Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn vom 08.02.2014; Stand 12.30 Uhr, mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn, dem Main-Tauber-Kreis, Neckar-Odenwald-Kreis und dem Hohenlohekreis)

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Ohrfeige bekommen - Junger Mann als Geschädigter gesucht

Am Freitag, 07.02., fuhr der Fahrer eines schwarzen Pkw DB, E-Klasse, mit GP-Kennzeichen, auf der Oststr., vom Silcherplatz kommend. Auf Höhe der Kreuzung Wollhausstr., so berichtet der Fahrer, habe ihm eine ca. 18 Jahre alte männliche Person gegen sein Fahrzeug gespuckt. Im weiteren Verlauf hat der Fahrer den jungen Mann auf Höhe der Herbststraße zur Rede gestellt und ihm im Eifer des Gefechts eine Ohrfeige gegeben. Der junge, bislang unbekannte Geschädigte wird gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn (07131-104-2050) als Zeuge zu melden.

Heilbronn: Muldenkipper aus Feldscheune entwendet - Tatzeugen gesucht

In der Zeit zwischen 01. und 07.02, 18.00/15.00 Uhr, wurde eine Feldscheune, welche sich entlang der Heisenbergstraße, ca. 100 Meter nach dem dortigen Industriegebiet befindet, durch einen Unbekannten aufgebrochen. Aus der Scheune wurde ein Muldenkipper (Bezeichnung Mini-Truck 709) im Wert von ca. 2.500 Euro entwendet. Die selbstfahrende Arbeitsmaschine ist mit einem 7 PS starken Rasenmähermotor ausgestattet und lässt sich mit einem Seilzug starten. Darüber hinaus entwendete der Täter eine ca. 80 kg schwere Rundholzgreifzange aus Stahl, an der sich Hydraulikanschlüsse befinden. Diese hat einen Wert von ca. 1.000 Euro. Aufgrund der Beschaffenheit der Diebesbeute muss der Täter zum Abtransport einen Pkw-Anhänger oder möglicherweise auch einen Kastenwagen benutzt haben.

Nachdem sich die Feldscheune direkt am Radweg entlang des Böllinger Bachs, kurz nach dem Ortsende von HN-Biberach in Richtung HN-Neckargartach befindet, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Benutzer des Radwegs, möglicherweise besonders auch mit dem Fahrrad pendelnde Schichtarbeiter, entsprechende Beobachtungen gemacht haben. In diesem Fall bittet der Polizeiposten HN-Kirchhausen (07066-94010) um sachdienliche Hinweise.

Bad Rappenau: Von mehreren Tätern verprügelt worden - Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstag, 06.02., ging gegen 21.30 Uhr ein 17jähriger junger Mann im Schlosspark spazieren. Dort wurde er von einer ca. 8-köpfigen Personengruppe zunächst beleidigt und attackiert. Nachdem er im weiteren Verlauf auf den Boden gedrückt worden war, wurde er von einer weiteren Person aus der Gruppe mit einer Rasierklinge mehrfach in die rechte Wange und Augenbraue geschnitten. Zudem wurde der junge Mann von der Tätergruppe getreten und geschlagen. Die Täter trugen Glatzen bzw. ausrasiertes Haar und waren mit Springerstiefel und schwarzen Jacken bekleidet. Personen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Rappenau (07264-9590-0) in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Vielzahl parkender Fahrzeuge mutwillig beschädigt

Am Freitag, 07.02., wurden gegen 21.00 Uhr im Bereich der Gartenstraße eine Gruppe Jugendlicher beobachtet, wie sie an den dort geparkten Fahrzeugen die Außenspiegel abtraten. Die Gruppe wurde vom Beobachter im weiteren Verlauf über die Wilhelmstraße und Friedenstraße sowie Beethovenstraße verfolgt. Hierbei ließen die Jugendlichen jedoch ihrer Zerstörungswut weiteren freien Lauf und beschädigten ungeniert weitere geparkte Fahrzeuge entlang ihres Fluchtwegs. Die Täter waren im Alter zwischen 16 und 17 Jahre und dürften osteuropäischer Abstammung sein. Sie waren mit schwarzen Jacken und dunklen Hosen bekleidet. Trotz eingeleiteter Sofortmaßnahmen konnten die Jugendlichen bislang nicht ermittelt werden. Personen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm (07132-9371-0) in Verbindung zu setzen.

Bad Friedrichshall: Einbruch in Wohnhaus

Zwei unbekannte Täter versuchten am Freitagabend, 07.02., gegen 18.30 Uhr, in ein Wohnhaus in der Schafgrube in Kochendorf einzubrechen. Als sie vom Eigentümer während seiner Heimkehr bemerkt wurden, flüchteten die Personen unverrichteter Dinge durch den Garten ins angrenzende freie Gelände. Die Täter waren ca. 18 bis 20 Jahre alt und ca. 175 bis 180 cm groß, mit schlanker bzw. sportlicher Gestalt. Ein Täter war mit einem grau/schwarzgestreiften (Kapuzen)Pulli bekleidet. Eine Sofortfahndung der Polizei, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, verlief ergebnislos. Personen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Friedrichshall (07136-9803-0) in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Parkenden Pkw angefahren und Unfallflucht begangen

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte in der Zeit zwischen 06./07.02, 20.30/13.45 Uhr, einen in der Wacksstraße abgestellten Pkw Fiat Punto, vermutlich beim Wenden oder Rückwärtsfahren und entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden, i.H.v. von etwa 1000 Euro, zu kümmern. Die Unfallstelle befindet sich in der Nähe eines Spielplatzes. Personen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn (07131-104-2050) in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: geparkten Pkw zerkratzt

Ein im Zeitraum 05./06.02, 21.00-16.00 Uhr, auf der Allee geparkter weißer Pkw BMW, X6, mit HN-Kennzeichen wurde durch einen Unbekannte am Kofferraum mutwillig zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. ca. 4.000 Euro. Personen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn (07131-104-2050) in Verbindung zu setzen.

Eppingen: - Durch rollenden Reifen 2 Unfälle verursacht

Gestern, Fr. 07.02., kam es auf der L 592 um 18.00 sowie um 19.00 Uhr zwischen den Ortteilen Richen und Ittlingen im Bereich einer Straßenkuppe zu insgesamt zwei Verkehrsunfällen, die durch einen Unbekannten außerhalb des Straßenraumes ausgelöst wurden. Hierbei rollte jeweils ein Autoreifen von einem abschüssigen Feldweg in die Fahrbahn, so dass es zu einer Berührung gekommen war mit einem Pkw Opel, welcher von Ittlingen in Richtung Richen unterwegs war, bzw. mit einem Pkw Audi, welcher in die Gegenrichtung fuhr. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.500 Euro. Der Feldweg mündet -in Richtung Ittlingen gesehen- von rechts in die L 592 ein. Nicht auszuschließen ist, dass spielende Kinder mit dem Geschehen in Zusammenhang stehen.

Personen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Eppingen (07262-60950) in Verbindung zu setzen.

Main-Tauber-Kreis

Grünsfeld -Bildstock mit Fahrzeug beschädigt

Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigt am Freitag, 07.02., in der Zeit zw. 00.00 und 11.00 Uhr, beim Ausfahren aus einem Grundstück in der Steinbachstraße einen dort angebrachten Bildstock. Der Schaden ist beachtlich und beträgt ca. 6.000 Euro. Der Verursacher setzte seine Fahrt unbekümmerter Weise seine Fahrt fort. Personen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim (09341-81-0) in Verbindung zu setzen.

Weikersheim - Trickbetrug durch sog. Schockanruf

Am Donnerstagnachmittag, 06.02, wurde einem betagten Anwohner der Königsberger Straße von einem unbekannten Anrufer mitgeteilt, dass dessen Sohn angeblich einen schweren Unfall verursacht habe und dringend Geld benötige, um einen drohenden Gefängnisaufenthalt zu vermeiden. Der Anrufer übergab danach das Gespräch an den angeblichen Sohn des Angerufenen, welcher in seiner Not auch glaubte, seinen Sohn an der Stimme wiederzuerkennen. In der Folge gelang es dem Anrufer, sein Opfer dazu zu bewegen, ihm letztlich insgesamt 7.000 Euro Bargeld zu übergeben, in der Annahme, damit seinem Sohn aus einer Notlage helfen zu können. Einwohner, die in ähnlicher Weise angerufen oder aufgesucht werden, werden dringend gebeten, sich unmittelbar mit dem Polizeiposten Weikersheim (07934-9947-0) in Verbindung zu setzen.

Lauda-Königshofen geparkten Pkw zerkratzt

Durch einen Unbekannten wurde in der Zeit von Do/Fr, 06./07.02, 18.00/06.00 Uhr, ein in der Antoniusstraße geparkter dunkelblauer Pkw VW Passat auf der rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Hierdurch entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. In diesem Straßenbereich ist es in zurückliegender Zeit zu insgesamt 3 gleichgelagerten Vorfällen gekommen. Personen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Personen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim (09341-81-0) in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim - Diebstahl aus Pkw

In der Zeit Do./Fr. 06./07.02, 20.00/06.00 Uhr brach ein unbekannter Täter einen in der Römerstraße abgestellten schwarzen Pkw DB, A-Klasse, mit TBB-Kennzeichen auf und entwendete daraus eine schwarze Lederhandtasche. Darin befanden sich diverse persönliche Gebrauchsgegenstände des Eigentümers, unter anderem auch ein älteres Mobiltelefon mit schwarz-rotem Gehäuse. Personen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim (09341-81-0) in Verbindung zu setzen.

Neckar-Odenwaldkreis

Osterburken - Diebstahl aus Gaststätte auf frischer Tat ertappt.

Der Aufmerksamkeit einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Buchen ist es zu verdanken, dass zwei Täter, die am Sa., 08.02., gegen 00.30 Uhr, aus einer Gaststätte in der Adelsheimer Straße unmittelbar zuvor eine Figur entwendet hatten, sich nur kurzzeitig in Besitz des Diebesguts befanden. Die Streife hatte während des Halts an einer Ampel beobachtet, wie zwei männliche Personen mit einer Figur unter dem Arm von der Gaststätte in Richtung Bahnhof liefen. Beim Erkennen des Polizeifahrzeugs setzten diese dann zur Flucht an. Das sichere und reaktionsschnelle Einschreiten der Beamten hatte den Flüchtenden jedoch keine weitere Möglichkeit gelassen, unerkannt zu entkommen. Bei dem Diebesgut handelte es sich um eine sog. "Koch-Figur", die der Eigentümer zu Werbezwecken aufgestellt hatte. Im Zuge des Fluchtversuchs ging diese allerdings zu Bruch. Deren Wert beträgt ca. 400 Euro.

Mosbach - Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus

Ein Unbekannter hatte es am Do/Fr., 06./07.02., 20.00/09.00 Uhr darauf abgesehen, in der Dachsbaustraße in Waldstadt in ein Mehrfamilienhaus die Eingangstüre des Anwesens aufzuhebeln. Dies war dem Täter jedoch misslungen. Der hinterlassene Schaden beträgt ca. 300 Euro. Personen, die zum Vorfall Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Mosbach (06261-809-0) in Verbindung zu setzen.

Hohenlohekreis

Öhringen - Unfallverursacher wird gebeten, sich nochmals zu melden

Am Do, 06.02, hatte Fahrzeugführer seinen Pkw Audí, mit KÜN-Kennzeichen, in der Zeit zw. 17.15 und 18.30 Uhr auf dem Parkareal des Einkaufszentrums in der Austraße abgestellt. Auf seiner Fahrt nach Hause bemerkte der Geschädigte einen Zettel an seiner Windschutzscheibe, den er zunächst irrtümlich für einen Werbeprospekt hielt. Der Zettel löste sich im weiteren Verlauf und flog davon. Da dem Geschädigten zu Hause doch nun Zweifel an der Bedeutung des Zettels aufgekommen waren, überprüfte dieser daraufhin sein Fahrzeug genauer. Hierbei stellte er eine Eindellung ein einem Radlauf fest. Der Verursacher wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau (07940-940-0) in Verbindung zu setzen.

Harald Leber PvD Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131/104-3333 gerne zur Verfügung.

Polizeipräsidium Heilbronn
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: