an den beiden Tankdeckeln beläuft sich auf knapp 80 Euro. Die Polizei in Leintal bittet um sachdienliche Zeugenhinweise an die Telefonnummer 07138 81063-0.

Eppingen: Einbrecher unterwegs

Zwischen Samstag und Montag versuchte ein bislang unbekannter Täter in das Jugendhaus in der Scheuerlesstraße in Eppingen einzubrechen. Der Einbrecher versuchte zunächst einen Rolladen hochzuschieben und dann das Fenster einzutreten. Offenbar da ihm dies nicht wunschgemäß gelungen war, ließ er von weiteren Tathandlungen ab. Der Sachschaden dürfte bei knapp 1.000 Euro liegen.

Ellhofen: Hundekeilerei

Am Sonntagabend kam es in der Ringstraße in Ellhofen zu einem beißfesten Konflikt. Ein 47-Jähriger verließ gerade mit seinem friedliebenden und angeleinten männlichen Boxerhund das Wohnhaus um mit diesem Gassi zu gehen. Ein bislang unbekannter Mann ging just in diesem Moment mit seinen beiden nicht angeleinten Hunderüden (Boxer, Golden Retriever) zu Fuß am Anwesen des 47-Jährigen vorbei. Die beiden Hunde, die zirka 20 Meter von ihrem Begleiter entfernt mitten auf der Straße liefen, rannten plötzlich auf das Grundstück des Geschädigten und griffen dessen Boxerhund an. Bei der anschließenden Beißerei wurde der Boxer des Geschädigten schwer verletzt. Nur gemeinsam konnten beide Hundebesitzer die drei Hunde von einander trennen.

Talheim: Sportwagenfahrer bindet sieben Polizeistreifen

Am Montagnachmittag lieferte sich der 37-jährige Fahrer eines Caterham Typ Seven Leichtbausportwagens, an den rote Nummernschilder angebracht waren, zwischen 17:00 und 17:45 Uhr eine wilde Verfolgungsjagd mit bis zu sieben Streifenwagen. Der Mann sollte einer polizeilichen Routinekontrolle unterzogen werden. Da die kontrollwillige Streife mit einem Zivilfahrzeug unterwegs war, hatte sie nur die Möglichkeit dem Sportwagenfahrer mittels einer Kelle ein Haltegebot zu weisen. Doch dieser ignorierte die Signale und beschleunigte seinen PKW stark. Die Fluchtstrecke, die der Sportwagen mit weit überhöhter Geschwindigkeit befuhr, führte zunächst über die Landesstraße 1100 bei Flein in Richtung Schozach. Mehrfach wechselte der Mann auf die Gegenfahrbahn und überholte sogar an einer roten Ampel wartende Fahrzeuge. Bei Horkheim konnte der Raser schließlich durch eine der sieben in den Einsatz eingebundenen Streifen festgestellt werden. Der durchtrainierte Fahrer, der sich in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugs aufhielt, erklärte, er habe Angst gehabt, dass es sich bei den Verfolgern nicht um die Polizei sondern um Schläger gehandelt habe, die es auf ihn abgesehen hätten. Der 37-Jährige wird nun wegen diverser verkehrsrechtlicher Delikte zur Anzeige gelangen.

Bad Rappenau: Reifenplatzer führt zu extrem hohem Sachschaden

Am Montag gegen 14:00 Uhr platzte an einem LKW auf der BAB 6 bei Bad Rappenau vorne rechts ein Reifen, woraufhin dessen Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, und in die Leitplanken rechts der Fahrbahn fuhr. Hierbei beschädigte er 26 Leitplanken und zirka 20 Meter Brückengeländer. Der Schaden an der Sattelzugmaschine wurde mit knapp 10.000 Euro angegeben. Der Fremdschaden wurde noch nicht ausermittelt.

Weinsberg: LKW-Fahrer nötigt Polizeistreife

Am Montagnachmittag verweigerte ein 45-jähriger LKW-Lenker einer Polizeistreife auf einem Parkplatz der BAB 6 beim Weinsberg die Durchfahrt. Die Polizeibeamten wollten zu dieser Zeit auf dem Parkplatz einen im Schlepp befindlichen PKW kontrollieren. Der LKW-Fahrer weigerte sich trotz mehrmaliger Aufforderung jedoch sein Fahrzeug nach vorne zu fahren, damit die Polizeistreife und das zu kontrollierende Fahrzeug aus der Gefahrenzone hätten fahren können. Durch das Verhalten des 45-Jährigen mussten die Polizeibeamten sowie andere Verkehrsteilnehmer rückwärts auf dem Verzögerungsstreifen zu fahren um dann anschließend in den fließenden Verkehr wieder einzufahren. Der Nötigende muss nun mit einer Anzeige und einer Geldstrafe für sein verkehrswidriges Verhalten rechnen.

Weinsberg: Mit Alkohol aber ohne Führerschein unterwegs

Am Montagnachmittag befuhr ein 51-jähriger PKW-Lenker die Überleitung von der BAB 6 beim Weinsberg aus Richtung Nürnberg kommend auf die BAB 81 in Fahrtrichtung Stuttgart. Im dortigen Kreisel überholte er einen PKW rechts und kollidierte dabei mit diesem. Am PKW entstand ein Sachschaden von zirka 7.000 Euro, am PKW des Überholenden entstand ein Sachschaden von knapp 3.000 Euro. Der Überholende stand mit zirka 2,4 Promille deutlich unter Alkoholeinwirkung und war zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Auch sein PKW war weder zugelassen noch versichert.

Eppingen: Unfallflucht

Am Montag beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer zwischen 07:45 und 13:30 Uhr einen bei einem Kindergarten im Eppinger Südring geparkten Audi A4 Kombi. Doch ohne zuvor seinen Verpflichtungen als Unfallverursacher nachgekommen zu sein entfernte sich der Gesuchte im Anschluss von der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf zirka 800 Euro geschätzt. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Eppingen unter der Telefonnummer 07262 6095-0 entgegen.

Obersulm: Unfallflucht

Am Montag beschädigte der Fahrer eines silbernen Geländewagens zwischen 13:00 und 13:20 Uhr beim Rückwärtsfahren einen vor einer Gaststätte in der Löwensteiner Straße geparkten Renault Traffic. Doch ohne zuvor seinen Verpflichtungen als Unfallverursacher nachgekommen zu sein entfernte sich der Gesuchte im Anschluss von der Unfallstelle. Gemäß Zeugenhinweisen war am Geländewagen das Ersatzrad außen am Heck mit einem Klappmechanismus zur Seite angebracht. Das Ersatzrad war mit einem schwarzen Bezug abgedeckt. Der Sachschaden wird auf zirka 2.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 992-0 entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Elztal-Auerbach: Stallscheiben eingeworfen

Offenbar aus Gründen übermäßiger Zeit warf ein bislang Unbekannter zwischen Donnerstag und Freitag letzter Woche zwei Fensterscheiben an einem ehemaligen Stallgebäude im Alten Weg in Elztal-Auerbach ein. Der Sachschaden wird auf knapp 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Schefflenz unter der Telefonnummer: 06193 233 entgegen.

Mosbach-Neckarelz: Dieseldiebstahl

Zwischen Samstag und Montag entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem in der Rudolf-Diesel-Straße geparkten LKW eines Abfallentsorgungsunternehmens knapp 300 Liter Dieseltreibstoff. Der entstandene Sachschaden am Tankdeckel beläuft sich auf zirka 50 Euro. Die Polizei in Mosbach-Diedesheim bittet um sachdienliche Zeugenhinweise an die Telefonnummer 06261 6757-0.

Buchen: Alkoholfahrt

Am Montagnachmittag fiel der Miarbeiterin eines Buchener Einkaufsmarktes in der Carl-Benz-Straße ein deutlich alkoholisierter Kunde auf, der kurze Zeit später mit einem Kia davonfuhr. Die daraufhin verständigte Polizei konnte den 45-Jährigen in der Nähe seines PKWs antreffen und eine Alkoholbeeinflussung von knapp 1,6 Promille feststellen. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Main-Tauber-Kreis

Weikersheim: PKW demoliert

In der Nacht auf Sonntag schlugen bislang unbekannte Täter die Heckscheibe eines im Pirolweg in Weikersheim geparkten VW Passats ein. Der Sachschaden wird auf zirka 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Weikersheim unter der Telefonnummer 07934 9947-0 entgegen.

Bad Mergentheim: Gas- und Bremspedal verwechselt

Am Montagmorgen versuchte ein 79-jähriger Mann gegen 11:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Johann-Hammer-Straße mit seinem Skoda Roomster vorwärts in eine Parklücke einzuparken. Nachdem er bereits beim Einparken einen neben ihm geparkten VW Golf gestreift hatte, verwechselte er beim Anhalten das Brems- mit dem Gaspedal. Hierdurch beschleunigte der PKW und kollidierte frontal mit einem auf der gegenüberliegenden Seite ordnungsgemäß vorwärts eingeparkten Peugeot 207. Dieser wird durch den Aufprall ein Stück nach hinten versetzt und trifft hierbei eine hinter ihm vorbeilaufende 38-jährige Fußgängerin am Arm. Diese wird allerdings durch den Aufprall nicht verletzt. Der Gesamtsachschaden ab den Fahrzeugen beträgt zirka 8.500 Euro.

Assamstadt: Unfallflucht

Am Montag beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer zwischen 05:30 und 14:00 Uhr einen in der Assamstadter Industriestraße geparkten Toyota. Am Toyota stellte die Polizei später Schäden im rechten Frontbereich sowie am rechten Außenspiegel fest. Doch ohne zuvor seinen Verpflichtungen als Unfallverursacher nachgekommen zu sein entfernte sich der Gesuchte im Anschluss von der Unfallstelle. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 5499-0 entgegen.

Boxberg: Unfallflucht

Am Montag beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer zwischen 06:00 und 15:50 Uhr höchstwahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken einen in der Adalbert-Hofmann-Straße in Boxberg geparkten silbernen Ford Focus und flüchtete. Am Ford entstand ein Sachschaden in Höhe von knapp 700 Euro. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 81-0 entgegen.

Wertheim: 5-Jähriger angefahren

Am Montag wurde in Wertheim gegen 13:30 Uhr im Salon-de-Provence-Ring ein 5-jähriger Junge angefahren. Eine 70-jährige Daimler-Benz-Fahrerin befuhr den Salon-de-Provence-Ring vom Berliner Ring kommend. Kurz vor der Einmündung zum Reinhardshof übersah sie den 5-Jährigen, der gerade von links kommend den dortigen Fußgängerüberweg passierte, und erfasste ihn mit ihrem PKW. Nach Angaben der PKW-Fahrerin war ihr die Sicht durch ein entgegenkommendes Fahrzeug mit Kranaufbau versperrt worden. Obwohl der Junge vorsorglich mittels eines Hubschraubers in ein Krankenhaus geflogen worden war, zog er sich nach derzeitigen Erkenntnissen nur leichte Verletzungen zu. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von knapp 1.000 Euro. Die Verkehrspolizei in Tauberbischofsheim bittet um sachdienliche Zeugenhinweise an die Telefonnummer: 09341 6004-0.

Hohenlohekreis Kupferzell: Unfallflucht Im Zeitraum von Freitag bis Montag streifte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Oberen Vorstadt in Kupferzell einen geparkten Skoda Yeti und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 300 Euro. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Künzelsau unter der Telefonnummer: 07940 94-0 entgegen.

Klaus Schweitzer Polizeihauptkommissar

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: