Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

15.03.2019 – 07:57

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Einladung zum Pressegespräch zur Vermögensabschöpfung "Verbrechen dürfen sich nicht lohnen"

Freiburg (ots)

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der Kriminalpolizeidirektion im Polizeipräsidium Freiburg gibt es die sogenannten zentralen Finanzermittler.

Stellen sich Ihnen nun folgende Fragen: Was sind Finanzermittler? Was sind ihre Tätigkeitsfelder? Welche Delikte sind betroffen? Was ist eigentlich die sogenannte Vermögenabschöpfung und wieso hat die Polizei Interesse daran?

Dann sind Sie zu unserem interessanten Termin herzlich eingeladen

* * * Am Dienstag, den 19.03.2019, Beginn 10 Uhr, * * * beim Polizeipräsidium Freiburg* * * begrüßen Sie Dr. Teresa Rohr, Staatsanwaltschaft Freiburg, Leitender Kriminaldirektor Peter Egetemaier, Leiter der Kriminalpolizeidirektion Freiburg, Kriminalhauptkommissarin Sonja Jakob, Finanzermittlerin bei der Kriminalpolizeidirektion Freiburg. Hierbei erhalten Sie spannende Einblicke in die tägliche Arbeit einer Finanzermittlerin. Anhand von Beispielfällen werden die Ermittlungen und die Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Freiburg im Rahmen eines Pressegesprächs veranschaulicht.

Wir würden uns freuen, zahlreiche Medienvertreterinnen und -vertreter begrüßen zu dürfen!

Zur Organisation der Veranstaltung möchten wir Sie bitten, Ihre Teilnahme bis spätestens * * * Montag, 18.03.2019, * * * per E-Mail an

freiburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

zu melden.

Mit freundlichen Grüßen

Jacqueline Gyßler

Medienrückfragen bitte an:
Jacqueline Gyßler
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882 - 3323
E-Mail: jacqueline.gyssler@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell