Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Hochschwarzwald, St. Blasien, Domplatz, angeblicher Raubüberfall

Freiburg (ots) - Bereits am 01.12.2017 wurde der Polizei in Titisee-Neustadt ein Raubüberfall gemeldet, der sich am Donnerstag, den 30.11.2017 in den späten Abendstunden vor dem Dom in St. Blasien ereignet haben soll. Bei dem Überfall sollen mindestens zwei unbekannte Täter einen 45-jährigen Mann, der laut eigenen Angaben am Straßenrand getrampt haben will, angegriffen und zu Boden gebracht haben, um ihn zu berauben. Danach flüchteten die beiden Täter, die nicht näher beschrieben werden konnten. Nach dem angegebenen Überfall fehlte dem Geschädigten nach seinen Angaben eine Geldbörse mit Bargeld in Höhe von ca. 180,- Euro, sowie mehreren Personaldokumenten und sein Handy. Kurz nach dem Überfall soll ein unbeteiligter älterer Herr das Überfallopfer mit dem Fahrzeug von St.Blasien zu dessen Wohnanschrift nach Lenzkirch gefahren haben. Dieser als freundlich beschriebene, leider bislang aber unbekannte ältere Mann wird nun gebeten, sich mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Telefonnummer, 07651/ 93360, in Verbindung zu setzen, da nach den bisherigen Ermittlungen der angebliche Raub mit hoher Wahrscheinlichkeit nur vorgetäuscht worden war und der Zeuge auf Grund seines Gesprächs mit dem angeblichen Opfer sachdienliche Angaben machen könnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Titisee-Neustadt
Uwe Kaiser
Telefon: 07651 / 9336 - 110
E-Mail: titisee-neustadt.prev@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: