Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

02.02.2018 – 14:27

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg: Erneuter Zeugenaufruf - Autorennen auf Bismarckallee gemeldet

Freiburg (ots)

Die Pressemitteilung vom 18.01.2018 wird mit erneuter Bitte um Zeugenaufruf veröffentlicht. Die Ermittler sind insbesondere an Foto- und Videoaufnahmen interessiert, die möglicherweise von Zeugen gefertigt worden sind. Hinweise werden unter Tel. 0761 296880 entgegengenommen (Bürozeiten) oder 0761 882-4221 (24-Stunden-Erreichbarkeit).

Freiburg: Autorennen auf Bismarckallee gemeldet - Zeugen gesucht

Mit überhöhter Geschwindigkeit und heulenden Motoren auf- und abgefahren, sind laut Zeugenaussagen drei PKW am 14.01.2018 gegen 01.20 Uhr auf der Bismarckallee in Freiburg. Eine herbeigerufene Streife stellte an der Einmündung Eisenbahnstraße/Bismarckallee zwei Pkw mit Schweizer Zulassung fest, die zügig auf der Bismarckallee von der Stadtbahnbrücke kommend in Richtung Rosastraße fuhren. Zur weiteren Klärung hielten die Beamten die beiden Pkw vor dem Hauptbahnhof an. Während der Kontrolle, bei der auch ein drittes, laut Zeugenaussagen ebenfalls beteiligtes Fahrzeug festgestellt wurde, leistete ein Begleiter der Fahrer den Anweisungen der Beamten nicht Folge, woraufhin es zu einem kurzen Handgemenge kam. Dabei wurde jedoch niemand verletzt. Den 22-jährigen Begleiter erwartet eine Anzeige wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte. Die Führerscheine aller drei Fahrer - 21, 20 und 21 Jahre alt - wurden eingezogen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freiburg-Nord unter der Telefonnummer 0761 882-4221 in Verbindung zu setzen

Medienrückfragen bitte an:
Jerry Clark
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-1016
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung