Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: 15-Jährige vermisst

Herzogenrath/Aachen (ots) - Seit dem 01.01.2019 wird die 15-jährige Vivian Körfer vermisst. Sie war bis zu ...

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

09.01.2019 – 18:27

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Höllental: Starke Verkehrsbeeinträchtigungen nach Schneefall und liegengebliebenem Lkw - Bergung zieht sich hin - Umleitungen stark belastet - widrige Straßenverhältnisse - Folgemeldung 02

Freiburg (ots)

Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Nach starkem Schneefall und einem missglückten Wendemanöver eines Schwerlasttransporters im Bereich der Posthalde ist der Verkehr auf der B 31/Höllental bergwärts in Richtung Hinterzarten seit ca. 16 Uhr weitestgehend zum Erliegen gekommen.

Derzeit laufen immer noch die Bergungsarbeiten an dem Fahrzeug, welches mehrere Fahrspuren blockiert. Somit ist auch weiterhin in der Gegenrichtung nach Freiburg ist mit erheblichen Störungen zu rechnen. Es wird lokal über die üblichen Umleitungsstrecken umgeleitet.

Dem Schwerlastverkehr wird empfohlen, die Strecke B 31 in beide Richtungen weiträumig zu umfahren oder frühzeitig Parkplätze anzusteuern. Die Polizei kümmert sich vor Ort um eine Entschärfung der Verkehrslage.

Aufgrund der derzeit wieder sinkenden Temperaturen und anhaltender Schneeschauer sind die Straßenverhältnisse trotz des permanenten Einsatzes der Winterdienste weiterhin widrig. Somit kommt es auch weiterhin immer wieder zu liegen bleibenden Fahrzeugen auch auf den Umleitungsstrecken. Ohne ausreichende Winterausrüstung ist die B 31 zwischen Neustadt und Buchenbach derzeit für den Schwerverkehr nicht befahrbar. Es bestehen entsprechende Sperrstufen.

Stand: 18:15 Uhr

FLZ/mt

Folgemeldung 01:

Höllental: Starke Verkehrsbeeinträchtigungen nach Schneefall und liegengebliebenem Lkw - Folgemeldung

Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Nach starkem Schneefall und einem missglückten Wendemanöver eines Schwerlasttransporters im Bereich der Posthalde ist der Verkehr auf der B 31/Höllental bergwärts in Richtung Hinterzarten gegen 16 Uhr zum Erliegen gekommen.

Derzeit laufen die Bergungsarbeiten an dem Fahrzeug, welches mehrere Fahrspuren blockiert. Somit ist auch in der Gegenrichtung nach Freiburg ist mit erheblichen Störungen zu rechnen.

Dem Schwerlastverkehr wird empfohlen, die Strecke B 31 in Richtung Donaueschingen weiträumig zu umfahren oder frühzeitig Parkplätze anzusteuern. Die Polizei kümmert sich vor Ort um eine Entschärfung der Verkehrslage. Es wird lokal umgeleitet.

Derzeit wird die Umleitung über die Standardumleitungsstrecken eingerichtet. Die Verkehrsteilnehmer werden dringend gebeten die Umleitungsbeschilderung für den Schwerverkehr zu beachten.

Aufgrund weiterer liegengebliebener Fahrzeuge (unter anderem auf einer der Umleitungsstrecken) ist mit weiteren Behinderungen zu rechnen.

Derzeit muss zwischen Kirchzarten und Titisee-Neustadt mit erheblichem Zeitverlust gerechnet werden. Der Fernverkehr wird nochmals aufgefordert den Bereich B 31/Höllental weiträumig zu umfahren. Derzeit kann die Spirzenstrecke (L 128/K4907) nur eingeschränkt befahren werden.

Stand: 17:15 Uhr

FLZ/mt

Erstmeldung:

Höllental: Starke Verkehrsbeeinträchtigungen nach Schneefall und liegengebliebenem Lkw

Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Nach starkem Schneefall und einem missglückten Wendemanöver eines nun liegengebliebenen Schwerlasttransporters im Bereich der Posthalde ist der Verkehr auf der B 31/Höllental aktuell bergwärts in Richtung Hinterzarten zum Erliegen gekommen. In der Gegenrichtung nach Freiburg ist mit erheblichen Störungen zu rechnen. Dem Schwerlastverkehr wird empfohlen, die Strecke weiträumig zu umfahren. Die Polizei kümmert sich vor Ort um eine Entschärfung der Verkehrslage. Stand: 09/01/2019 - 16.15 Uhr wr

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761/882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell