Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 13.01.2014 - Stand: 14.05 Uhr

Heilbronn (ots) - PRESSEMITTEILUNG vom 13.01.2014

Neckar-Odenwald-Kreis Obrigheim: IPhone und Dieselkraftstoff gestohlen? Im Verdacht mehrere Liter Dieselkraftstoff und ein IPhone gestohlen zu haben, stehen zwei Männer im Alter von 20 und 23 Jahren, nachdem sie in der Nacht zum Montag kontrolliert wurden. Von Polizeibeamten des Reviers Mosbach wurde das Fahrzeug, mit dem die beiden jungen Männer unterwegs waren, gegen 1.45 Uhr auf der Heilbronner Straße in Obrigheim angehalten. Sofort stieg den Ordnungshütern ein enormer Dieselgeruch in die Nase. Bei der genaueren Nachschau konnten im Kofferraum mehrere Kanister, die mit etwa 50 Litern Diesel gefüllt waren, sowie ein Schlauch und Werkzeug aufgefunden werden. Bei den weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass am Tank eines in der Austraße geparkten LKW manipuliert worden war und aus diesem Kraftstoff fehlte. Zudem fanden die Beamten ein IPhone im Fahrzeug auf, das in Offenau gestohlen worden war. Wie es in den Besitz der beiden in Gundelsheim wohnenden Männer kam, ist bislang unklar. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Main-Tauber-Kreis Walldürn: Streifenwagen erfasst Wildschwein Mehrere hundert Euro Sachschaden entstanden am frühen Montag an einem Streifenwagen, als dieser mit einem Wildschwein zusammen stieß. Eine ganze Wildschweinrotte überquerte gegen 2.15 Uhr die Bundesstraße 27 zwischen Buchen und Walldürn. Ein heranfahrender Streifenwagen konnte einen Unfall nicht verhindern und erfasste eines der Schweine. Dieses wurde vermutlich verletzt, rannte jedoch davon. Die beiden Polizeibeamten blieben unverletzt.

Großrinderfeld: Reifen zerstochen Mindestens acht Reifen dreier Fahrzeuge zerstach ein bislang unbekannter Täter zwischen Samstag und Sonntag in Großrinderfeld-Ilmspan. Die Fahrzeuge waren allesamt auf einem Feldweg hinter einem Kindergarten in der Rinderfelder Straße geparkt. Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass ein Tatzusammenhang besteht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 800 Euro. Zeugen melden sich bitte bei der Tauberbischofsheimer Polizei, Telefon 09341/811211.

Wertheim: Frontalzusammenstoß zweier Pkw - zwei Personen verletzt Vermutlich weil er seine Geschwindigkeit nicht angepasst hatte, verlor ein 22-jähriger Opelfahrer am Sonntagabend in Wertheim die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Der junge Mann befuhr aus Richtung Bahnhof die Neue Vockenroter Steige und geriet in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Die 27-jährige Fahrerin eines Opel Corsas konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und prallte frontal gegen den Opel Astra. Der 22-Jährige erlitt beim Unfall schwere, die 27-jährige Frau leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro.

Wertheim: Schwerer Unfall auf glatter Straße - Pkw überschlagen Auf glatter Straße kam am Sonntagmorgen ein 81-Jähriger mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab worauf sich dieser überschlug. Gegen 9.25 Uhr befuhr der 81-Jährige mit seinem Audi die Landesstraße 508 von Külsheim kommend in Richtung Steinfurt. Am Ausgang einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schlitterte in ein angrenzendes Feld. Dort überschlug sich der Audi mehrmals. Beim Unfall wurden der 81-Jährige sowie seine 83-jährige Ehefrau, die zum Zeitpunkt des Unfalls auf dem Beifahrersitz saß, schwer verletzt. Beide mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Walldürn: Nach Ruhestörung Führerschein abgegeben Durch mehrmaliges Hupen eines Pkw wurde eine Walldürner Bürgerin am Sonntag, kurz nach 9 Uhr unsanft geweckt. Wie die verärgerte Frau der Polizei schilderte, sei das Fahrzeug kurz weggefahren und wenige Minuten später wieder auf einen Parkplatz in der Dr.- August-Stumpf-Straße gesteuert worden. Nun würde erneut massiv gehupt werden. Die Streife, die wenig später eintraf stellte fest, dass die Ruhestörungen aus einem geparkten Opel Astra kamen. Bei einer Kontrolle der fünf Insassen stellten die Beamten fest, dass der 18-jährige Mann, der auf dem Fahrersitz des Pkw saß alkoholisiert war. Ebenso seine vier 17 Jahre alten Insassen. Bei den weiteren Ermittlungen wurde der 18-Jährige auch als Fahrer des Opels identifiziert. Ein Alko-Test ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Neben einer Blutprobe musste der Fahranfänger auch seinen Führerschein abgeben.

Walldürn: Wohnmobil ausgebrannt Noch völlig unklar sind die Umstände eines Fahrzeugbrands am Sonntagmorgen in Walldürn. Feuerwehr und Polizei wurden gegen 4.45 Uhr alarmiert und trafen wenig später auf dem Basilikaparkplatz in der Miltenberger Straße ein. Zu diesem Zeitpunkt stand der blaue Mazda bereits in Flammen. Das Feuer konnte durch die Einsatzkräfte der Walldürner Wehr gelöscht werden. Der Pkw brannte jedoch komplett aus, wodurch ein Sachschaden von mindestens 2.000 Euro entstand. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, war der Mazda zwischen dem 23. Dezember und dem 2. Januar in Miltenberg gestohlen worden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise über die Nutzer des Mazda geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Buchen unter Telefon 06281/904-0 in Verbindung zu setzen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn Offenau: Einbrecher aktiv Mehrere hundert Euro Bargeld, etwas Schmuck sowie ein Mobiltelefon erbeuteten bislang unbekannte Täter bei einem Einbruch in Offenau. In der Zeit zwischen 19 Uhr und 23 Uhr verschafften sich die Unbekannten gewaltsam Zutritt in eine Erdgeschosswohnung in der Goethestraße und durchstöberten dort das Inventar nach Stehlenswertem. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, sich mit der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132/93710 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Wirt geschlagen und getreten Zwei bislang unbekannte Männer schlugen und traten am Sonntagabend massiv auf den Wirt einer Heilbronner Kneipe ein und verletzten diesen dabei schwer. Vermutlich weil einer der beiden türkischstämmigen Männer seine Zeche nicht bezahlen wollte, gerieten er sowie der Wirt gegen 21.50 Uhr aneinander. Dieser Streit eskalierte derart, dass die beiden Unbekannten brutal auf den 59-jährigen Wirt einschlugen und traten, auch als dieser bereits wehrlos am Boden lag. Danach flüchteten die Männer aus dem Lokal. Der 59-Jährige musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und bislang noch nicht mit der Polizei gesprochen haben werden gebeten, sich mit den Heilbronner Ordnungshütern unter Telefon 07131/104-2500 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: In Gaststätte eingebrochen In eine Heilbronner Gaststätte brachen in der Nacht zum Sonntag bislang unbekannte Täter ein und entwendeten Zigaretten mit noch unbekanntem Wert. Nachdem sie die Eingangstüre des Lokals am Kaiser-Friedrich-Platz aufgehebelt hatten, gelangten die Einbrecher in die Räumlichkeiten. Dort brachen sie einen aufgestellten Zigarettenautomaten auf und stahlen aus diesem sämtliche Zigaretten. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Telefon 07131/104-2500 zu melden.

Heilbronn: Mutmaßliche Unfallverursacherin ermittelt Mithilfe eines Zeugen gelang es der Heilbronner Polizei die mutmaßliche Verursacherin eines Unfalls zu ermitteln. Beim Rangieren mit ihrem Hyundai beschädigte eine 72-Jährige einen In den Stahlbühlwiesen geparkten VW Golf und fuhr weg, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall, notierte sich das Kennzeichen des Hyundai und informierte die Polizei. Den Beamten war es daher rasch möglich die Straftat aufzuklären und die 72-Jährige als Fahrerin zu ermitteln. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 1.400 Euro geschätzt.

Güglingen: Staubsaugerrohr in Brand Offensichtlich unachtsam war ein 47-jähriger Wohnungsinhaber am Sonntagnachmittag, kurz nach 17 Uhr, als er ein Kunststoffrohr seines Staubsaugers auf eine heiße Herdplatte gelegt hatte und deshalb Feuerwehr und Polizei alarmiert wurden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte der 47-Jährige den Brand bereits gelöscht. Der entstandene Sachschaden blieb glücklicherweise gering.

Heilbronn: Zeugen nach Unfallflucht gesucht Den Fahrer eines Lkw sucht nach einer Unfallflucht mit hohem Sachschaden die Heilbronner Polizei. Gegen 10.55 Uhr am Montagvormittag befuhr dieser die Kreuzenstraße in Richtung Hebbelstraße. Kurz vor der Einmündung zur Kittlerstraße streifte dieser mit seinem Lkw einen geparkten Hyundai und verursachte dadurch einen Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Mit Vollgas fährt der unbekannte Lkw-Lenker in die Kreuzenstraße. Danach verliert sich seine Spur. Bei dem gesuchten Lkw soll es sich um einen weißen Laster mit roter Plane und Heilbronner Kennzeichen handeln. Hinweise werden unter Telefon 07131/104-2500 erbeten.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1013 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: