Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Kandern: Hilferufe aus Wohnhaus - Nachbarin wählt den Notruf

Freiburg (ots) - Glücklicherweise war eine Frau in der Nacht zum Mittwoch noch spät spazieren, denn sie hörte Hilfeschreie aus einem Haus und wählte dann den Notruf. Der Mann, der hilflos am Boden lag, kam ins Krankenhaus. Kurz vor 00:30 Uhr ging die Meldung über Notruf bei der Polizei ein. Die Frau teilte mit, dass ein Nachbar hilflos am Boden liegen würde. Sie habe seine Hilfeschreie vernommen und nachgesehen. Sie konnte den Mann im Treppenhaus am Boden liegend sehen und verständigte sofort die Rettungsdienste. Nachdem zunächst Versuche scheiterten, die Eingangstüre zu öffnen, konnte über einen Zweitschlüssel das Haus betreten und dem Mann geholfen werden. Er war gestürzt und konnte sich kaum noch bewegen. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Auch die Feuerwehr Kandern war im Einsatz.

ma

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: