Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

27.09.2017 – 10:38

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Hochschwarzwald, Friedenweiler-Rötenbach, OT Friedenweiler, Peter-Thumb-Straße 1, Fahrlässige Brandstiftung, eine verletzte Person

Freiburg (ots)

Am 26.09.17, gegen 22.30 Uhr, wurden Rettungskräfte und Polizei zu einem Zimmerbrand nach Friedenweiler gerufen. Im Badezimmer einer Wohnung im Obergeschoss des Hauses hatte eine Matratze gebrannt, welche von der Feuerwehr abgelöscht wurde. Zuvor waren aus dem Haus neun weitere Bewohner evakuiert worden. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, war der Brandverursacher gegen 21.30 Uhr mit einer brennenden Zigarette eingschlafen, worauf sich die Matratze seines Bettes entzündet hatte. Glücklicherweise wurde der Schlafende dadurch geweckt und es gelang ihm mit Hilfe eines weiteren Hausbewohners die Matratze im Bad der Wohnung abzulöschen. Scheinbar ungenügend, da sich die Matratze dort erneut entzündete. Dass der 64-jährige Brandverursacher überlebte und nur eine Rauchgasvergiftung erlitt, ist dem Umstand geschuldet, dass er im Badezimmer ein Fenster geöffnet ließ. Der entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden. Die betroffene Wohnung ist zur Zeit unbewohnbar. Die Freiwilligen Feuerwehren Friedenweiler-Rötenbach, Löffingen und Titisee-Neustadt waren mit 66 Helfern und 10 Fahrzeugen vor Ort. DRK und Notarzt waren mit sechs Helfern und drei Fahrzeugen vor Ort. Nach der Erstversorgung des Verletzten wurde dieser vorsorglich in eine Klinik verbracht. Die Evakuierten, die möglicherweise im Laufe des Tages in ihre Wohnungen zurückkehren können, wurden nach der Evakuierung zunächst in einer benachbarten Klinik, später in der Fürstenberghalle, von der Ortsgruppe des DRK Unadingen betreut. Die weiteren Ermittlungen werden vom Polizeiposten Löffingen geführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Titisee-Neustadt
Uwe Kaiser
Telefon: 07651 / 9336 - 110
E-Mail: titisee-neustadt.prev@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung