Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: + + + Teningen - 52-jähriger Mann ersticht Frau und Kind - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Freiburg
4. Meldung + + +

Freiburg (ots) - Der dringend Tatverdächtige wurde heute dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg Haftbefehl wegen dringenden Tatverdachts des Mordes in zwei Fällen und ordnete den Vollzug der Untersuchungshaft an. Als verwirklicht werden die Mordmerkmale der "Heimtücke" und der "niedrigen Beweggründe" (§ 211 StGB) angesehen. Der verteidigte Tatverdächtige macht bisher keine Angaben zum Tatgeschehen.

dk

Bisherige Pressemeldungen:

28.07.2017, 18:42 Uhr: POL-FR: + + + Teningen - 52-jähriger Mann ersticht Frau und Kind - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Freiburg / 3. Meldung + + +

Freiburg - Bei den Opfern handelt es sich um Mutter und Sohn. Nach derzeitigem Sachstand gehen die Ermittler davon aus, dass es sich bei dem festgenommenen, dringend tatverdächtigen Mann um den ehemaligen Lebensgefährten der getöteten Frau und den Vater des getöteten Kindes handelt, gegen den die Verstorbene ein gerichtliches Annäherungsverbot erwirkt hatte. Die Tat wurde vor einer Tiefgaragenausfahrt eines Wohnhauses in Teningen verübt, in dem die beiden Opfer wohnten, nicht aber der mutmaßliche Täter. Dieser hat seinen Wohnsitz im Raum Freiburg. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der mutmaßliche Täter den Pkw Peugeot, im dem sich die beiden späteren Opfer befanden, mit seinem Pkw Ford blockiert, sich dann zu Fuß zu diesem Fahrzeug begeben und dort auf Mutter und Sohn eingestochen haben. Der dringend Tatverdächtige wurde auf dem Zubringer Freiburg-Nord in Fahrtrichtung Freiburg von der Polizei im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen festgenommen und hat sich der Festnahme nicht widersetzt. Die Staatsanwaltschaft Freiburg wird Antrag auf Erlass eines Haftbefehls stellen. Der Tatverdächtige soll am Samstag, 29.07.2017, dem Haftrichter vorgeführt werden. Der Beschuldigte äußerte sich bislang nicht zum Tatgeschehen. Die Polizei geht von einer möglichen Beziehungstat nach einer Trennung der getöteten Frau vom mutmaßlichen Täter aus. Der Tatortbereich und beide Pkw wurden inzwischen von der Kriminaltechnik des Polizeipräsidiums Freiburg und Spezialisten des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg untersucht. Beide Pkw wurden polizeilich sichergestellt. Zeugen werden gebeten, sich mit der ermittelnden Kriminalpolizei Freiburg unter der Rufnummer 0761 882 5777 in Verbindung zu setzen. Diese Durchwahl ist rund um die Uhr erreichbar. dk

28.07.2017, 16:49 Uhr: POL-FR: + + + Teningen - 52-jähriger Mann ersticht Frau und Kind - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Freiburg / 2. Meldung + + +

Freiburg - Information für die Medien: Noch im Laufe des heutigen Tages/Abends wird eine zweite Pressemeldung mit weiteren Details veröffentlicht. dk

28.07.2017, 14:00 Uhr: POL-FR: + + + Teningen - 52-jähriger Mann ersticht Frau und Kind - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und des Polizeipräsidiums Freiburg + + +

Freiburg - Am Freitag, 28.07.2017, gg. 08:15 Uhr, wurde die Polizei über Notruf verständigt, dass ein Mann in Teningen mit einem Messer auf eine Frau und ein Kind eingestochen habe und mit einem Pkw vom Tatort geflüchtet sei. Die eingesetzten Polizeibeamten fanden bei ihrem Eintreffen an der Einsatzörtlichkeit eine schwer verletzte 39-jährige Frau und ein schwer verletztes vierjähriges Kind vor. Rettungsmaßnahmen wurden sofort eingeleitet. Frau und Kind wurden unter Reanimationsmaßnahmen in eine Freiburger Klinik verbracht, wo sie leider bereits kurz darauf verstarben. Der flüchtende Pkw konnte im Rahmen der polizeilichen Fahndung im Bereich Freiburg festgestellt und der Fahrer festgenommen werden. Bei dem Mann handelt es sich um einen 52-jährigen in Algerien geborenen deutschen Staatsbürger. Nach bisherigem Erkenntnisstand kannten sich der mutmaßliche Täter und seine Opfer (mögliche Beziehungstat). Es wird nachberichtet. dk

Medienrückfragen bitte an:
Herrn Klose
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 882-1010
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: