Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Istein, Fischingen, Binzen, Märkt: Mehrere Einbrüche in Reblandgemeinden

Freiburg (ots) - Istein, Fischingen, Binzen, Märkt: Mehrere Einbrüche in Reblandgemeinden

Zwischen Freitag und Samstag kam es in Bereich Binzen und im Rebland zu einer Serie von Einbrüchen in Wohnhäuser.

Unbekannte Täter versuchten zwischen Freitagmorgen (12.1.18) und Samstagmittag (20.1.18) das Küchenfenster eines Einfamilienhauses im Basler Weg in Istein aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, schlugen sie mit einem Stein ein Loch in die Fensterscheibe und gelangten so in das Gebäudeinnere. Dort durchsuchten sie mehrere Räume nach Wertsachen und entwendeten Schmuck und eine Armbanduhr. Anschließend verließen sie das Gebäude wieder durch das Küchenfenster. In der gleichen Straße wurde am Freitagabend in ein weiteres Haus eigebrochen. Die Täter drangen nach Einschlagen der Terrassentüre in das Haus ein und durchsuchten es. Entwendet wurden ein Handy sowie Schmuck. Die Tatzeit lag zwischen 18 Uhr und 19.50 Uhr.

Ebenfalls am Freitag wurde in ein Einfamilienhaus "Im Mattenberg" in Fischingen eingebrochen. Die Täter brachen zwischen 11.30 Uhr und 19 Uhr die Terrassentüre zu einem Kellerraum gewaltsam auf und durchsuchten anschließend das Schlafzimmer nach Wertsachen. Möglicherweise wurden die Täter dabei gestört, denn alle weiteren Räume blieben unberührt. Entwendet wurde nichts.

In Binzen kam es in der Straße "Unterwörth" zu einem weiteren Einbruch. Dort hebelten die Einbrecher zwischen Freitagabend, 18.30 Uhr und 21.30 Uhr, das Küchenfenster auf der Gebäuderückseite des Wohnhauses auf stiegen ein. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest.

In Märkt kam es am Samstagnachmittag zwischen 14 Uhr und 18 Uhr zu einem Einbruchsversuch in ein Wohnhaus "Am Seebächle". Die Täter versuchten ein Fenster an der Gebäuderückseite aufzuhebeln. Möglicherweise wurden sie dabei gestört, denn sie ließen von ihrem Vorhaben ab. Sie gelangten nicht in das Gebäudeinnere. Gestohlen wurde nichts.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weil am Rhein entgegen (07621/97970).

de/jk

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: