Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

09.01.2018 – 12:04

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldkirch: Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht
Denzlingen: Wohnungseinbruch
Kollnau: Radfahrer ohne Licht angefahren

Freiburg (ots)

LANDKREIS EMMENDINGEN - (3 Meldungen) -

Waldkirch: Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht

Ein Autofahrer parkte seinen Wagen am Montag von 11:30 Uhr bis 11:50 Uhr in der Adenauerstraße. Als er zu seinem silberfarbenen Opel Astra Kombi zurückkam, musste er einen frischen Streifschaden feststellen. Sein Auto stand vom Bahnhof her kommend ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt. Wer Sachdienliches beobachtet hat, möge sich mit der Polizei in Verbindung setzen. Telefon: 07681/4074-0

Denzlingen: Wohnungseinbruch

Am Montag wurde in ein Wohnhaus in der Markgrafenstraße eingebrochen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei hebelten unbekannte Täter die Terrassentür des Mehrfamilienhauses auf. Entwendet wurde nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei nichts. Möglicherweise wurden die Täter gestört. Wer in der relevanten Zeit am späten Montagnachmittag, etwa zwischen 17:00 Uhr und 18:15 Uhr, Verdächtiges wahrgenommen hat, möge sich mit der Polizei in Denzlingen in Verbindung setzen. Telefon: 07666/9383-0

Kollnau: Radfahrer ohne Licht angefahren

Am Montagabend wollte ein Autofahrer das Tankstellengelände an der Hauptstraße verlassen. Im selben Moment kam nach momentanem Ermittlungsstand verbotswidrig auf dem Gehweg und ohne Beleuchtung ein Radfahrer angefahren. Der Fahrer des Geländewagens übersah den 37-Jährigen, weshalb es zur Kollision kam. Hierbei wurde der Radfahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die Ermittlungen der Polizei, wem genau welcher verkehrsrechtliche Vorwurf zu machen ist, dauern an. In diesem Zusammenhang informiert die Polizei darüber, dass es nicht etwa ausschließlich Schulkinder sind, die ohne Beleuchtung Radfahren, sondern auch viele Erwachsene. Aufgrund steigender Unfallzahlen mit verletzten Radfahrern, verwarnt die Polizei bereits seit einiger Zeit solche Verstöße regelmäßig mit Bußgeld.

rb / wr

Medienrückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell