Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

POL-ME: E-Bike Fahrer nach Verkehrsunfall verstorben -Ratingen - 1906085

Mettmann (ots) - Am 16.06.2019, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein 63-jähriger Ratinger mit seinem Pkw Daimler die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

05.05.2019 – 11:38

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Erst Rettungseinsatz, dann Beleidigung von Rettungskräften

Weil am Rhein (ots)

Am frühen Sonntagmorgen um 02:10 Uhr meldete sich eine männliche Person telefonisch beim Polizeirevier Weil am Rhein. Der Anrufer gab an, dass er sich auf der Hauptstraße in Richtung Altweil befinden und dringend einen Rettungswagen benötigen würde. Durch die eingesetzte Streifenbesatzung des Weiler Reviers konnte schließlich der 61 Jahre alte Anrufer aufgefunden werden. Da er über massive Schmerzen klagte, wurde er schließlich an den Rettungsdienst des DRK Lörrach überstellt.

Kurze Zeit später meldete sich die Besatzung des Rettungswagens beim Polizeirevier Weil am Rhein und bat um Unterstützung der Polizei, da sich der "Patient" nun unkooperativ verhalte.

Vor Ort konnte ermittelt werden, dass der Anrufer die Mitarbeiter des Rettungsdienstes völlig grundlos massiv beleidigte und seine Verhaltensweise auch gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten weiter fortsetzte.

Da keinerlei Gründe für eine weitere Betreuung durch den Rettungsdienst vorlagen, wurde der Mann vor Ort wieder entlassen.

PPFR/FLZ/vB

Der Anrufer und spätere Patient wird sich nun in mehreren Strafverfahren für sein Verhalten verantworten müssen.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882 - 0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg