Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

27.12.2018 – 20:53

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach Rauchalarm löst größeren Einsatz von Rettungskräften aus - Supermarkt geräumt

Freiburg (ots)

Das Auslösen eines Rauchmelders führte am Donnerstag zur Räumung eines Supermarkts in der Lörracher Innenstadt am Meeraner Platz.

Gegen 16.15 Uhr erfuhr die Integrierte Leitstelle der Feuerwehr und des Rettungsdienstes Lörrach von der Rauchentwicklung in dem Supermarkt. Bereits bei der Anfahrt der Rettungsgeräte war von außen die Rauchentwicklung deutlich zu sehen.

Daraufhin wurde das Geschäft bei vollem Betrieb geräumt. Etwa 250 Personen mussten das Gebäude umgehend verlassen. Die Räumung verlief geordnet, verletzt wurde dabei niemand.

Vor Ort konnten in einem offen zugänglichen Treppenhaus sogenannte "Rauchbällchen" gezündet aufgefunden werden. Diese waren der Grund der Rauchentwicklung.

Wer diese gezündet hat und wie diese in das Treppenhaus gelangten ist bislang unbekannt und Gegenstand der Ermittlungen.

Nach Belüftung des entsprechenden Gebäudeteils konnte der Supermarkt nach etwa 30 Minuten seinen Betrieb wieder aufnehmen.

Eine Gesundheitsgefahr bestand durch die gezündeten Rauchbällchen nicht. Es kam niemand zu Schaden. Es entstand lediglich geringer Sachschaden.

Am Einsatz waren starke Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei Lörrach mit einer entsprechend hohen Anzahl an Fahrzeugen beteiligt.

Etwaige Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Lörrach, unter Telefon: 07621-176-500, zu melden.

sk/ flz

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell