Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

21.03.2019 – 10:56

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Neustadt - Betrug, Täter erlangt durch eine dreiste Lüge eine EC-Karte an der Haustüre, 2000.- Euro fehlen nun.

Freiburg (ots)

Neustadt - Am Mittwoch, 20.03.2019 gegen 12.15 Uhr klingelte ein bislang unbekannter Täter an der Wohnungstüre einer alten Dame in Neustadt. Es gelang ihm durch eine geschickte Gesprächsführung die gutgläubige Geschädigte davon zu überzeugen, dass ihre bisherige EC-Karte gegen eine neue Karte ausgetauscht werden muss. Die Frau übergab dem Täter anschließend die EC-Karte, des Weiteren gelangte er auch an die PIN der Karte. Der Täter entfernte sich anschließend mit dem Versprechen, die neue EC-Karte unverzüglich an die Dame zu liefern. Bereits um 12.29 Uhr wurden dann in der Nähe des Wohnortes der Geschädigten am Geldautomaten mit der EC-Karte 2000.- Euro abgehoben. In den Nachmittagsstunden kontaktierte der Sohn der Geschädigten die Bank und veranlasste die sofortige Sperrung der EC-Karte. Die 2000.- Euro jedoch sind für die Frau verloren. Die Geschädigte erstattet anschließend unverzüglich eine Anzeige beim zuständigen Polizeirevier Titisee-Neustadt. Der Bezirksdienst hat die Ermittlungen aufgenommen. Der freundlich auftretende, unbekannte Täter konnte wie folgt beschrieben werden. Ca. 40 bis 50 Jahre alt, ungefähr 180 bis 185 cm groß, sprach Deutsch mit einem nicht bekannten Akzent. Er trug gepflegte Kleidung.

Die Polizei warnt davor an der Haustüre oder am Telefon gutgläubig zu sein. Sie werden weder an der Haustüre noch am Telefon aufgefordert ihre EC-Karte auszutauschen. Auf den Karten gibt es ein Gültigkeitsdatum und ihre Bank wird sich immer schriftlich mit Ihnen in Verbindung setzen. Bewahren sie ihre PIN nicht im Geldbeutel auf, die Täter sind trainiert innerhalb kürzester Zeit 4 Ziffern zu erkennen und sich zu merken. Wenn sie Fragen haben, können sie sich an das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel: 07651/93360 wenden. Wir werden ihre Fragen gerne beantworten.

Medienrückfragen bitte an:

Roland Zaubitzer
Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Titisee-Neustadt
Telefon: 07651 / 9336 - 120
E-Mail: titisee-neustadt.prev@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg