Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

18.04.2019 – 12:50

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Folgemeldung zu "Klettgau: Verkehrsunfall mit vier Schwerverletzten - B 34 Klettgau - Grießen" - Berichtigungen und weitere Erkenntnisse

Freiburg (ots)

Ein 37 Jahre alter Mann war kurz nach 02:00 Uhr mit seinem Klein-Lkw, einem Renault Master, auf der B 34 aus Lauchringen kommend in Richtung Klettgau-Erzingen unterwegs, als er auf dem geraden Streckenabschnitt bei Grießen auf die Gegenfahrbahn geriet. Ungebremst stieß er mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden VW Golf zusammen. In der Folge kamen beide Fahrzeuge von der Straße ab. Der 49-jährige Golf-Fahrer hatte noch versucht, nach rechts auszuweichen. Im Golf wurden neben dem Fahrer zwei weitere Insassen schwer verletzt. Der Fahrer und ein 38 Jahre alter Mitfahrer wurden mit dem Rettungshubschrauber in Unfallkliniken in Deutschland und in der Schweiz verlegt. Der dritte Insasse, ein 34-jähriger, kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Waldshut. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht bei keinem der Golf-Insassen Lebensgefahr. Der Fahrer des Klein-Lkws kam in das Spital nach Schaffhausen. Dieser erlitt eine Brustverletzung, auch bedingt durch den Umstand, dass er den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Er muss noch einige Tage stationär bleiben. Neben dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Klettgau im Einsatz. Die beiden völlig demolierten Fahrzeuge mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Schadenshöhe dürfte bei rund 30000 Euro liegen. Die Bundesstraße war bis in die Morgenstunden komplett gesperrt.

Erstmeldung:

Über Notruf wird am 18.04.19, um 02.10 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 34 bei Grießen gemeldet.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befährt ein Klein-Lkw die B 34 von Erzingen kommend in Richtung Lauchringen und gelangt aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr. Dort kommt es zur Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Pkw VW Golf.

Im Pkw VW Golf werden insgesamt drei Fahrzeuginsassen so schwer verletzt, dass einer von ihnen mit einem Rettungshubschrauber, die anderen beiden mit Rettungswägen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Der Unfallverursacher des Klein -Lkw wurde ebenfalls mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht

Derzeit ist die B 34 bei Grießen voll gesperrt, eine örtliche Umleitung ist eingerichtet. Die Unfallaufnahme und die Ermittlungen dauern an.

Es wird darum gebeten von Nachfragen abzusehen, es wird nachberichtet.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell