Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP Heilbronn für den Stadt- und Landkreis Heilbronn, Hohenlohekreis, Main-Tauber-Kreis, Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Einbruch scheiterte

Vermutlich nicht mit der Anwesenheit der Bewohnerin eines Hauses in der Heilbronner Schillerstraße hatten Einbrecher am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, gerechnet. Sie machten sich an der Haustür eines Anwesens zu schaffen. Die Hausbesitzerin hörte die Geräusche und sah nach. Dies veranlasste die Täter aus nachvollziehbaren Gründen zum Rückzug. Sie hinterließen einen kleineren Sachschaden an der Haustür. Eventuell haben Anwohner oder Passanten im Tatzeitraum etwas Verdächtiges im Bereich der Schillerstraße bemerkt. Sie sollten sich bei der Heilbronner Polizei, Telefon 07131 104 2500, melden.

Heilbronn: Fehler beim Fahrstreifenwechsel

In der Karl-Wüst-Straße krachte es am Mittwochmorgen weil vermutlich eine Autofahrerin einen anderen Fahrzeugführer übersehen hatte. Die 36-Jährige fuhr dort kurz nach 7 Uhr und achtete beim Spurwechsel offenbar nicht auf einen hinter ihr befindlichen 65-jährigen Audilenker. Es kam zum Zusammenstoß zwischen ihrem Ford und dem Fahrzeug des Mannes, wobei Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Heilbronn: Mit Promille am Steuer

Einen Verkehrssünder stoppten Polizeibeamte in Heilbronn am Mittwochnachmittag direkt vor dessen Haustüre. Der Mann war gegen 16.30 Uhr mit seinem Auto heimgefahren, obwohl er zuvor dem Alkohol zugesprochen hatte. Ein bei ihm durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,7 Promille, weshalb nicht nur eine entsprechende Anzeige sondern auch die Abgabe einer Blutprobe und die sofortige Beschlagnahme seiner Fahrerlaubnis fällig waren.

Heilbronn: Rückwärts gegeneinander

In der Frankenbacher Straße in Heilbronn krachte es am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, als zwei Verkehrsteilnehmer gleichzeitig rückwärts auf die Fahrbahn einfahren wollten. Eine 29-Jährige lenkte ihren BWM rückwärts auf die Straße um in Richtung Frankenbach weiterzufahren. Unterdessen fuhr ein VW-Fahrer mit seinem Touran auf der gegenüberliegenden Straßenseite auf die Fahrbahn ein. Er erkannte die Absicht der BMW-Fahrerin hielt an und hupte. Dennoch stießen die beiden Fahrzeuge unweigerlich mit den Hecks zusammen, so dass ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro entstand.

Wüstenrot: Senior nach Unfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde ein 76-Jähriger am Mittwochmittag nach einem Verkehrsunfall bei Wüstenrot ins Krankenhaus eingeliefert. Der Senior befuhr gegen 12.15 Uhr die Landesstraße von Wüstenrot in Richtung Bundesstraße 39. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet er in einer Rechts-Links-Kurvenkombination mit seinem VW Golf auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 47 Jahre alter Chevroletfahrer reagierte sofort und konnte durch ein Ausweichmanöver zwar eine Frontalkollision, nicht aber einen Streifvorgang mit dem anderen Fahrzeug vermeiden. Unterdessen war der VW-Fahrer offenbar so aufgeregt, dass er das Bremspedal mit dem Gaspedal verwechselte. Sein Auto kam deshalb ausgangs der Linkskurve nach rechts von der Straße ab und rutschte dort einen etwa 15 Meter tiefen Abhang hinab. Im weiteren Verlauf prallte der VW gegen einen Leitpfosten, streifte mehrere kleinere Bäume und kam danach in einem Bachbett zum Stehen. Die Freiwillige Feuerwehr kam mit drei Fahrzeugen und 12 Mann zur Unfallstelle und rettete den Schwerverletzten aus seinem total demolierten Fahrzeug. Der Fahrer des Chevrolet war unverletzt geblieben. Es entstanden Sachschäden in Höhe von 9.500 Euro.

Neckar-Odenwald-Kreis

Osterburken: Mofafahrer schwer verletzt

Beim Zusammenstoß mit einem Auto wurde ein Mofafahrer am Mittwochabend in Osterburken schwer verletzt. Dort wollte gegen 17.20 Uhr ein 56-Jähriger mit seinem VW Tuareg von der Merchinger Straße aus nach links in ein Tankstellengelände einbiegen. Offenbar übersah er dabei den entgegenkommenden 51-jährigen Motorrollerfahrer. Dieser wurde von dem Auto erfasst und auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Er zog sich dabei mehrere Knochenbrüche zu und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von 2.600 Euro. Zur näheren Abklärung des Unfallhergangs sucht die Polizei noch Zeugen. Sie sollten sich unter der Telefonnummer 09341 60040 bei der Verkehrspolizei in Tauberbischofsheim melden.

Obrigheim: Vorfahrt missachtet

Ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro entstand bei einem Vorfahrtsunfall am Mittwoch, gegen 16.20 Uhr, in Obrigheim. Ein 70 Jahre alter Skodafahrer war auf der Straße Im Luss unterwegs und wollte die Kreuzung zur Langenrainstraße in Richtung Beethovenstraße geradeaus überqueren. Dabei achtete er vermutlich nicht auf einen von rechts heranfahrenden, vorfahrtsberechtigten Renaultlenker. Der 17-jährige Führerscheinneuling, der im Modell "Begleitetes Fahren" zusammen mit einer Familienangehörigen unterwegs war, konnte einen Zusammenstoß mit dem Skoda des Seniors nicht mehr verhindern. Dabei entstand nicht nur Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro; der junge Mann zog sich bei dem Verkehrsunfall auch leichte Verletzungen zu.

Main-Tauber-Kreis

Freudenberg: Flucht nach Parkrempler

In Freudenberg ist ein Unbekannter nach einem missglückten Parkmanöver in der Zeit zwischen Mittwoch, 05.54 Uhr, und 14.20 Uhr, geflüchtet. Der Fahrzeugführer beschädigte dabei einen auf einem Parkplatz zwischen Wendelin-Rauch-Straße und Otto-Rauch-Straße abgestellten VW Polo am linken hinteren Stoßstangeneck und richtete dabei einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro an. Der Unfallverursacher dürfte mit einem - zumindest teilweise - lilafarben lackieren Fahrzeug unterwegs gewesen sein. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt das Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91850, entgegen.

Hohenlohekreis

Öhringen: Reh rannte in Auto

Ein Reh überlebte am Mittwochabend den Zusammenstoß mit dem Auto eines 57-Jährigen bei Öhringen nicht. Das Waldtier rannte gegen 17.30 Uhr auf der Landesstraße zwischen Öhringen und Michelbach unvermittelt vor den VW-Passat des Mannes und richtete dabei einen Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro an.

Weißbach/Ingelfingen: Vier Fahrzeuge aufgebrochen

In Weißbach und Ingelfingen war vermutlich in der Zeit zwischen Dienstag und Mittwoch ein Autoaufbrecher unterwegs. In der Bergstraße in Weißbach schlug er an einem älteren VW Golf die hinteren Seitenscheiben ein und entwendete aus dem Inneren ein Autoradio sowie ein Navigationsgerät. Diebstahlschaden: etwa 300 Euro. In der Ingelfinger Schlossstraße hatte es der Täter auf einen Toyota abgesehen. Auch dort zerstörte er die Seitenscheibe und baute danach das TomTom-Navi aus. Außerdem nahm er eine vorgefundene Jacke mit. Der Wert der Beute beläuft sich hier auf ungefähr 350 Euro. Im Klingenweg in Ingelfingen schlug der Autoaufbrecher gleich zweimal zu. Dort waren ein vor einem Haus abgestellter 3er BMW sowie ein Audi Ziele des Täters. Auch an diesen Fahrzeugen zerstörte er die Seitenscheiben um in den Innenraum zu gelangen. Er erbeutete jedoch nur kleinere Bargeldbeträge sowie eine Sonnenbrille im Wert von etwa 20 Euro. Der bei den vier Autoaufbrüchen entstandene Sachschaden liegt bei etwa 3.500 Euro. Die Polizei in Niedernhall nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 07940 8294 entgegen.

Krautheim: Familienzusammenführung der besonderen Art

Eine Familienzusammenführung der besonderen Art veranlasste die Krautheimer Polizei am Mittwochnachmittag. Nachdem eine Meldung einging, dass eine Schafmutter ganz alleine mit ihrem gerade zur Welt gebrachten Lämmchen auf einer Wiese zwischen Horrenbach und Krautheim steht, brachten die Beamten ihre speziellen Kenntnisse ein. Sie wussten, welcher Schäfer gerade seine Herde in diesem Gebiet weiden ließ und kontaktierten ihn. Diesem war offenbar das Fehlen der jungen Mutter schon aufgefallen. Er führte die vorübergehend alleinerziehende Mutter zurück in ihre über 200 Mitglieder zählende Großfamilie.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: